Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wässeriges Blut aus beiden Ohren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Krebstherapie

    Hey Marion,

    ich denke das du mit deiner Maus völlig richtig gehandelt hast!

    Zum Thema Antiobiotika habe ich unter dem Thema Milbenallergie schon einiges geschrieben.. wenn du magst, lies es durch. Egal welches Antibiotika du gibst, das grundsätzliche Wirkprinzip ist identisch.
    Ja, es ist richtig.. Antibiotika heilt ein, nicht aus. Was meine ich damit..? AB blockiert auch die selbstheilungskräfte des Körpers, nicht nur die der Bakterien und regelt den Organismus insgesamt langsam runter... nicht nur die Bakterien. Wer von den beiden den längeren Atem hat.. überlebt. In den meisten Fällen der Körper. Leider kommt es sehr häufig vor, das Erreger während der Antibiose in eine sogenannte "Schläferstarre" fallen, kleine Zeitbomben also. Wenn das AB dann irgendwann wegfällt, erwachen sie wieder und das Debakel geht von vorne los UND die Erreger sind dam meistens resistent gegen das AB, mit dem sie schlafen gingen. Hat es noch keinen gewundert, das es immer wieder zu den gleichen Krankheiten bei euren Tieren kommt.. sowas wie: er hat immer wieder diese Entzündung, er hat schon wieder Husten und jedesmal dauert es länger bis er weg ist?... das passiert aus genau diesem Grund. Krankeiten, die dann auch noch zusätzlich da sind ( dein Husten ) und nicht AB brauchen, können sich (und tun es meistens auch) verschlimmern, da das Immunsystem im Blitzstart in den tiefsten Keller wandert.
    Ich verteufel AB nicht und in lebensbedrohlichen Situation ist der Einsatz mehr als gerechtfertigt. Ein guter THP / THom. ist fähig, im nach hinein auszuleiten, den Körper wieder reaktionsfähig zu machen und zu behandeln.
    Ja, ich arbeite neben vielen anderen Therapien mit großer Vorliebe klassisch. Es bringt nunmal für das Tier die größtmögliche Chance auf (Aus-)Heilung. Ich habe viele Facharbeitskreisen ( Human und Tier) angehört und bilde mich auch regelmäßig fort. Ich gehöre aber nicht zu den THP's, die klassisch als DEN einzigen Weg halten.. ich habe auch klassisch vorbehandelte Tiere gehabt, bei denen sich mir die Haare gesträubt haben. Wie heißt es... es führen viele Wege nach Rom. Das eine Tier reagiert sehr gut auf Homöo., das andere auf Akupunktur und wiederum andere auf was weiß ich ;-). Auch dieser " Instinkt" macht einen guten THP aus. Laß bei der Wahl eines THP's einfach DEIN Gefühl sprechen, frag ihn Löcher in den Bauch und mach dich selber etwas kundig.. so bist du schon deutlich auf der besseren Seite.. Ein guter THP's entscheidet für das Tier.. nicht für sein Ego.
    Ein THom. für Pferde müßte eigentlich auch einen Hund behandeln können.. das Repertorisieren ist da nicht anders.
    Den link für die Sammlung der THom. findest du ja hier bereits. Hier hast du noch einen anderen, auch alles geprüfte THP's. Vielleicht ist ja einer dichter bei dir als ich. Ist weniger Streß für dein Spatzel und billiger für dich. Meine Adresse steht aber auch da.

    www.dgt-ev.de

    Ich bin erst vor kurzem von Kreis WAF gen Wuppertal und meine neue Praxis ist erst hier noch im Aufbau. Ich besuche meinen Patienten erst noch, bis meine Räume fertig sind.

    Ich hoffe,das ich dir gut erklärt habe :-)

    Liebe Gruß und alles gute für deine "kleine" Maus!
    Gabriela

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    @ Amigo/Gabriela
    hallo
    dein erstes angebot habe ich auch gelesen. habe mich bis jetzt noch nicht gemeldet, weil ich nicht wußte wie es um sie steht. sie bekommt zur zeit baytril, gegen die ohrenentzündung, noch 6 tage. kann es denn von diesem medikament kommen das sie jetzt stärker hustet? ich habe mal gehört, das ein husten der ohne die richtige medizin behandelt wird, unterdrückt wird. dann wenn man das richtige medikament gibt, wird er stärker, stimmt das? der husten war vor der gabe von baytril sehr trocken, es hörte sich an als ob alles ganz fest sitzt. und jetzt hört er sich an wie ein richtiger raucherhusten.
    die ohren sind weiterhin auf dem wege der besserung.
    du hattest doch geschrieben das du eine thp aus wuppertal bist, wendest du die klassische homöopathie an? würde dir gerne meine e-mail verbindung geben, kann aber auf meinem rechner leider keine öffnen. kenne nur thp für pferde, wie können wir in verbindung treten? ich wohne ca. 20 km entfernt, je nach dem wo du in w`tal wohnst. würde mich um antwort freuen
    mfg marion

    @alle
    die dicke ist weiterhin auf dem wege der besserung.
    das mit der "quälerei" kommt daher, ich habe meine mutter auch durch krebs verloren. sie ist erstickt. das war so unhuman. diesen leidensweg hat die "dicke" nicht verdient.
    so ne doberfrau gibt´s nicht noch einmal. sie ist einfach nur lieb zu allen lebewesen, o.k. ausser ratten und mäuse, die haben keine chance. hinter katzen kann man toll herlaufen, um sich dann beim schnüffeln an dieser, eine blutige nase zu holen. dann kommt sie jammernd zu uns.
    nicht vom thema abschweifen: das ganze daumen wedeln und rute drücken hat geholfen.
    melde mich
    mfg marion

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Krebs

    Hallo marion,

    ich würde an deiner Stelle mal für den Krebs die Therapie mit Horvi - Präparaten machen. Die ist nämlich für jede Art von Krebs und nicht nur beim Osteosarkom :-). Damit hat dein Spatzel recht gute Aussichten.

    Die Präparate sind nämlich wieder erhältlich.
    Es gibt noch weitere Therapiemöglichkeiten, aber Horvi ist momentan die erste Wahl.
    Ich drücke euch fest die Daumen!

    Gruß
    Gabriela

    Einen Kommentar schreiben:


  • timsha
    antwortet
    Hallo Marion

    Ich bin auch der Meinung, dass unsere Hunde ihre Situation gut einschätzen können. Wenn Deine Hündin spilene möchte, dann laß' sie auch. Ich denke, sie wird sich von selbst zurückziehen, wenn sie merkt, dass es ihr zuviel wird.

    Ich wünsche euch viel Glück und genießt eure Zeit zusammen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pauline
    antwortet
    Hallo Marion,

    ich denke nicht dass das schon Quälerei ist....Ich glaube dass Tiere es sehr gut einschätzen können, wie weit sie gehen können. Wenn es zuviel wird, wird sie schon aufhören. Wenn nicht, musst Du sie halt leider etwas zügeln. Aber wenn es für sie zur Qual wird, wird sie es Dir zeigen.....Dann wäre sie nicht noch so fröhlich und würde andere zum Spielen auffordern etc.

    Finde es gut, dass Du Dir Gedanken machst, ob es eine Qual für sie sei und wie ich schon sagte, Du wirst merken wenn es soweit ist und es dann besser wäre zu erlösen!

    Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute und vorallem gute Besserung. Genießt die Zeit die Ihr noch habt und knuddel die Süße mal ganz doll von mir.....

    Halt uns bitte auf dem Laufenden!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    guten morgen
    nun zurück aus der klinik. die ohren befinden sich auf dem wege der besserung. man kann aber immer noch nicht das trommelfell einsehen. was mit den ohren ist, wieso oder woher diese entzündung stammt konnte man uns noch nicht sagen.
    nun zum tumor in der lunge, da kann man leider nichts machen. dieser liegt zu nah an der hauptschlagader. auch können sie uns nicht sagen wie lange noch. sie hustet immer noch. so insgesamt 5 - 10 mal am tag. nach einem husten oder auch bei starker aufregung, (autobewachung), wird ihre zunge bläulich. zynotisch (hoffe das schreibt man so) nennen die ärzte diesen zustand. dann hat das blut zu wenig sauerstoff. ne, ich weiß nicht mehr weiter. gestern als wir wieder zu hause waren, legte sie voll los, hunger & durst und als ob sie es uns allen beweisen wollte, forderte sie! den kleinen, (Jack R. 17 wochen), zum spielen auf. was soll ich dennn machen, ist es schon tierquälerei? meine freundin, altenpflegerin, sagt das die gleichen symptome bei älteren menschen auftreten, diese können auch ohne qualen leben.

    nochmals danke das ihr mir hier eine so nette unterstützung entgegengebracht, danke. es hat gut getan.

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Wenn du nicht mit Können beeindrucken kannst,
    dann verwirre mit Schwachsinn!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    hallo
    ihr seid echt lieb!!!!!!!!!! D A N K E
    der "dicken" geht es deutlich besser.
    sie hat hunger, hab nun kaum noch haare auf dem kopf, sie hat durst, gut das es so viel regnet.
    die schmerzen haben nachgelassen. die ohren "laufen" nun nicht mehr so doll. hierbei konnte ihr
    geholfen werden. sie muß heute nochmals, zur nachuntersuchung, in die klinik. werde dann einen
    genaueren bericht abgeben können.
    mfg marion

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Wenn du nicht mit Können beeindrucken kannst,
    dann verwirre mit Schwachsinn!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Gute Besserung

    Hallo, schön dass sie etwas tun konnten. Ich wünsche weiterhin gute Besserung und knuddel Deine Maus von mir.
    LG von Bea

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pauline
    antwortet
    Hallo Marion,

    ich hab das ganze jetzt erst gelesen und war schon richtig geschockt! Aber das hört sich doch jetzt schon wieder ganz anders an!! Hoffe für Euch dass es weiter bergauf geht und Deine Maus sich wieder einigermassen erholt!!!

    Alles Gute weiterhin und vorallem gute Besserung!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffi N.
    antwortet
    Marion, das freut mich
    hatte schon das schlimmste befürchtet. Weiterhin alles Gute, und halt uns auf dem Laufenden.
    LG
    Steffi N.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    nochmals danke für so viiiiiel anteilnahme.
    gestern wurde sie stationär aufgenommen, um genauere untersuchungen zu machen. mit dem ergebnis, das beide ohren sehr stark entzündet sind. es wurde ein abstrich gemacht, der ins labor zur analyse geschickt wurde. beide ohren wurden unter narkose gespült und gereinigt, leider konnten die ärzte das trommelfell nicht genau einsehen. ihre leber- und nierenwerte sind o.k. weiterhin wurde festgestellt das die roten blutkörperchen (bekomme morgen, spätnachmittag, bei der nachuntersuchung, genauere angaben) an dem grenzwert liegen und das sie leicht erhöhte leukozyten(?) hat. morgen genaueres. danach durften wir sie mit nach hause nehmen. dann kam das allerschlimmste, wir sind zu hause angekommen, da lief sie auf direktem wege in die küche und wollte was zu futtern (ihr 2. hobby) haben. und was bekam sie N I X, ab in das wohnzimmer und total sauer und gefrustet warf sie sich auf ihr wolkenbett, ihre augen fixierten sich auf meine und dann ging es los mit den ganzen hypnose versuchen um mich in die küche zu schicken. N I X null erfolg also weiter in der tasche krosen was man noch so drauf hat.
    1. ganz langsam anfangen zu zittern
    2. dazu unkontrolliertes zucken einbauen
    jetzt wirds schon richtig fies
    3. hinzu kommt ein leichtes winseln
    langsam wollen meine beine mir schon nicht mehr gehorchen und bewegen sich langsam in richtung küche, nein mein wille ist stärker als ihrer, so hoffe ich
    4. das winseln steigert sich in jammern
    o.k. sie hat gewonnen, ich gehe in die küche und schneide ihr eine scheibe fleischwurst ab, diese dann noch würfeln, alles ganz schnell denn das jammern ist schon fast unerträglich, ab ins wohnzimmer und die fw ab in den hund. es trat eine sofortige heilung auf. fw kann halt doch mal wunder bewirken.
    die nacht verlief ohne zwischenfälle. heute morgen gab es dann ihr reisfutter mit thunfisch. nun liegt sie satt und zufrieden auf ihrem wolkenbett.
    nochmals vielen dank, werde mich melden
    mfg marion

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nicole_HH
    antwortet
    Hier Drücken mit beide Hunde, das Pferd und die Welli´s und ich natürlich.

    Alles Gute für die Hundemaus

    Viele Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffi N.
    antwortet
    Ich drücke auch mit. Gaaanz doll............................
    LG
    Steffi N., die weiß, das einem der Hund mit zunehmenden Alter immer wichtiger wird....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Ohren

    Hi Marion, ich drücke weiter ganz doll die Daumen für Dein Hundi.
    Liebe Grüsse Bea

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pam
    antwortet
    Hallo,
    hab das hier verfolgt und bin froh, dass es erstmal so aussieht.
    Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute!! Und berichte uns doch, wie es weitergeht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X