Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Impfen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Impfen?

    Die meisten von hier sind ja gegen das Impfen*auchbin*
    und da ich mich im allgemeinen sehr für BARF u.s.w. interessiere bin ich ja hier richtig gelandtet....werde mich in etwa 28Tagen auch anmelden können *gg* Werde ja bald 13Jahre jung;-)

    Ich wollte von euch wissen, ob ihr einen Welpen auch so impft(trotz möglichen Impfschaden), wie es empfohlen wird!?!
    Wie sieht euer Impfplan aus(was und wie oft)?

    Danke im Voraus

    #2
    Hat niemand einen Plan oder so?

    Liebe Grüsse
    Isabelle

    Kommentar


      #3
      Hallo Isabell,

      ich lasse meine Welpen nicht vor der achten Woche impfen.
      Besser wäre es, noch später zu impfen, aber die Zuchtverbände verlangen eine Impfung bei der Wurfabnahme.

      Ich lasse gegen Staupe und Parvo impfen, oft ist noch Hepatitis dabei, weil es die Impfstoffe oft nur als Kombi gibt.

      Ich empfehle dann, keine zweite Wiederholungsimpfung zu machen, sondern einen Antikörpertest auf Staupe und Parvo.
      So kann man feststellen, ob die erste Impfung im Alter von acht Wochen bereits angeschlagen hat und in diesem Falle dem Welpen die zweite Impfung ersparen.
      Jede Impfung ohne Kenntnis des Antikörperstatus ist Unsinn.

      Tollwut sollte frühestens mit sechs Monaten, eher später geimpft werden und immer als Einzelimpfstoff. Jährliche Wiederholungsimpfungen sind nicht nötig. Bei Tollwut wird allerdings eine jährliche Impfung verlangt, obwohl die Impfung länger schützt als ein Jahr. Die Hersteller sichern einen Impfschutz von drei Jahren zu.

      Liebe Grüße
      Birgit

      Kommentar


        #4
        Hallo Isabelle
        Mein Welpe (14 Wochen) wird gar nicht geimpft. Sie ist eine selber aufgezogene Hündin und dazu ein Mischling. Wir unterstehen also keinem Zuchtverband usw., deswegen müssen wir auch nicht impfen und tun es auch nicht.
        Ich werd auch später nicht impfen, meine Hunde werden also zu keinem Zeitpunkt geimpft, weder als Welpe noch ausgewachsen. In der CH ist ja zum Glück die TW seit ein paar Jahren nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben.
        LG Marianna

        Kommentar


          #5
          Danke...viel mals für eure tollen Antoworten:-)

          Ich komme übrigens auch aus der Schweiz:-)

          Staupe und Parvo impfen, oft ist noch Hepatitis dabei.

          Also reichen diese Impfungen? Wann macht man den Test? Wie teuer ist der ca.?

          Tollwut also doch? Obwohl ich in dder Schweiz wohne?
          Wie gehen ja öffters mal in andere Länder und würden dann den Hund mitnehmen.

          Ich habe zwar(noch) keinen hund...werde vielleicht auch in den nächsten 6-10 Jahren auch keinen haben, aber man kann sich nie zu früh informieren *gg*

          Gruss Isabelle

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Unregistered

            Staupe und Parvo impfen, oft ist noch Hepatitis dabei.

            Also reichen diese Impfungen? Wann macht man den Test? Wie teuer ist der ca.?
            Diese Impfungen reichen voll und ganz. Die Impfungen gegen Hepatitis, Leptospirose, Zwingerhusten usw. bieten keinen ausreichenden Schutz, wenn überhaupt, dann nur für ein paar Monate. Außerdem ist gerade die Lepto-Impfung die mit den schlimmsten Nebenwirkungen.

            Für den Test wird vom TA ein wenig Blut abgenommen, in ein Labor geschickt und dort auf die Antikörper untersucht. Wie das in der Schweiz ist, kann ich leider nicht sagen, ich wohne in Deutschland. Auch die Preise müsstest Du erfragen. Mit Sicherheit ist es teurer als eine zweite Impfung, aber wenn man die dem Welpen dadurch u. U. ersparen kann, ist es das wert.


            Tollwut also doch? Obwohl ich in dder Schweiz wohne?
            Wie gehen ja öffters mal in andere Länder und würden dann den Hund mitnehmen.

            In der Schweiz wirst Du dann die TW-Impfe nicht brauchen (Du Glückliche !).

            Liebe Grüße
            Birgit

            Kommentar


              #7
              Hallo Isabelle
              Von Silvia Dierauer hab ich mal ein Posting gelesen, dass in der Schweiz keine Titerbestimmung möglich ist. Da wir in der Schweiz rundum die einzigen Glücklichen sind, wo überhaupt keine Impfung vorgeschrieben ist, weshalb willst Du Deinen Welpen dann überhaupt impfen? Oder bist du noch zu wenig sicher oder informiert, um ganz auf Impfungen zu verzichten?
              Bei mir brauchte es auch ca. 2 Jahre bis ich voll und ganz überzeugt war, dass Impfungen weder schützen noch nützen, sondern nur schaden. Um zu dieser Überzeugung zu gelangen, reicht es aber nicht, sich nur mit Impfungen auseinanderzusetzen, sondern man muss sich mit Naturheilkunde wie Homöopathie, Tierversuche etc. beschäftigen, um zu verstehen, dass das Immunsystem nicht so einfach funktioniert. Es ist viel komplexer als angenommen und vermag unglaublich viel zu leisten, sofern wir es nur lassen.
              LG Marianna

              Kommentar


                #8
                Original geschrieben von marmay

                Von Silvia Dierauer hab ich mal ein Posting gelesen, dass in der Schweiz keine Titerbestimmung möglich ist. Da wir in der Schweiz rundum die einzigen Glücklichen sind, wo überhaupt keine Impfung vorgeschrieben ist, weshalb willst Du Deinen Welpen dann überhaupt impfen? Oder bist du noch zu wenig sicher oder informiert, um ganz auf Impfungen zu verzichten?
                Bei mir brauchte es auch ca. 2 Jahre bis ich voll und ganz überzeugt war, dass Impfungen weder schützen noch nützen, sondern nur schaden. Um zu dieser Überzeugung zu gelangen, reicht es aber nicht, sich nur mit Impfungen auseinanderzusetzen, sondern man muss sich mit Naturheilkunde wie Homöopathie, Tierversuche etc. beschäftigen, um zu verstehen, dass das Immunsystem nicht so einfach funktioniert. Es ist viel komplexer als angenommen und vermag unglaublich viel zu leisten, sofern wir es nur lassen.
                Hallo Marianna,

                sehr gut formuliert !

                Leider musste ich selbst gerade wieder die bittere Erfahrung machen, das sich viele Hundehalter von Tierärzten verunsichern lassen. So hat doch einer meiner Welpenkäufer trotz aller Warnungen dem Welpen im Alter von 12 Wochen die volle Dröhnung verpassen lassen, verunsichert vom TA, aus Angst, es könnte doch usw.
                :snipersmi

                Liebe Grüße
                Birgit

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Birgit+Collies
                  So hat doch einer meiner Welpenkäufer trotz aller Warnungen dem Welpen im Alter von 12 Wochen die volle Dröhnung verpassen lassen
                  Hallo Birgit
                  Ist mir leider auch passiert, trotz umfassender Informationsunterlagen, Gesprächen usw. Jetzt wundern sie sich, warum die Kleine eitrigen Ausfluss hat und sonst noch so Wehwechen. Soviel ich gehört habe, sind sie auch nicht bei Rohfütterung geblieben, obwohl ich auch darüber umfassend informiert habe und Bezugsquellen anbot, und es eigentlich Bedingung war, damit ich einen Welpen überhaupt verkaufe.
                  Es ist einfach zum Heulen, wir geben uns solche Mühe mit Prägung, Rohernährung, Infos über Impfungen und innert kürzester Zeit wird es dann einfach bedenkenlos "versiecht"! Es ist zum :vomit8:
                  LG Marianna

                  Kommentar


                    #10
                    Danke sehr viel mal:-)

                    Ja ich bin momentan noch sehr unsicher *wirdnoch* *gg*

                    Also muss der HUnd nie in seinem Leben geimpft werden und nie einen solchen Test machen?

                    Und trotz des nicht impfen kann man mit dem Hund nach Deutschland oder Frankreich einen Ausflug unternehmen?

                    Ich danke euch *gg*

                    Grüsse von Isabelle

                    Kommentar


                      #11
                      Original geschrieben von Unregistered

                      Und trotz des nicht impfen kann man mit dem Hund nach Deutschland oder Frankreich einen Ausflug unternehmen?
                      Das ist dann leider nicht möglich! Für D braucht es meines Wissens nur TW, für Frankreich weiss ich nicht. Das muss man individuell abklären. Jedes Land hat andere Einreisebestimmungen.
                      LG Marianna

                      Kommentar


                        #12
                        Danke...ich denke ich werde den Hund der irgendwann al kommt :-D geimpft übernehmen(also die impfung die mit 8Wochen gemacht wurde) und dann den Test machen lassen. Tollwut denke ich werde ich auch machen lassen...jedefnfalls wenn wir denken zu reisen;-)

                        Danke....nochmal!!! Ihr seit super

                        Kommentar


                          #13
                          Habe mich jetzt auf einihen Seiten schlau gemacht(oder verwirrt *grrrr*) und ich bögg(kapier) nichts mehr:-(

                          Normalerweise übernimmt man den Hund ja geimpft und entwurmt...etwa mit 9Wochen-ok. Nehmen wir an bei mir wäre das so-gut.
                          Sagen wir mal ich würde mich jetzt etwas an diesen Impfplan richten-mache ich nicht da ich ja den Hund nicht impfen will.
                          http://www.zooroco.ch/index.htm?http...pfplanhund.htm
                          Also hätte dann der Hund eine 5-Fach imfung hinter sich. Ich bin dagegen:-(
                          Und gegen Tollwut würde ich den Hund mit etwa 6Monaten impfen(für Reisen und ausflüge in andere Länder).

                          Was ich jetzt genau fragen will weiss ich nicht....oder doch?

                          Also...ich probiere es mal.

                          Wie impfen die Züchter(ich meine hobbyzüchter) ihre Welpen mit 6-8Wochen? Die ganze 5-Fach?

                          Danke

                          Kommentar


                            #14
                            Original geschrieben von Unregistered

                            Wie impfen die Züchter(ich meine hobbyzüchter) ihre Welpen mit 6-8Wochen? Die ganze 5-Fach?

                            Ich impfe meine Welpen nicht 5-fach, sondern nur gegen Staupe und Parve und evtl. noch Hep., weil das meistens mit dabei ist.
                            Ich lasse auch nicht mit 6 Wochen impfen, das ist viel zu früh. In den Beipackzetteln der Impfstoffe steht eindeutig zu lesen, das Welpen nicht vor einem Alter von 9 Wochen geimpft werden sollten. Je jünger der Welpe zum Zeitpunkt der Impfung ist, desto unwahrscheinlicher ist es, das die Impfung anschlägt, weil er noch Antikörper von der Mutter hat. Diese müssen erst abgebaut sein. Von daher macht es eigentlich auch keinen Sinn, mit neun Wochen zu impfen, denn da können auch noch mütterliche Antikörper da sein.

                            Im Idealfall lässt man vor der ersten Impfung den maternalen Antikörper erst mal testen und impft erst dann, wenn er abgebaut ist. Aber da machen die Zuchtverbände nicht mit, ist denen wohl zu kompliziert.

                            Es kommt auch auf die Zuchtordnung der einzelnen Vereine an. Es gibt Zuchtvereine, die verlangen die 5-fach-Dröhung. Bei uns ist das zum Glück nicht so.

                            Die Tollwut-Impfung solltest Du auch erst dann machen, wenn tatsächlich eine Reise ins Ausland ansteht. Die muss nicht mit 6 Monaten sein.

                            Liebe Grüße
                            Birgit

                            Kommentar


                              #15
                              Ich danke dir:-)

                              Langsam komm ich mit *gg*

                              Also kann man den Welpen ruhig ungeimpft aufnehmen...und dann alles so selber machen wie man es selber will:-)

                              SUPER!!!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X