Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

deutsche schaeferhund ohren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • deutsche schaeferhund ohren

    hallo
    ich hab einen 4 monaten alten schaeferhund und er hat seine ohren noch nicht aufgestellt, weiss jemand wann er sie aufstellt ab welchen alter u.s.w.
    Hat jemand erfahrung mit solchen sachen.
    ich hab gehoert wenn mann in an den ohren streichelt wenn er noch klein ist koennen die ohren brechen und das er sie nicht mehr aufstellt.
    danke

  • #2
    Hallo

    Mir wurde gesagt das das mit den Ohren sich beim zahnen entscheidet.

    Bei meiner Sheltiehündin konnte ich in dieser Zeit vermehrt feststellen das sie mal Stehohren hatte und dann wieder Kippohren, dann stand eines, dann wieder beide und so weiter.

    Ende vom Lied ist das sie wunderschöne Kippohren hat, nur wenn sie sehr wachsam ist stellen sie sich.

    Liebe Grüße

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      meine Mutter hat früher Deutsche Schäferhund gezüchtet. M. E. kann der Knorpel im Ohr vom Streicheln keinen Schaden nehmen... da wäre ich beruhigt.
      Man kann auch wenig beeinflussen, ob sich die Ohren aufstellen oder nicht... (da wurde schon einiges versucht ). Bleib mal ganz ruhig, mit 4 Monaten ist es meiner Ansicht nach noch nicht bedenklich, dass die Ohren nicht stehen.... Stehen sie mit etwa einem halben Jahr noch nicht, ist der Knorpel im Ohr wahrscheinlich nicht stark genug....
      Da meine "Schäferhund-Erfahrungen" schon etwas her sind, können ja andere DSH-Besitzer noch mal überlegen...
      LG, Martina

      Kommentar


      • #4
        Ich würde mir da auch keine Gedanken machen. Bei Ronda standen sie mit 3 Monaten, bei ihrer gleichaltrigen Freundin allerdings erst mit 9 Monaten. Habe schon von Hunde gehört deren Ohren erst mit 1 Jahr standen.

        Mir persönlich wäre es auch egal, wenn die Ohren sich gar nicht hinstellen würden, ich liebe meinen Hund so wie sie ist.

        Gruß

        Sylvia

        Kommentar


        • #5
          Kommt immer drauf an wann die Ohren stehen. Bei Rüden dauerts meist länger - Hündinnen sind da flotter. Im zahnwechsel fallen meistens aber die Ohren wieder um. Also wenn der Zahnwechsel im Alter von 6/7 Monaten abgeschlossen ist und die Ohren stellen sich dann noch nicht dann würde ich mir Gedanken machen vorher sicher nicht.
          Bei meiner kleinen stehen sie jetzt bereits mit 11 Wochen - bei meinem Rüden damals standen sie erst mit 15 Wochen von bekannten weiß ich das die Ohren ihres Rüden erst mit 8 Monaten richtig fest standen...

          Übrigens kraule ich meiner Maus gerne die Ohren - regt übrigens die Durchblutung der Ohren an was auch helfen kann zum eher aufstellen
          LG Kerstin mit Cleo (*2007),Mäxchen (*2016) , Kasimir(*09),Artuszwergi, Traumhund Angel, Cindymiez,Schnuffi,Dando, Balou,Boss,Seelenhund Jenny über der RBB für immer im Herzen

          Kommentar


          • #6
            Habe zwei Altdeutsche Schäferhundmischlinge.... die Oma Mütterlicherseite war Altdeutsch-Howavard!!!Beide, sind Geschwister und 2 1/2 Jahre alt.

            Mein Rüde hat bis heute keine Stehohren....manchmal, wenn er sehr aufmerksam ist, steht ein Ohr!!

            Meine Hündin, hatte schlagartig Stehohren....fast übernacht, da war Sie 13 Wochen alt. Hündinnen sind halt schnell.....

            Kommentar


            • #7
              Mein Rüde gehörte auch eher zu schnellen Sorte - bei ihm standen sie schon mit 11 Wochen:

              http://mitglied.lycos.de/renatewerz/hpbimg/Ka_we15.jpg

              Aber mit 4 Monaten würd ich mir auch noch keine Sorgen machen - das kann quasi über NAcht kommen!

              Kommentar


              • #8
                @Rena
                Deine ist ja auch echt super süüüüüß.....

                Kommentar


                • #9
                  äääh... ist ein ER! Da besteht er drauf...

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,

                    bei den Schäferhunden gibt es welche, die stellen sie bereits mit 7-8 Wochen und andere brauchen länger ...
                    Ein Hund mit kleineren Ohren hat es natürlich auch leichter als einer, der recht große "Löffel" hat ...

                    Aber in Alter von 4-6 Monaten ist ja auch Zahnwechsel angesagt, da fallen die meisten Ohren nochmal runter und die der "Spätsteller" kommen dann erst nach der Zahnung.
                    Sollten sich die Ohren aber mit ca. 7 Monaten immer noch nicht aufstellen und genauso schlapp hängen wie früher ... könnte man mit einer eingeklebten Einlage (von Spezialisten) unterstützen. Die Einlage fällt dann nach einigen Wochen von selbst heraus und die Ohren stellen sich dann in der Regel. Nur ganz weiche Ohren bekommt man garnicht zum Stehen.

                    Aber auch ohne diese "Manipulation" kannst Du etwas für die Ohren tun:
                    Gib dem Hund viel Abwechslung, zeig ihm viel Neues ... je aufmerksamer der Hund ist, umso mehr wird er die Ohren "spitzen" und damit aufstellen. So kommt es auch, daß Hunde aus Arbeitslinien häufig schneller die Ohren stellen, als Hunde, die eher gemütlich veranlagt sind (es sei denn, die Ohren sind riesig ...). Auch ein Hund, der zu gut gefüttert wird, braucht länger als einer, der schlank aufwächst.

                    Viele Grüße
                    Heidi

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallöle,
                      habe zwar keinen Schäfer- sondern einen Hütehund (BC), aber immerhin mit Pommestütenstehohren! Die kamen langsam und unregelmäßig hoch, haben im Zahnwechsel nochmal gewackelt, und nun stehen sie beide! Ich empfehle, den Anteil Knorpel zu erhöhen und Sepiaschalen zu geben. Das ist frei verfügbares Calcium, stärkt den Knorpel, also das Ohr, besonders in der Ca-zehrenden Zeit der Zahnung. Sepiaschalen gibts im Zoohandel, bei den Vögeln. Ich brech immer ein Drittel ab, und der Hund frißt, soviel er braucht.

                      Liebe Grüße,
                      Birgit +4beiner
                      Birgit + 4beiner


                      Keine Beleidigung träfe mich so hart wie ein mißtrauischer Blick meiner Hunde

                      Kommentar


                      • #12
                        Bei Sepiaschalen aber vorsichtig sein, sie sind u. U. schadstoffbelastet (Schwermetalle etc.).

                        Ich halte Sittiche, deshalb habe ich mich damit schon mal befassen müssen.
                        Liebe Grüße von Nancy und den Staubwedeln

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo, die normalen Sachen würde ich auch machen....zum Beisp. Calcium u.s.w., kommt aber auf die Ernährung an....

                          Ich persönlich würde aber nicht anfangen zu manipulieren, entweder Sie stehen oder nicht....

                          Wie schon erwähnt meine Püppi hat sStehohren, mein Rüde hat Klappohren.....
                          manchmal stehen Sie .....

                          Ich liebe meine Hunde so oder so, da ist es mir völlig egal was für Ohren Sie haben....

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X