Ankündigung

Einklappen

Neuindizierung der Suche

Beim letzten Aufbau des Suchindexes kam es zu einer Lücke ab dem Jahr 2017. Wir lassen den Index nun neu aufbauen. Der Prozess dauert allerdings mindestens mehrere Tage. Es wird also in den nächsten Tagen wieder zu vorübergehenden Beeinträchtigungen der Suche kommen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Junghund Zwicken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Junghund Zwicken

    Hallo zusammen, unser Hund ist mittlerweile 17 Wochen alt und hat zwischendurch Phasen wo sie uns zwickt.
    Das heißt wir sitzen z. B. auf dem Sofa, Hund pennt. Wacht auf, kommt zu uns und fängt an in die Hände und Arme zu zwicken. Wir kommentieren das mit "Nein" und runter vom Sofa. Sie ist aber sehr ausdauernd..
    Raum verlassen haben wir auch schon probiert, ignorieren.. In den Welpenauslauf gesetzt.

    Zu mir hieß es, das es nach dem zahnwechsel besser werden soll.
    Ihre Geschwister sind übrigens ebenfalls sehr Mundaktiv unterwegs

    Freue mich über Tipps.

    Lieben Gruß
    Jennifer

    #2
    Ich würde mal mit hohem Ton "Aua" rufen und sehr erschreckt sein, es geht hier um die Beißhemmung. Da müsst ihr dahinter sein.

    Liebe Grüße Jutta mit Frieda Sonnenschein und Christo & Luna für immer im Herzen .
    Jemand der keine Tiere mag, der kann keine Menschen mögen.
    Meine Oma 25.11.1909-20.11.2002

    Kommentar


      #3
      Zitat von scheisserle Beitrag anzeigen
      Ich würde mal mit hohem Ton "Aua" rufen und sehr erschreckt sein, es geht hier um die Beißhemmung. Da müsst ihr dahinter sein.
      Das haben wir versucht. Da dreht sie eher noch mehr auf

      Kommentar


        #4
        Ablenken, nicht provozieren lassen (auch negative Reaktionen sind Reaktionen und werden als Bestätigung im Hundekopf verbucht). Oder den Frechling ignorieren und ruhig weggehenn - das hat uns die Zeit überstehen lassen. Es wird besser mit der Zeit ,,,

        Im Notfall - also wirklich als Ausnahme - stumm, ohne Kommentar und Unmutsäußerung - den Welpen ruhig festhalten,bis er aufhört, wenn er wieder anfängt wieder festhalten. Aber ohne wehtun, einfach die Aktion ins Leere laufen lassen.
        Liebe Grüße, Renate

        Kommentar


          #5
          Zitat von neuehupsi Beitrag anzeigen
          Ablenken, nicht provozieren lassen (auch negative Reaktionen sind Reaktionen und werden als Bestätigung im Hundekopf verbucht). Oder den Frechling ignorieren und ruhig weggehenn - das hat uns die Zeit überstehen lassen. Es wird besser mit der Zeit ,,,

          Im Notfall - also wirklich als Ausnahme - stumm, ohne Kommentar und Unmutsäußerung - den Welpen ruhig festhalten,bis er aufhört, wenn er wieder anfängt wieder festhalten. Aber ohne wehtun, einfach die Aktion ins Leere laufen lassen.
          Wir haben Sie natürlich gemaßregelt mit Nein. Jetzt wo Du es sagst, hat sie natürlich eine Reaktion auf ihr Verhalten bekommen

          Also dann in Zukunft einfach aufstehen und das Zimmer verlassen?
          Festhalten hab ich gestern gemacht, sie hört dann bei mir auf und geht aber zu meinem Freund

          Kommentar


            #6
            https://www.youtube.com/watch?v=X8oCU4iNLmA
            Viele Grüße
            Andrea mit der Männerfreundschaft Dexter und Jackson

            Kommentar


              #7
              vielleicht kräftig ins Gesicht blasen, am besten kräftig direkt auf die Nase. Damit habe ich schon bei einigen jugendlichen Zwickern gute Erfolge gehabt.
              Liebe Grüße Anja mit Kiray (Putin) seit 24.6.12 bei uns
              (Kaukasin Raja gest.3/12 fast 8 Jahre; Kaukase Drago gest.9/05 14 Jahre)
              Tiere sind denkende Wesen, nur nicht immer unserer Meinung

              Kommentar


                #8
                das würde ich auf keinen Fall machen, damit schafft man sich u.U. ganz ungute Assoziationen beim Hund. Ich würde nicht wollen, dass mein Hund eventuell damit rechnet, von mir ins Gesicht gepustet zu werden, wenn ich mich ihm mit meinen Gesicht nähere. Das Anpusten finden nicht wenige Hunde sehr unangenehm, ist mein Eindruck.
                Zuletzt geändert von SteffieB; 12.07.2021, 19:46.
                There is a crack in everything, that´s how the light gets in.
                Leonard Cohen, Anthem

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von JenniferZ. Beitrag anzeigen

                  Festhalten hab ich gestern gemacht, sie hört dann bei mir auf und geht aber zu meinem Freund


                  Ja, das ist doch wunderbar - dann war die Botschaft von Dir doch angekommen. Kluges Hundekind !

                  Danke für den Link, Andrea! Ja, genau das meinte ich.

                  Liebe Grüße, Renate

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von SteffieB Beitrag anzeigen
                    das würde ich auf keinen Fall machen, damit schafft man sich u.U. ganz ungute Assoziationen beim Hund. Ich würde nicht wollen, dass mein Hund eventuell damit rechnet, von mir ins Gesicht gepustet zu werden, wenn ich mich ihm mit meinen Gesicht nähere. Das Anpusten finden nicht wenige Hunde sehr unangenehm, ist mein Eindruck.
                    Und ich finde das Beißen oder zwicken sehr unangenehm. Hat keinem Hund geschadet wenn sie wieder lieb sind kommen sie schmusen. Sie kennen den Zusammenhang durchaus, sind ja nicht dumm
                    Liebe Grüße Anja mit Kiray (Putin) seit 24.6.12 bei uns
                    (Kaukasin Raja gest.3/12 fast 8 Jahre; Kaukase Drago gest.9/05 14 Jahre)
                    Tiere sind denkende Wesen, nur nicht immer unserer Meinung

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Kaukase Beitrag anzeigen

                      Hat keinem Hund geschadet
                      Ach ja? woher weiß man das?



                      Liebe Grüße, Renate

                      Kommentar


                        #12
                        das Video ist ja super, so was hätte ich mir "damals" auch gewünscht !
                        Das Wichtigste finde ich, zu verstehen, dass diese Schnapperei und Beißerei zur ganz normalen Welpenentwicklung gehört, und dass es ein LernPROZESS ist, der ZEIT braucht, und dass das auch für den Welpenbesitzer anspruchsvoll ist, passend damit umzugehen.

                        @Anja: ich finde es einfach logisch, dass ich meinem kleinen wilden Hampel-Welpi, der noch überhaupt nicht in der Lage ist, sich selber runter zu regulieren und zu steuern, mit netten Methoden versuche zu helfen, sich zu regulieren. Weil ich mir einfach mit aversiven, negativen Reaktionen meinerseits u.U. einige ungute Nebenwirkungen mit "einkaufe", auch wenn das zum sofortigen Verhaltensabbruch beim Welpen führt.
                        Dass so wenig passiert, auch bei suboptimalen Training oder nicht so bemühten Haltern, dass müssen wir echt allein der Gutmütigkeit, Leidensfähigkeit, Anpassungsfähigkeit unserer Hunde zuschreiben, das liegt sehr oft eben nicht an der Fähigkeit ihrer Halter *find* (das sehe ich einfach jeden Tag.....)
                        There is a crack in everything, that´s how the light gets in.
                        Leonard Cohen, Anthem

                        Kommentar


                          #13
                          Als Gustav diese "Beißanfälle" hatte, hat er mich mal so doof erwischt, dass es richtig weh tat. Ich habe ihn, ganz spontan und ohne nachzudenken, ins Ohr gezwickt. Das Gesicht hätte man fotografieren sollen
                          Jedenfalls war danach Ruhe, bzw. biss er nicht mehr so heftig und unkontrolliert zu.

                          Und bevor jetzt ein Aufschrei der Menge kommt: Das war 2002 und damals gab es das i-net noch nicht in dieser Form und man hatte noch ganz andere "Erziehungsmethoden".
                          Liebe Grüße
                          Marlene

                          Das Leben ist schön, obwohl alles
                          dagegen spricht

                          Kommentar


                            #14
                            tja, und ich hatte vor 20 Jahren einen kleinen Terrier, und ich habe wochenlang ausgesehen, als hätte ich mit nem Tiger gekämpft, der hat ganz viel und sehr kräftig gebissen mit seinen kleinen Nadelzähnchen.
                            Ich fands meistens lustig und hin und wieder sehr schmerzhaft. Ich wusste da auch nicht, was jetzt angebracht wäre und was nicht, und erinnere mich nicht an jede einzelne Reaktion von mir. Nur dass ich mich manchmal etwas hilflos gefühlt habe, und ganz ab und an mir Sorgen gemacht habe, ob er das in der Form wirklich irgendwann mal ablegt.
                            Aber so in der Rückschau am fasznierendsten finde ich, dass er trotz der ganzen wüsten Beißerei und dem Hardcore-Gehampel ein super Hund geworden ist, der ganz genau wusste, wen er wann wohin beisst oder eben vor allem nicht beisst. Und das lag sicher nicht an meinen Erziehungskünsten.
                            There is a crack in everything, that´s how the light gets in.
                            Leonard Cohen, Anthem

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Marlene Beitrag anzeigen
                              Und bevor jetzt ein Aufschrei der Menge kommt: Das war 2002 und damals gab es das i-net noch nicht in dieser Form und man hatte noch ganz andere "Erziehungsmethoden".
                              ich wage es mal :
                              so alles war sicher auch damals nicht falsch, kommt ja auch bisserl darauf an wie "hart" man das ausführt, man muss/musste ja nicht prügeln. auf jeden fall wusste das schnuckilein was gemeint war. gestörte hunde hatte ich jedenfalls nie, auch nicht verängstlgte.
                              jedenfalls geht auch die hündin nicht gerade zimperlich mit ihren welpen um wenn es nötig ist. das ist kein theoretisches wissen von mir sondern das konnte ich bei den zwei würfen die ich grossgezogen habe beobachten.
                              und jetzt ganz schnell duck und weg
                              grüssle
                              jutta

                              jutta mit piieta. luna, lola, andor, slawa, lisa, arco und daisy im herzen
                              -----------------------------------------------
                              meine email: hexenkobel[ät]aol.com

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X