Ankündigung

Einklappen

Aktuelle Probleme mit dem Forum

Leider gibt es aktuell technische Probleme mit dem Forum. An einer Lösung wird gearbeitet.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tanja H.
    antwortet
    Original geschrieben von Unregistered


    Ich will hier niemand ärgern oder seinen Glauben rauben.aber
    für mich sind diese Mittel einfach Placebos

    Liebe Grüße Ralf
    Du raubst hier keinem den Glauben .

    Für mich (und ich habe es am eigenen Leib erfahren) wirken diese Mittel, obwohl man mit "gesundem Menschenverstand" oder wissenschaftlichen Grunsätzen nicht erklären oder messen kann.

    Aber nun zum Placebo-Effekt. Es ist doch erstaunlich, daß Homöopathie gerade oder trotzdem (?) bei kleinen Kindern und Tieren hilfreich ist, und sogar heilen kann, oder?

    Die lassen sich eigentlich nicht so beeinflussen, wie wir "vernünftigen" erwachsenen Menschen !

    Ciao Tanja

    Einen Kommentar schreiben:


  • Elke
    antwortet
    Hi Ralf,
    Original geschrieben von Unregistered
    Ich kann einfach nicht glauben,daß bei so einer großen Verdünnung des Wirkstoffes noch irgend eine Wirkung eintritt.Ich habe mal gelesen, daß manche Mittel so stark verdünnt sind als würde man einen Tropfen in einen See schütten.
    Deine Argumente kenne ich zur Genüge. Deshalb hat sich noch niemand mit der Wirkweise der hom. Mittel beschäftigt.
    Für mich sieht die Sache so aus:
    Ich wende diese Mittel nach den Regeln von Hahnemann mit Erfolg an. Das reicht mir.

    Ich habe mal eine Erklärungs-Version gehört, die mir gefallen hat.
    Du hast eine CD und gibst sie einem Chemielabor zur Untersuchung. Es wird nicht festgestellt werden können, was auf der CD ist, nur aus was sie besteht. Um festzustellen, was auf der CD ist, muss man das entsprechende Gerät haben, nämlich einen CD-Player.
    ... und dieses Gerät ist bis heute für hom. Arzneimittel noch nicht vorhanden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moritz
    antwortet
    Hallo Ralf,

    ich bin mit einem meiner Hunde seit Juni in homöop. Behandlung. Da mein Hund mir weder etwas vorspielen kann und auch nicht an irgendetwas glaubt, kann ich Dir sagen, es heilt.
    Voraussetzung ist allerdings, an einen guten, erfahrenen Homöopathen zu kommen, der sein Fach versteht.
    Es gibt bei den Schulmedizinern Pfuscher und sicher auch bei Homöopathen, zumal sich ja jeder Tierheilpraktiker nennen kann.
    Schade nur, dass über einen schlechten Arzt kaum einer ein Wort verliert, während bei der Homöopathie gleich alles verallgemeinert wird.
    Mach Dir mal die Mühe und lies z.B. von G. Vithoulkas "Medizin der Zukunft", vielleicht siehst Du es dann auch mit ganz anderen Augen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Claudia Hallo Tanja

    Ich kann einfach nicht glauben,daß bei so einer großen
    Verdünnung des Wirkstoffes noch irgend eine Wirkung
    eintritt.Ich habe mal gelesen, daß manche Mittel so stark
    verdünnt sind als würde man einen Tropfen in einen See
    schütten.
    Ich kenne einige Leute die diese Wundermittel schon
    ausprobiert haben. Besser gings denen jedenfalls nicht.
    (Schlechter allerdings auch nicht).

    ****Habe mal gespielt, und ausgerechnet, wieviel ATOME einer bestimmten Substanz (zB Cäsium) in einem Kügelchen eines homöopathischen Mittels vorhanden sind. Mein Ergebnis: Bei einer Potenzierung von 10^14 (was ja bei homöopathischen Mitteln ja nicht unüblich ist) ist KEIN einziges Atom einer Substanz in einem Kügelchen vorhanden!! Wie wirkt denn das dann?***
    (Ist nicht von mir)

    Ich will hier niemand ärgern oder seinen Glauben rauben.aber
    für mich sind diese Mittel einfach Placebos

    Liebe Grüße Ralf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tanja H.
    antwortet
    Re: Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

    Original geschrieben von Unregistered
    Hallo

    Sicher es hilft bei beiden nicht.

    Gruß Ralf
    Hi Ralf,

    schon mal ausprobiert ?


    Ciao Tanja

    Einen Kommentar schreiben:


  • ClaudiaG
    antwortet
    Hallo Ralf,

    wie kommst Du zu dieser Ansicht?

    Viele Grüße
    Claudia

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

    Hallo

    Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

    Sicher es hilft bei beiden nicht.

    Gruß Ralf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Claudia,

    ja, ich habe diese Ausgabe. Da ich diese nachbestellt habe, bekam ich die erst vorgestern. Meine Notfallapotheke habe ich schon länger (ca. 2 Monate) bis jetzt habe ich mich aber noch nicht getraut sie zu benutzen, da ich nichts falsch machen wollte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ClaudiaG
    antwortet
    Hallo Sandra!

    Besitzt Du auch das Heft mit dem 1. Teil der homöopathischen Notfallapotheke? Da werden diese Fragen ausführlich beantwortet. Ohne diesen Teil gelesen (gelernt) zu haben, sollte die Notfallapotheke nicht angewendet werden. Meine Empflehlungen in diesen Artikeln beziehen sich alle auf die C30.

    Viele Grüße
    Claudia

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Elke,

    danke für deine Antwort.

    Ich habe eine Notfallapotheke mit verschiedenen Mitteln. Die Potenzen sind C200, D30, C30 und D12.
    Diese Mittel kann ich dann also für meinen Hund, meine Kaninchen und mich anwenden (im Falle eines Notfalls!)?

    Es reicht auch, daß ich jeweils nur 1 Globuli geben und dann abwarte. In dem Gesunde Hunde Heft stand noch: bei Verschlechterung ein Glas Wasser und darin ein Globuli auflösen. Dem Patienten 1 Löffel davon geben und abwarten..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Elke
    antwortet
    Re: Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

    Hi Sandra,
    Original geschrieben von Grisu
    Ich habe da mal eine Frage.
    Laut einer Bekannten kann man die Behandlung mit Globuli für Menschen und Hunde 1:1 vergleichen. Stimmt das? Meiner Meinung nach sind das doch zwei verschiedene Paaar Schuhe.

    Im Gesunde Hunde Magazin habe ich gelesen, daß man 1 Globuli geben soll in meinem Buch (bezogen auf Menschen) gibt man 3 Globuli. Die Potenzen liegen bei beiden bei C 30????
    es spielt keine Rolle wieviel Kuegelchen, Tropfen oder Tabletten eines homoeopathischen Mittels man nimmt, hauptsache die Information kommt an.
    Es sind ja keine stofflichen Arzneimittel.
    Wenn Dir jemand sagt, dass ein Pferd 20 Glob. braucht und ein Hamster 2 Glob., dann ist das Quatsch.
    Allerdings sollte man bei sehr niedrigen Potenzen D1 bis D4 schon bei der Menge beachten, wie giftig der Ausgangsstoff ist. Bei C30 spielt das keine Rolle.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast erstellte das Thema Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?.

    Homöopathie für Mensch und Tier das Gleiche?

    Ich habe da mal eine Frage.
    Laut einer Bekannten kann man die Behandlung mit Globuli für Menschen und Hunde 1:1 vergleichen. Stimmt das? Meiner Meinung nach sind das doch zwei verschiedene Paaar Schuhe.

    Im Gesunde Hunde Magazin habe ich gelesen, daß man 1 Globuli geben soll in meinem Buch (bezogen auf Menschen) gibt man 3 Globuli. Die Potenzen liegen bei beiden bei C 30????

    Danke schon vorab für eure Antworten.

    Gruß
    Sandra und Grisu
Lädt...
X