Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NochohneHund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    NochohneHund

    hallo all!

    hab mal ne frage, wir haben 4 frettchen zuhause (frei in der wohnung) und wollen uns gerne einen hund aus dem tierheim nehmen!

    glaubt ihr geht das gut??? wenn ich mich speziell auf hunde konzentriere die keinen jagdtrieb haben, oder müsste ich da einen welpen nehmen?? habt ihr solche erfahrungen???

    lg

    #2
    Hallo unbekannt

    Das kann man so pauschal nicht beantworten. Es kommt immer darauf an, was so ein Hund schon erlebt hat, wie er aufgewachsen ist, mit welchen Tieren er Kontakt hatte. Bei den meisten TH-Hunden ist es leider nicht möglich, den Werdegang lückenlos zu verfolgen.
    Auch bei einem Welpen (Mischling) ist nicht immer zu erkennen, ob er Jagdhundeblut in sich hat. Aber von klein auf dran gewöhnt kann es doch gut gehen. Allerdings würde ich die Tiere NIE unbeaufsichtigt zusammen lassen.
    Im übrigen gibt es auch z.B. Hütehunde mit Jagdtrieb, es ist also nie sicher, ob Hund jagd oder nicht.
    Hunde die mit Kleintieren oder auch Katzen aufgewachsen sind, können sich trotzdem über Nachbars Katze und Hasen hermachen.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Hi,
      ich hätte eher Angst um den Hund
      Gruß,
      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        das kann man pauschal nicht so sagen.

        Ich hatte auch mal einen Hund der Katzen nur von der straße kannte und diese auch jagte.

        Ich wollte unbedingt eine katze und habe es gewagt. und es hat auch nach kurzer zeit geklappt. Der rüde war ein Jahr alt als die katze mit 10 Wochen kam. und was ist passiert hund wollte hin katze abschlecken und hat aber erstmal eine blutige nase bekommen. aber nach kurzer Zeit hat alles geklappt,

        LG leomaus

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          ich habe auch positive erfahungen gemacht.als unsere hündin maxi 2j.war, wollte mein sohn umbedingt ein zwergkaninchen haben und da man ja tierfreund ist ,kam ganz schnell ein zweites(aus dem tierheim )dazu.
          da wir maxi mit 10 wochen bekommen haben,kannte ich den hund natürlich genau und wußte,das sie so gut wie keinen jagdtrieb hat. es gab von anfang an keine probleme. zuerst bekamen die hasen zwar panik beim anblick des hundes,aber mit der zeit haben sie gemerkt das der hund nur an kaninchenkötteln und nicht an kaninchenfleisch interessiert ist. ich kann hund und kaninchen zusammen in der wohnung laufen lassen ohne das was passiert

          grüße von sandra und maxi:nature:

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            also ich habe einen Hund aus dem Tierheim, sie kam mit 9 Monaten zu uns. Und ich habe 4 Wellensittiche, die so gut wie jeden Tag ausgiebigen Freiflug im Wohnzimmer haben. Meine Hündin hat (draußen) eindeutig Jagdtrieb, aber ich konnte ihr klarmachen, daß sie die Wellis nicht anrühren darf (hat ca. 3-4 Wochen gedauert).

            Allerdings würde ich sie niemals mit den Vögeln alleine im Zimmer lassen, denn daß sie "im Affekt" mal zuschnappt, wenn einer ganz dicht an ihrem Kopf vorbeifliegt, kann immer passieren. Ist halt sowas wie ein Reflex würde ich sagen, da kann der Hund nichts für.
            Bei meiner ersten Hündin konnten die Vögel ihr auf dem Kopf landen, die hat nichts gemacht, aber jeder Hund ist halt anders.

            Viele Grüße
            Birgit + Roxy
            mit Yoshi neben mir und Roxy für immer im Herzen

            Kommentar


              #7
              hallo

              danke für die lieben antworten,
              ich hab schon im tierheim angerufen und die meinten eher ich solle mir einen welpen nehmen, und ich glaube das werden wir auch tun, auch wenn ich liebend gern einen hund aus dem tierheim ein schönes zuhause bieten wollte, aber ich will nicht reskieren, dass meinen fretts was passiert, denn ich kann in der wohnung nicht immer nachrennen und schauen, denn bei mir sollen sowohl die fretts also auch der hund überall hin dürfen.

              derweil dachten wir an ein labrador, ich glaube da wirds keine probleme geben oder was sagt ihr???

              was füttert ihr so das euer hund gesund bleibt???

              soll ich eher einen rüden oder eine hündin nehmen??? oder ist das egal???? und wie ist es mit kastriert oder sterelisieren?? besser oder nicht??

              was soll ich mir vorher anschaffen, bevor der hund einzieht???

              lg

              Kommentar


                #8
                Hallo,
                sooo viele Fragen... Ich fang mal an:

                was füttert ihr so das euer hund gesund bleibt???
                Viele von uns füttern BARF (Biologisch artgerecht roh füttern) Das heißt v.a. Fleisch, Gemüse, Knochen und alles roh. Infos dazu findest Du hier: www.barfers.de und hier http://surf.agri.ch/dierauer/pflege.html und hier www.strolchis-seite.de Es ist ein weites Feld, frag uns einfach, wenn Du Dich dafür interessierst.

                wie ist es mit kastriert oder sterelisieren?? besser oder nicht??
                Auch das ist eine sehr konrovers diskutierte Frage. Meiner Meinung nach, sollte man die Hunde nicht kastrieren sofern kein medizinischer Grund vorliegt.

                was soll ich mir vorher anschaffen, bevor der hund einzieht???
                Hundebett, Hundedecke, Näpfe (kein Plastik), evtl. Spielzeug, Halsband / Geschirr

                derweil dachten wir an ein labrador
                Die gelten ja als sehr verträglich und wenn ihr ihn von Kindesbeinen an habt, dürfte es mit den Fretts keine Probleme geben...?!

                Gruß,
                „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von Unregistered
                  was füttert ihr so das euer hund gesund bleibt???
                  Hi, einige füttern allerdings auch hochfertige Trockenfutter. Dazu gehören wohl California Natural, Solid Gold oder Nutro. Aber da kenn ich mich so genau nicht mit aus. Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit Fertigfutter gemacht (Hills / Markusmühle) und dann direkt auf BARF umgestiegen, dass ich mich damit nicht näher beschäftigt habe.
                  Alles Gute,
                  „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                  Kommentar


                    #10
                    hmmm, jetzt überleg ich mir aber, wenn ich roh fütter, kommt der hund dann nicht auf falsche gedanken???

                    verfüttert ihr hühnerhälse und solche sachen roh?? ich meine die gibts ja auch getrocknet????

                    zuviel fleisch (roh) macht das den hund nicht agressiv???

                    lg

                    Kommentar


                      #11
                      Ja, genau, wenn ich mein Steak blutig esse und Mettbrötchen und Tartar fange ich hinterher auch immer an zu beißen
                      Nein, das ist ein Gerücht, schau mal bei FAQs bei barfers.de
                      Bissige Grüße vom blutdürstigen Beagle Häppy
                      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo???
                        ich hab schon im tierheim angerufen und die meinten eher ich solle mir einen welpen nehmen, und ich glaube das werden wir auch tun, auch wenn ich liebend gern einen hund aus dem tierheim ein schönes zuhause bieten wollte
                        Und was hindert Dich daran einen Welpen aus dem TH zu nehmen? Wir hatten in diesem Jahr mehrer Hündinnen mit ihren Welpen im TH (Frauchen war dann mit den ach so süßen Babies doch etwas überfordert). Die Welpen werden dann ab der 10. Woche nach und nach vermittelt (nach und nach damit die Mama sich langsam wieder an die Normalität gewöhnt). Auch im Augenblick haben wir wieder 6 Wochen alte Mischlinge (Mutter-Beaglegröße). Ganz oft werden 8 - 10 Wochen alte Hunde wieder abgegeben weil Allergien auftreten oder einfach weil der Hund den man am Samstag aus der Zeitung gekauft hat über das WE ins Zimmer gepullert hat.
                        Wenn Du also gerne einen Welpen aus dem TH haben möchtest mußt Du vielleicht ein wenig Geduld haben und 1 - 2 mal die Woche anrufen (vielleicht auch im Umkreis Deines Wohnorts), geben tut es Welpen aber immer.
                        Ich glaub' ich schmeiß' alles hin und werde Prinzessin

                        Kommentar


                          #13
                          hi

                          eigentlich nichts, aber ich wohne in OÖ und da hab ich mich schon erkundigt, leider nichts und ich könnte mir jetzt im herbst eine woche urlaub nehmen zum eingewöhnen und so.....nachher wirds schwierig!

                          ich bin mir ja auch nicht sicher ob sich der welpe mit ihnen versteht????

                          lg gabi

                          Kommentar


                            #14
                            Liebe Gabi!
                            Eine Woche Urlaub zum Eingewöhnen?? Mit einem Welpen stelle ich mir das sehr schwierig vor. Mit einem erwachsenen Hund geht das schon eher, aber selbst da ist die Zeit sehr kurz.
                            Ich hatte mit meinem Rotti aus dem Tierheim damals Glück, ich konnte ihn bereits nach 4 Tagen alleine zu Hause lassen ohne Probleme, er war aber da bereits 3 Jahre alt und vom Wesen her so ausgeglichen, dass von vorherein klar war, es wird warscheinlich kein Problem geben.

                            Du solltest Dir vielleicht erst mal etwas Literatur zulegen über die Hundeaufzucht, Hundehaltung, Erziehung, Gewöhnung etc. Das ist immer zu empfehlen, bevor man sich einen Hund ins Haus holt. Vielleicht kann hier jemand gezielte Tipps zu empfehlenswerten Büchern geben, die sich speziell um Welpen drehen?

                            LG
                            Ingrid
                            LG
                            Ingrid

                            `man kann alles für Geld kaufen, das Schwanzwedeln eines Hundes nicht`

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Gabi!

                              Vergiss die Idee mit einem Welpen - da reicht eine Woche in keiner Weise. Bei meinem hat's ein halbes Jahr gebraucht, bis er stubenrein war, dann musste ich aber noch auch alle vier, fünf Stunden raus, damit er nicht in die Wohnung macht.

                              Und wenn du dir einen Hund aus dem Tierheim holst, dann sag denen dort, dass du Frettchen zuhause hast und wie lange der Hund allein bleiben muss, sonst gibt's möglicherweise böse Überraschungen, wenn du nachhause kommst - Möbel zerlegt, Frettchen aufgegessen oder was auch immer.

                              Grüße aus Wien
                              Susi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X