Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kastration

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kastration

    Hallo ihr Lieben!

    Wir haben drei Hündinnen. Davon sind zwei kastriert. Eine Hündin wird aber allerdings immer noch läufig. Sie hat auch sonst alle Anzeichen, die eine läufige Hündin hat. Als wir die Tierärztin darauf ansprachen, meinte sie, dass sowas unter 10 000 Hunden mal einmal vorkommen kann. Leider wäre unsere Hexe halt eine davon. Da könnte man nix dagegen machen. Aufnahmefähig wäre sie aber allerdings nicht mehr. Ich denke, dass da was nicht okay ist. Oder hat doch die Tierärztin recht??? Gibt es das wirklich???
    Ich hoffe, dass jemand mich aufklären kann.

    Liebe Grüße an alle
    Claudia

    #2
    Hallo,
    was meinst Du denn mit allen Anzeichen, die eine intakte Hündin hat??
    Gruß,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Ich meine damit, dass sie etwas am Rad dreht und unsere andere Hunde zum aufsteigen auffordert.

      Kommentar


        #4
        ach ja noch was. Ihr Vagina ist angeschwollen und sie blutet.

        Kommentar


          #5
          Sie blutet?? Aber das ist ausgeschlossen, wenn sie kastriert ist! Oder sind nur die Eileiter durchtrennt, denn eigentlich müsste sie ihre Gebärmutter noch haben...
          „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

          Kommentar


            #6
            Hi Claudia

            Ich würde mal Ultraschall machen lassen! Hört sich wirklich so an, als wäre was schief gegangen.Vielleicht wurde sie nur sterilisiert!
            Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
            und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
            Mail ->

            Kommentar


              #7
              Ich habe auch den Verdacht, dass sie nur sterilisiert wurde. Aber ich habe eine Kastration bezahlt. Wieviel würde mich eine Ultraschalluntersuchung kosten und würde mir das was bringen?? Vor allem möchte ich aber unsere Hexe nicht noch mehr stressen.

              Kommentar


                #8
                Zu den Preisen kann ich Dir leider auch nichts sagen.

                Bei meiner Shari wurde vor zwei Jahren Ultraschall vom Bauch gemacht und es war kein Stress. Es gab keine Beruhigungsspritze. Die hatten eine spezielle dicke Matte, wo Shari auf dem Rücken drauf gelegt wurde. Die Helferin hat die Hinterbeine gehalten und ich hab sie vorne gehalten. Ging alles ganz easy, nur rasiert musste sie halt auch werden.

                Zumindest würde es Dir Sicherheit bringen. Ausserdem würde ich da der TÄ mal auf die Füsse treten, wenn sich heraus stellt, dass "nur" sterilisiert wurde. Schließlich hat sie ihren Auftrag dann nicht entsprechend ausgeführt und müsste die Differenz zurück zahlen.
                Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                Mail ->

                Kommentar


                  #9
                  Na ja, und dann evtl. auch den Ultraschall nicht berechnen, weil der ja bei korrekter Kastration nicht nötig gewesen wäre. Oder?
                  „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                  Kommentar


                    #10
                    Also, ich merke schon, dass jeder, der mir antwortet, der gleichen Meinung ist, wie ich. Ich weiß nicht, ob ich jetzt noch der Sache nachgehen soll, weil die OP schon über ein Jahr zurück liegt. Doch jetzt bin ich deswegen beruhigter und mache mir keine große Sorgen mehr. Ich danke euch.

                    Gruß Claudia

                    Kommentar


                      #11
                      Hi,
                      willst Du das denn nicht abklären lassen? Vielleicht ist sie nicht mal sterilisiert und kann so auch aufnehmen?!
                      Gruß,
                      „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Claudia

                        Ich würde es auch abklären lassen, alleine um Gewissheit zu haben. Kann ja auch möglich sein, dass sie gepfuscht hat.
                        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                        Mail ->

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo zusammen!

                          Dass eine kastrierte Hündin immer noch blutet ist nicht normal. Achtung aber bei der Unterscheidung von Kastration und Sterilisation.
                          Bei einer Sterilisation werden lediglich die Eileiter durchtrennt, wird bei Hunden, soweit ich weiss, nicht gemacht, da es eben nur die Schwangerschaft verhindert, alles drum und dran (Blutungen, Verhalten, Schweinschwangerschaften) bleibt.
                          Bei einer Kastration werden entweder nur die Eierstöcke (Normalfall) oder die Eierstöcke und die Gebärmutter (wenn diese krankhaft verändert ist) rausgenommen.
                          Wird nun nur ein kleines Stücken des Eierstocks "vergessen", geht der hormonelle Zyklus weiter. Könnte ev. hier passiert sein.
                          Viele Grüsse von TRIX mit Sesto im Herzen und Camaro

                          Kommentar


                            #14
                            So, wie Tristo geschrieben hat, so hat es auch meine Tierärztin erklärt. (Eierstockrest) Aber vielleicht werde ich doch der Sache mehr auf den Grund gehen. Es ist doch immer das beste, wenn man Gewissheit hat. Wenn ich alles genau weiß, dann brauch ich dann auch keine Angst mehr zu haben, dass meine Hexe gedeckt werden könnte. Sie ist zwar ne ganz liebe Hündin, aber nicht besonders schön. Obwohl es Leute gibt, die sie sehr hübsch finden. Auf jeden Fall möchte ich nicht, dass sie mal Welpen bekommt.
                            Ich danke euch allen für die vielen Antworten und guten Ratschlägen. Ihr seid alle sehr lieb. Danke!!!

                            Liebe Grüße
                            Claudia

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X