Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Dringend 2. Teil, Starkes Jucken bei BARF

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dringend 2. Teil, Starkes Jucken bei BARF

    Hallo zusammen,
    habe vor einiger Zeit über meine Schäferhündin mit starkem Juckreiz und Fellverlust um die Augen geschrieben.

    Der Tierarzt hat auf Milben getippt und mir Antibiotika und Milbenmittel gegeben. Wie sollte es auch anders sein, die Antibiotika sind zuende und das Jucken geht wie früher weiter !

    Futtertechnisch habe ich wie empfohlen nur Hühnchen und Reis gegeben, zusätzlich habe ich mir jetzt das Öl und Kräuter aus dem Swanie Shop besorgt, was sie dazu auch regelmäßig bekommt !

    Aber sie juckt und juckt ! Nun bin ich es leid und werde zu einer Heilpraktikerin gehen um weiterzukommen.

    Jedoch habe ich eine futtertechnische Frage an Euch:
    Meine Hündin wiegt 29 kg, 9 Jahre. Den Reis werde ich jetzt auch weglassen und es nur mal mit Fleisch/Gemüse versuchen. Könnt ihr mir bitte genau sagen welche Mengen an Fleisch und Gemüse ihr mir in diesem Fall empfehlen würdet ! Würde mich wirklich über genaue Angaben freuen, weil ich mitlerweile alles durch habe und mit meinem Latein am Ende bin. Möchte jetzt wenigstens futtertechnisch alles 100 %-tig machen um ihr da helfen zu können !
    Kann ich sonst noch irgendetwas tun ??????????

    Vielen Lieben Dank im voraus !
    Angela

    #2
    der TA hat auf milben "GETIPPT" ??
    wieso gibt der solche medikamente, wenn er keine genaue diagnose hat??

    habe gerade einen kleinen spanier aufgenommen und er war in schlechtem zustand. unterernährt und haut und fell waren echt übel dran. er hatte starke mangelerscheinungen, die im erscheinungsbild halt auch etwas anderes hätten sein können. der TA hat hautproben genommen und auf milben und pilzbefall untersucht. ich habe einige tiere und da war es mir wichtig, sowas auszuschliessen bzw. wenn, gezielt behandeln zu können!

    ich würde nun erstmal genau abklären, ob parasiten oder pilze o.ä. vorhanden sind!!

    und ich würde auf jeden fall bei der fütterung vorerst getreide ganz weglassen! lamm und kartoffeln würde ich gekocht geben.

    oder hat jemand noch eine bessere idee??
    grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

    Kommentar


      #3
      Hallo Angela,

      würde dir dringendst zu einem Allergietest raten, am besten in einer Tierklinik. Dann bist du ganz sicher, kannst entsprechend füttern.

      Milbenallergie könnte gut sein (das schlimmste, was ich mir vorstellen kann, weil die dämlichen Viecher sind ja überall). Das wäre auch ein Indiz, warum evtl. die Kräuter nicht vertragen werden. Was du mal machen kannst ist, 2 Wochen lang NUR Nasses zu geben, d.h. Frischfleisch mit Gemüse (Grünes Blattgemüse püriert, dann dürfte der Wegfall der Kräuter auch nicht so problematisch sein) und Öl. Gemanschte Kartoffeln gehen auch, genauso wie Eier und Milchprodukte und all sowas. Bei 29 kg sind das ca. 600g Futter am Tag, mal mehr mal weniger, davon 70% Fleisch, mal mehr mal weniger. Fütterung ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Jedenfalls nix Trockenes, so kannst du sehen, ob es wirklich Milben sind.

      Tipp: In der Apo gibts WASA antibakterielle Waschlotion und Balneum Hermal Plus gg. Juckreiz, schafft erstmal Erleichterung. Wir haben eine Zeitlang auch Antihistaminika gegeben, aber bei einer saisonalen, vorübergehenden Sache geht das mal eher. Und je nachdem, wo der Hund kratzt, kann man ihm ein T-Shirt überziehen, hilft auch etwas gegen die Selbstverstümmelung.

      Viel Glück!
      Liebe Grüße
      Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

      Kommentar


        #4
        Hallo Angela,

        mein Hund ist Allergiker, der juckt sich vor allem an Bauch und Pfoten.

        Bei ungeklärtem Juckreiz würde ich systematisch vorgehen, d.h. eins nach dem anderen ausschließen. Also erstmal Hautprobe auf Pilze, Parasiten, Bakterien. Blutuntersuchung auf Allergie, aber auch auf irgendwelche Mängel...auch soetwas kann Juckreiz auslösen.
        Füttern würde ich an deiner Stelle (habe ich auch so gemacht), mindestens VIER WOCHEN nur EINE Gemüseart und EINE Fleischart (ich habe gekochte Kartoffeln und rohes Pferdefleisch gefüttert, nach 2 Wochen besserte sich der Juckreiz deutlich).
        Keine Zusätze (nur Calcium-Zitrat), keine Öle dazugeben!
        In diesem Zeitraum fütterst du dann zwar sehr einseitig, da es ja aber ein begrenzter Zeitraum ist, ist das nicht so schlimm, wichtig ist, erstmal die Ursache zu finden.

        Hinter Juckreiz kann aber auch eine innere Erkrankung stecken, z.B. ein Nierenleiden. Der Körper kann dann nicht mehr richtig entgiften und tut dies über die Haut, was dann den Juckreiz auslöst. Auch das kannst du mit einer Blutuntersuchung abklären lassen.

        Von Waschlotionen oder ähnlichen würde ich auf jeden Fall abraten. Der Juckreiz hat ja auf seine Weise einen "Sinn", irgendetwas ist im Organismus nicht in Ordnung und der Körper macht sich auf diese Weise "Luft". Wenn du das jetzt mit Wascharien unterdrückst, läufst du in Gefahr, dass der Organismus deines Hundes gezungen ist, sich ein anderes Ventil zu suchen...häufig wird so der Grundstein für schwere, chronische Krankheiten gelegt.

        Also: Erstmal Ruhe bewahren, Fütterung umstellen und eins nach dem anderen abchecken lassen.
        Mein Hund ist übrigens gegen Hausstaub- und Futtermilben allergisch. Seit ich roh füttere (mittlerweile habe ich alle Fleisch- und Gemüsesorten nacheinander ausgetestet), ist der Juckreiz deutlich verringert.

        Viel Erfolg!

        LG, Sari und Frido

        Kommentar


          #5
          Original geschrieben von saribode
          Von Waschlotionen oder ähnlichen würde ich auf jeden Fall abraten. Der Juckreiz hat ja auf seine Weise einen "Sinn", irgendetwas ist im Organismus nicht in Ordnung und der Körper macht sich auf diese Weise "Luft". Wenn du das jetzt mit Wascharien unterdrückst, läufst du in Gefahr, dass der Organismus deines Hundes gezungen ist, sich ein anderes Ventil zu suchen...häufig wird so der Grundstein für schwere, chronische Krankheiten gelegt.
          Nix für ungut, aber bei uns war es so, dass wir dem Hund erstmal Erleichterung verschafft haben (mit medizinischem rückfettendem Bad), während nach den Ursachen gesucht wurde. Hatte nicht das Gefühl, dass irgendetwas "unterdrückt" wird - was denn auch, das Aufkratzen der Haut? Ja, Gottseidank! Dann dürfte ich ihm ja auch kein T-Shirt anfriemeln und ihm das Kratzen untersagen, damit "unterdrücke" ich ja auch etwas. Kann aber auch nicht zusehen, wie er sich verstümmelt.

          Pilze und Bakterien siedeln sich in der geschädigten Haut gerne an, ist aber nicht die Ursache, sondern die Folge der Allergie: Juckreiz - Aufkratzen - Pilze, Bakterien (hier macht die antibakterielle Waschlotion Sinn) - vermehrtes Kratzen. Welche "schweren, chronischen Krankheiten" sollen denn "häufig" entstehen, hast du konkrete Beispiele?
          Liebe Grüße
          Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

          Kommentar


            #6
            Guten Morgen!!

            Ich wollte dich doch nicht angreifen, tut mir leid, dass du dich so auf den Schlips getreten gefühlt hast!!

            Ist ja auch gut möglich, dass die Waschlotion in deinem Fall goldrichtig war, da die Ursache für den Juckreiz vielleicht Parasiten waren und somit AUF der Haut. Wenn man dann die Ursache äußerlich beseitigt, ist ja alles wunderbar.

            Ich würde es nur nicht bei UNGEKLÄRTER Ursache machen. Denn eine (von vielen) Möglichkeiten von Juckreiz ist, das die ableitenden Organe wie Niere, Harnwege gestört sind und Gifte im Körper nicht richtig ausleiten können. Da auch die Haut ja ein Ausscheidungsorgan ist, werden solche Gifte dann über die Haut ausgeschieden, und verursachen häufig schlechten Geruch und....Juckreiz. Wenn nun durch Waschungen, Salben, Tinkturen oder ähnliches die Haut an dieser Ausscheidung behindert oder sogar ganz unterbunden wird, bleiben, logischerweise, die Gifte im Körper, und können dann, ebenfalls logischerweise, Krankheiten auslösen. Welche, das ist von Hund zu Hund verschieden: Tumore, Organschäden....vielleicht auch gar keine.

            In dem Fall von Angela glaube ich allerdings auch nicht an eine Entgiftung über die Haut...denn rund um die Augen wäre das eher untypisch. Trotzdem sollte erst die Ursache geklärt werden, bevor man mit äußerlichen Behandlungen beginnt.
            Ist MEINE Meinung.

            LG, Sari und Frido

            Kommentar


              #7
              Hallo Sari,

              nein, ich fühlte mich gar nicht so sehr auf den Schlips getreten, ich verstehe nur dein Anliegen - und schon wieder - nicht. Vielleicht solltest du genauer lesen?

              Mein Hund hat eine Allergie (gg. blühende Weizenähren, bei Kontakt Ekzeme, die nässen und jucken, dann weiter Aufkratzen der Haut, hier können sich dann Pilze und Bakterien in der geschädigten Haut ansiedeln, deshalb vermehrtes Jucken, da können dann Bäder Erleichterung schaffen etc.), wie schon geschrieben. Ursache waren keine PARASITEN, wie kommst du darauf?

              Also, bevor es hier noch mehr Kuddelmuddel gibt: Bei Angela wurde mit AB und sonstigem auf Milbenbefall (oder -allergie?) behandelt, hat nur zeitweise geholfen. So war es bei uns auch, eben weil es sich um eine Allergie handelte. Deshalb dringendst zu einem fähigen TA, THP oder eine Tierklinik und dort Allergietest machen lassen.

              In dem Fall von Angela glaube ich allerdings auch nicht an eine Entgiftung über die Haut...denn rund um die Augen wäre das eher untypisch.
              Jo!

              @Angela

              Du kannst dich auch anmelden, da kann dir bestimmt auch besser geholfen werden. Sorry für das jetzt hier, war sicher weniger hilfreich. Aber vielleicht hat's ja doch ein kleines bisschen was gebracht? Wär schön, wenn du mal schreibst, wie es weiter gelaufen ist.
              Liebe Grüße
              Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                sorry, wenn ich gleich gegen etwas rede, obwohl grad mal 10
                Minuten hier.

                Balneum Hermal kann bei ohnehin schon allergischen Tieren
                zu ganz bösen Reaktionen führen.
                Ein mir bekannter Mops ist nach einem Bad darin zu einem
                Marschmallow mutiert und hat dann einen Anaphylaktischen
                Schock bekommen.

                Auf Milben tippen find ich derbe, das hieße für mich den Tierarzt
                wechseln.
                Hier sollten doch mal Hautgeschapsel genommen werden, um
                die genaue Ursache abzuklären. Danach dann evtl. eine Biopsie.
                Haarausfall um die Augen und der Juckreiz könnten auch auf
                Demodikose hinweisen.

                Wonach riecht denn Dein Hund?
                Gewisse Erkrankungen oder Parasitenbefall haben einen
                ganz spezifischen Geruch.
                Habe zur Zeit selber eine Hündin mit Demodikose, die sich auch
                entgegen landläufiger Meinung, juckt nicht, kratzt.

                Berichte doch bitte nochmal, was daraus geworden ist.
                Gruß
                Sabine und die Mädels

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Sabine,

                  auweia, das ist natürlich konkret. Habe nur gute Erfahrungen gemacht, auch heute noch. Weißt du, wodurch der anaphyl. Schock ausgelöst worden war? Das Bad basiert auf Sojaöl, vielleicht war der Mops dagegen allergisch?
                  Liebe Grüße
                  Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,

                    tja, da der Mops nach dem Bad total angeschwollen
                    ist und danach auch den Schock bekommen hat, denke ich
                    es war auf jeden Falle eine allergische Reaktion.

                    Da auch mein Sohn schon auf dieses Bad allergisch reagiert
                    hat, kommt mir das Zeug nicht mehr in die Wanne.

                    Allergische Reaktionen auf Soja sind mir aber auch schon in
                    anderen Formen bekannt.
                    Gruß
                    Sabine und die Mädels

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      ohje, der arme Mops.


                      Also, nochmal was Prinzipielles: Alle sind wir hier Laien und können nur Tipps aufgrund eigener Erfahrungen geben. Angela hat danach gefragt und ich habe versucht, aufgrund der eigenen Erfahrungswerte zu antworten. Im Mitgliederbereich wurde viel zusammengetragen, deshalb der Tipp an Angela, sich anzumelden, weil dort auch vieles zu Allergie zu finden ist.

                      Ich bin auch nicht diejenige, die fürs Herumexperimentieren ist, Ursachenforschung ist das A und O, das wurde hier aber auch öfter gesagt. Nur erging es mir so, dass mir erstmal lange Zeit niemand so richtig helfen konnte. Wenn also Waschungen (auch mit Propolis-Urtinktur), T-Shirts oder Nachtkerzenöl dem Hund helfen, soll es angewendet werden. Die Antwort der TÄ ist schließlich oft AB und Cortison und über die Nebenwirkungen hier kann man lange schreiben. Lange Rede, kurzer Sinn: Jeder ist für seinen Hund selbst verantwortlich und sollte Wirkung und Nebenwirkung gut abwägen und eigenverantwortlich handeln können.
                      Liebe Grüße
                      Jela mit Maxi, Fly, Emma, Lila und Martin

                      Kommentar


                        #12
                        und so geht es weiter/ Jucken bei BARF

                        Hallo,

                        habe mich nun mal registrieren lassen.

                        Erstmals danke für Eure Tips!!

                        Habe jetzt seit 3 Tagen auf ausschließlich Lamm und Kartoffeln umgestellt und habe das Gefühl es wird ein wenig weniger !
                        Bin mir aber noch nicht ganz sicher ! Werde auf jeden Fall doch noch den Heilpraktiker aufsuchen. Irgendwie habe ich das Gefühl beim Tierarzt niemals richtig aufgehoben zu sein. Die packen einen immer voller Medikamente ohne mal intensiv nach der Ursache zu forschen. Habe den Tierarzt auch schon mehrfach gewechselt - aber immer das gleiche !!

                        Das "getippt beim TA" entsteht dadurch, daß er ein Hautgeschapsel gemacht hat und sich nicht sicher war ob er eine Demodex-Milbe gesehen hat oder ob dies ein Haar war. Er sagt, daß die Milben schwer zu erkennen sind und er sich daher unsicher ist. Daher wollte er auf Nummer sicher gehen und mir das Mittel mitgeben.

                        Zum Thema Geruch ist es so, daß sie momentan nicht so stark riecht. Allerdings war es vor einigen Wochen noch so, daß sie ganz schlimm gestunken hat. Es war ein eher verfaulter Geruch, der besonders aus der Schultergegend und Kurz vor dem Schwanzansatz-Gegend! Dies hatte sie im Sommer auch schon mal und dann ist es aber von alleine wieder weggegangen !

                        Noch mal eine kurze Frage: Falls es die Milben sein sollten - kann ich dann die Kräuter von Swanie überhaupt noch irgendwann mal geben oder sind die auch besonders milbenhaltig (ist ja auch trockenes Pulver) ??

                        Vielen, Vielen Dank für Eure Mühe :-)
                        Angela

                        Kommentar


                          #13
                          du solltest auf jeden fall, wenn du registriert bist, mal die frage an die mitglieder stellen, ob dir nicht jemand einen guten TA in deiner gegend empfehlen kann. das klingt ja echt so, als wenn du bisher bei keinem TA gut aufgehoben warst.......
                          und ein TA, der nichtmal milben erkennen kann und dann die chemische keule schwingt........och nööö......wenn er sich nicht sicher war, hätte er doch nochmal probe nehmen müssen......
                          grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                          Kommentar


                            #14
                            http://www.lbah.com/ringworm.htm

                            schau mal hier

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X