Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wässeriges Blut aus beiden Ohren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wässeriges Blut aus beiden Ohren

    Hallo.
    ich, marion, bin absolut ratlos. unsere 11 jährige dobermannhündin, leider coupiert dadurch immer wieder ohrenentzündungen, ist anfang dez. 03 an einer erkältung erkrankt. anfangs hatte sie starken husten, der nach der eingabe von antibiotika etwas besser wurde aber nicht wegging. beim abhorchen auf der lunge war aber nicht so viel zu hören, auch hatte sie keine atemnot. vor weihnachten wurde dann das antibitika gewechselt zu ibaflin 300mg, 2 x 1,5. nach ein paar tagen, der husten wurde wiederum etwas besser, fand ich morgens im schlafzimmer einen zähen, blutigen schleimbrocken. dieser wurde zum ta gebracht, daraufhin wurde sie geröngt. mit dem ergebnis das sie einen tumor in der lunge hat, das herz ist sehr gut entwickelt und liegt in optimalstellung. nun wurde ihr zusätzlich noch ein korikosteroid, prednisolon 5, 2 x 2, verabreicht. einstellung der gabe von ibaflin. davon hat sie insgesamt 28 stück erhalten. nun am samstag kam eine deutliche verschlechterung, sie war total apathisch stand oder lag einfach nur so rum, keine nahrungsaufnahme, keien fleischwurststücken einfach nix. einstellung der ganbe von cortison. sonntag morgen, 6 uhr, wiederum deutliche verschlechterung, ich dachte schon den ta zu rufen wegen dem letzten schritt. dieser blieb mir aber vorerst erspart, da gegen 8 uhr aus dem rechten ohr eine bräunlich-rot-wässrige flüssigkeit austrat. daraufhin habe ich ihr ohr mit zig stäbchen ganz vorsichtig gereinigt, dabei kam ein dunkelbraun-rötlicher brocken, ca. 0,5 cm groß, raus. dieser hatte an der am ohr anliegenden seite so eine weiße schicht, nicht ganz komplett weiß nur so einen überzug. nun gab ich ihr wieder ibaflin, 2 x 1,5. dann habe ich ihr den kopf alle 15 - 30 min in eine streckhaltung nach oben gehalten, so das das rechte ohr auslaufen konnte, die flüssigkeit wurde zunehmend blasser, nun ist sie so rose, sie riecht auch nicht. nun trat eine deutliche! besserung auf. sie trank und hat auch ein paar fleischwurstbröckchen gefressen. es ging ihr stündlich besser. mittags hat sie wieder normal getrunken und gefressen. ihren appetit konnte ich kaum stillen. weiterhin habe ich ihr das ohr auslaufen lassen. der restliche tag verlief sehr gut. am montag morgen war wieder eine verschlechterung zu sehen. das rechte ohr lief weiterhin nun kam auch noch das linke hinzu. ab zu unserem ta. dort bekam sie eine schmerzspritze und vitamin b gespritzt, wegen den nerven. sie wurde an der lunge und am herz abgehorcht, kein befund. dann ab nach hause und dann den gleichen ablauf wie sonntag. nun haben wir dienstag und es geht wieder so los, sie hat kein hunger und durst, ist aber nicht so apathisch, schläft nur viel, diese hat sie aber schon immer gerne und ausgiebig gemacht. beide ohren laufen noch aus. wobei ich das gefühl habe das das rechte ohr nicht mehr so stark läuft wie an den vortagen. nun hoffe ich auf diesem wege irgend einen rat zu finden. der husten ist nun wieder etwas stärker geworden und ich habe das gefühl das in dem bereich ihres kehlkopfes sich eine wasseransammlung befindet.
    hat jemand die gleichen oder gar ähnliche erfahrungen gemacht, so bitte ich sie/ihn mir dieses doch mitzuteilen.
    ich komme aus dem raum nrw. hat jemand vieleicht eine adresse von einem ta der sich hierauf spezialisiert hat? kann auch gerne ein heilpraktiker sein, bin für alles offen.
    ich bitte um rasche antworten, da ich sie im falle dessen das man ihr nicht mehr helfen kann einen leidensweg zu ersparen.
    vielen dank im voraus
    mfg marion

    #2
    hallo
    bin nun nur noch am heulen. sie liegt jetzt wieder einfach nur da. die ohren laufen immer noch. ich renne bald minütlich an den rechner um zu sehen ob sich schon jemand gemeldet hat. leider noch nicht.
    da ich noch ein neuling im gebiet der naturheilkunde bin, wäre ich um wirklich jeden rat dankbar.
    denn sie ist nicht nur ein hund für mich sie ist mein lebensmittelpunkt, mein kind (ich hoffe mich versteht jemand) meine allerbeste freundin und das schon bald 11 jahre lang. sie hat alles mitgemcht und sie ist einfach nur lieb, ob zu mensch oder tier. sie ist eine sehr dankbare freundin. ich liebe sie. ich habe solche angst.
    marion

    Kommentar


      #3
      Marion, kann Dir leider nicht helfen. Das tut mir soo leid
      Aber meiner Meinung nach solltest Du auf direktem Wege wieder zum Tierarzt.
      Ich drücke die Daumen für Euch zwei.
      Mitfühlende Grüße
      Steffi N.

      Kommentar


        #4
        Liebe Marion!

        Leider kann ich Euch nicht helfen, ich kenne diese Vereiterungen und Sekretabsonderungen nur zeitweise von mir selber, chronische Nasennebenhöhlen-Stirn-Kieferhöhlenvereiterungen!

        Könnte es darauf schließen - ist ein Ausspülen möglich bei Deiner Hündin???

        Was hat denn der Tierarzt gesagt??? Wurde ein Röntgenbild von Ihrem Kopf gefertigt? Ultraschall - ob die Höhlen voll sind?

        Ach Mensch das hört sich furchtbar an, mehr als Daumendrücken von hier aus geht leider nicht, aber DAS ganz heftig!!!

        Alles Gute!

        Aber ruf doch nochmal beim Tierarzt an, es muß doch schnellstens etwas unternommen werden, vielleicht war dort schon länger eine Entzündung vorhanden und etwas ist durchgebrochen (damit macht mir mein HNO immer ´Mut´, endlich eine Sanierung vornehmen zu lassen...)?

        Melde Dich wieder!

        Kommentar


          #5
          erstmal danke.
          ich habe das gefühl das mein ta sie schon aufgegeben hat. irgendwie habe ich das gefühl das er seine arbeit nur mit halben herzen verrichtet. er weiß auch das geld bei mir unwichtig ist. aber er hat noch nix weiteres angeordnet. kennt denn jemand vielleicht ein/e klinik/ta die/der darauf speziallisiert ist, dabei ist mir auch kein weg zu weit. es fällt mir so schwer zu schreiben ohne dabei immer wieder anfangen zu heulen. es zerreist mich. ich komme aus dem bergischen land.
          gehe nun wieder zu ihr. bis später marion

          Kommentar


            #6
            mir tut das so leid, das zu lesen!
            ich würde dem TA feuer unterm arsch machen.......
            .......und wenn das nix nützt und ich mir nicht mehr zu helfen wüsste, würde ich wohl zur uniklinik duisburg fahren........ich kenne die geschichte von 2 hunden, die wir regelmässig beim gassigehen treffen, denen dort nach endlosem herumdoktorn von irgendwelchen nixnutzigen TÄ endlich geholfen wurde!
            drücke euch die daumen!!!!!!!
            grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

            Kommentar


              #7
              @Marion!

              Leider kenne ich dort keinen ´Spezialisten´, aber wenn es derart schlimm ist, würde ich mir JETZT SOFORT die Gelben Seiten packen, die nächst-gelegene Tierklinik anrufen und sie als Notfall-Hund anmelden, dabei die Symptome schildern - dann packst Du Deine Maus in den Wagen und fährst lo, die Tierklinik hat bis zu Eurer Anskunft so ausreichend Zeit, einiges vorzubereiten.

              Den von Dir geschriebenen Text mit den Diagnosen druckst Du am besten aus und nimmst ihn mit - dann können die den Text in Ruhe lesen und Du muß nicht versuchen, NOCHMAL alles von vorn auf die Reihe zu bekommen (mein Frosch im Hals wäre da auch zu groß für!).

              Ich würde aber wirklich umgehend alles in die Wege leiten - Ferndiagnosen bringen nichts, wenn der Hund sich in einem solch akuten Zustand befindet!!!

              Alles Gute & VIIIIIIIIIEEEEL GLÜCK!!!

              Kommentar


                #8
                ist das die tierklinik am kaiserberg in duisburg?
                nochmals tausend dank werde mich weiterhin melden und auch hier reinklicken
                mfg marion

                Kommentar


                  #9
                  soweit ich weiss ja!

                  alles gute & lass wissen, wie es war!
                  grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                  Kommentar


                    #10
                    Sorgenkind

                    Hallo Marion,

                    woher kommst du genau aus dem Bergischen Land? Vielleicht möchtest du dich mit mir in Verbindung setzten?

                    Gruß Gabriela
                    THP in Wuppertal

                    Kommentar


                      #11
                      Duisburg Kaiserberg

                      Hallo, die Tierklinik am Kaiserberg kann ich von der Diagnostik her wirklich nur empfehlen. Sie haben bei zwei Hunden von uns, mit ihren Diagnosen von Anfang an richtig gelegen, obwohl wir bei der einen Hündin noch 3 Ops haben machen lassen und andere Auskünfte bekamen (sie hatte Veränderungen am Kleinhirn). Sie haben auch sehr gute Neurologen, also ein oder zwei Tierärzte sind immer anwesend, die ein spezielles Gebiet besonders gut behandeln können. Wir gehen immer hin wenn es brenzlig wird. Allerdings ist der Ablauf dort wie in einer Massenklinik. Man läßt Dich die ganze Zeit nach einer OP nicht zum Tier und Du darfst auch nicht solange bleiben bis der Hund in Narkose ist. Aber das muß ja bei Dir nicht der Fall sein.
                      Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass du einen verständnisvollen Arzt findest und der Deinem Hund natürlich auch helfen kann. Ich glaube, Duisburg ist ziemlich weit weg.
                      Grüße von Bea

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Marion,

                        ich lese erst jetzt dein Posting und weiß nicht, ob du schon in einer Klinik bist?
                        Ich kann dir die Hochmoor Klinik in der Nähe von Dortmund empfehlen.
                        In eine Klinik oder zu einem guten Arzt musst du auf jeden Fall!!!

                        Alles Gute!
                        Herzliche Grüße
                        Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

                        Kommentar


                          #13
                          Liebe Marion,

                          vielleicht kann Deinem Hund klass. homoeopathisch Erleichterung verschafft oder geholfen werden.
                          In Moers gibt es eine erfahrene Tierhomoeopathin Frau Hoenig. Auf meiner HP findest Du ihre Adresse. Klick einfach auf den Button "www" unter meinem Posting. Soweit ich weiss, kommt sie auch ins Haus.
                          Liebe Gruesse

                          Elke

                          Kommentar


                            #14
                            hallo
                            nochmals vielen dank. wir waren jetzt mit ihr in der tierklinik am kaiserberg. ich denke das sie dort in guten händen ist. ich muß sie morgen früh hinbringen damit sie dann genauere untersuchungen machen werden. (darf aber auch nicht dabei bleiben) auch schließe ich nach einer gestellten diagnostik einen besuch beim thp nicht aus. werde mich dann melden und durchgeben was der morgige tag bringt. heute wurde mir mitgeteilt das das bluten aus den ohren, bei ihr zumindest, nichts lebensbedrohliches ist. der schlimmste fall mit den ohren ist das sie dann komplett entfernt werden müssten. aber erst einmal morgen abwarten. sie wollen sie sehr wahrscheinlich auch bronchoskopiern um dann auch gleichzeitig eine probe von dem tumor zu nehmen. für heute hat sie nur eine spritze gegen schmerzen bekommen. auch soll ich vorerst kein ibaflin mehr geben.
                            nochmals vielen dank für das ganze daumen und pfoten drücken und das schwanzwedeln nicht zu vergessen, für heute hat es auf jedenfall geholfen. nun bis morgen
                            mfg marion

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo,
                              hab das hier verfolgt und bin froh, dass es erstmal so aussieht.
                              Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute!! Und berichte uns doch, wie es weitergeht.
                              „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X