Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kann ein Tierheilpraktiker festellen ob

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    kann ein Tierheilpraktiker festellen ob

    hallo,

    ich kenne mich auf dem Gebiet der Tierheilkunde noch nicht aus.

    Nun meine Frage: kann ein Heilpraktiker auch festellen wenn der Hund was an den Gelenken, Hüfte oder Muskeln hat?

    LG leomaus

    #2
    Re: kann ein Tierheilpraktiker festellen ob

    Hi Leomaus,
    Original geschrieben von leomaus
    ich kenne mich auf dem Gebiet der Tierheilkunde noch nicht aus.

    Nun meine Frage: kann ein Heilpraktiker auch festellen wenn der Hund was an den Gelenken, Hüfte oder Muskeln hat?
    einen Roentgenblick hat er nicht. Aber das, was der TA durch Beobachten und Betasten feststellen kann, sollte ein erfahrener Tierheilpraktiker auch feststellen koennen.
    Liebe Gruesse

    Elke

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      ja ich weiß das er keinen Röntgenblick hat. Ich meinte ob der auch was festellen kann (abtasten) oder durch bestimmte schwingungen die der Hund von dieser Stelle signalisiert. (keine Ahnung ob so was geht). ich meinte das so .

      LG leomaus

      Kommentar


        #4
        Hi Leomaus!

        Unser Tierhomöopath tastet z. B. immer die Akupunkturpunkte ab. Bei meinem Hund hat er gemeint, dass wahrscheinlich im Alter an einer bestimmten Stelle Rückenprobleme auftreten werden, weil der Hund reagiert, wenn er einen bestimmten Punkt berührt.

        lg
        Susi

        Kommentar


          #5
          Hi!

          Also mit "Schwingungen" wäre ich etwas vorsichtig. Ich denke zwar, dass es eventuell möglich ist, über bestimmte feinstoffliche Wege Erkrankungen zu lokalisieren, aber ich glaube, dass nur ein Bruchteil derer, die so etwas machen, die Methode auch wirklich beherrschen.

          Für mich ist bei allen Erkrankungen des Bewegungsapparats einfach nur wichtig, ob die Tiere Beschwerden haben und welche. Man kann auch gut beim Tierarzt durch Diagnosetechnik (Röntgen) einen Befund erstellen lassen und dann trotzdem alternativ zur Schulmedizin behandeln.

          Viele Grüße
          Claudia
          Wenn du lernen willst, im Hier und Jetzt zu leben: Schaff dir einen Welpen an!

          Kommentar


            #6
            hallo,

            das problem ist folgendes. der hund ist jetzt fast 9 Mon. alt und im Juli hatte er nach einem Welpentreff plötzlich starke schmerzen im Hinterlauf. Bin dann schon einen tag später zum TA weil er kaum noch gelaufen ist. Dort hat er zunächst ein schmerzmittel bekommen für die nächsten Tage. habe ihn dann auch geschont usw.

            Er ist auch schon vorher etwas seltsam gelaufen. Viele sagten mir dann das das typisch für einen Golden Retriever wäre diese gang art (er ist eine Mischung aus Golden/Rottweiler/Bracke).

            Er ist dann auch mit 5 Monaten geröngt worden. Aber mein TA konnte nicht wirklich was erkennen. Der eine Gelenkkopf ist nicht ganz rund (TA meinte dürfte aber nicht die Ursache der schmerzen sein) und die Kniescheibe könnte auch etwas verschoben sein (kann aber auch sein das er beim röntgen den Fuß etwas schräg gehlaten hat) Mit dem Ergebnis bin ich nicht wirklich zufrieden. .

            Andersherum sagt man ja HD röntgen erst mit 12 Monaten. weil man vorher nichts sehen würde. Der TA hat mir geraten jetzt erstmal abzuwarten und einen Zusatz zu füttern.

            LG leomaus

            Kommentar


              #7
              Hi Leomaus,
              Original geschrieben von leomaus
              das problem ist folgendes. der hund ist jetzt fast 9 Mon. alt und im Juli hatte er nach einem Welpentreff plötzlich starke schmerzen im Hinterlauf.
              wie lange haben die Schmerzen denn angehalten ?
              Lahmt er heute immer noch ?
              Wann genau ist er denn bisher geimpft worden ?
              Liebe Gruesse

              Elke

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                die Schmerzen haben so 3,5 Wochen angalten.

                Lahmen tut er heute nicht mehr. Nur sein Gang ist seltsam was ja auch vorher schon war(Aber rennt und springt und tobt wie jeder andere Hund in seinem Alter) viele 'Golden laufen so ähnlich. (Leider weißs ich nicht ob die was an den Gelenken haben)

                Geimpft ist er mit 8,5 wochen und dann mit 12 Wochen nochmal(Ende April)

                Das einzige was von Anfang an war er hat extrem viel geschlafen auch heute noch. Was ich von meinen bisherigen hunden so nicht kannte.

                Ich weiß nicht ob ich einfach in die tierklinik gehen soll aber die Untersuchung dort kann mich unter umständen mal so 500 Euro kosten.

                LG leomaus

                Kommentar


                  #9
                  Hi Leomaus,
                  Original geschrieben von Unregistered Geimpft ist er mit 8,5 wochen und dann mit 12 Wochen nochmal(Ende April)
                  das Lahmen ist die Folge der Impfung.


                  Das einzige was von Anfang an war er hat extrem viel geschlafen auch heute noch. Was ich von meinen bisherigen hunden so nicht kannte.

                  ... und diese Muedigkeit auch.


                  Ich weiß nicht ob ich einfach in die tierklinik gehen soll aber die Untersuchung dort kann mich unter umständen mal so 500 Euro kosten.

                  Besser nicht. Wer weiss, mit wieviel Chemie er da traktiert wird.
                  Ich wuerde Dir zu einer klassisch homoeopathischen Behandlung raten, gleichzeitig eine Futterumstellung auf BARF und zukuenftig wenig bis gar nicht impfen.
                  Du wirst sehen, Dein Hund blueht regelrecht auf.
                  Liebe Gruesse

                  Elke

                  Kommentar


                    #10
                    hallo,

                    den Rat werde ich befolgen. Danke elke.

                    Er wird ja schon 1 mal täglich mit barf gefüttert und es schmeckt ihm tierisch. Ganz auf barf werde ich ihn im November umstellen. Denn ich heirate da und wir fahren ein paar tage weg und er darf (muß) in ein Hundehotel (fällt mir schwer) aber es ist keine normale Pension mit Zwinger. Und danach kann ich erst richtig anfangen mit dem barfen. Bis dahin ist der Sack auch leer. (Mein Mann habe ich überzeugt vom barfen (das es nicht so teuer ist usw. wir sparen ja auch die ganzen Kauartikel die er bisher bekam. Ich darf erst anfangen wenn der Sack leer ist (entsorge jeden Tag einen Teil in der Mülltonne):bouncy:

                    LG leomaus

                    Kommentar


                      #11
                      Hi Leomaus,
                      Original geschrieben von leomaus
                      (Mein Mann habe ich überzeugt vom barfen (das es nicht so teuer ist usw. wir sparen ja auch die ganzen Kauartikel die er bisher bekam. Ich darf erst anfangen wenn der Sack leer ist (entsorge jeden Tag einen Teil in der Mülltonne):bouncy:
                      erstaunlich, dass sogar Dein Mann ueberzeugter Barfer wird. Lass ihm nur seine Kauartikel *grins*, dann raucht er nicht so viel !!!
                      Liebe Gruesse

                      Elke

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Elke,

                        mein Mann bekommt seine kauartikel schon noch.
                        Aber deswegen raucht er nicht weniger. Genauso wenig wie ich.
                        diese blöde Sucht.

                        LG leomaus

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X