Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nierenprobleme durch BARFEN?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nierenprobleme durch BARFEN?

    Hallo,

    eine Bekannte von mir hat einen fast fünfzehnjährigen Mischling,
    dem Anfang Dezember die Milz mit einem Tumor entfernt wurde. Kurz nach der OP hatte er sehr schlechte Nierenwerte. Er durfte eine Zeitlang kein Fleisch mehr bekommen. Die Werte normalisierten sich. Der Hund hat sich sehr gut erholt.

    Vor ca. drei Wochen habe ich sie endlich vom BARFEN überzeugt . Ihre drei Hunde, darunter noch ein elfjähriger Neufundländer sind ganz verrückt nach dem rohen Fleisch und den Knochen :eatchicke Heute war sie mit dem Mischling zu einer Routine-Untersuchung, dabei wurde festgestellt, dass die Nierenwerte wieder schlechter sind, jedoch nichts dramatisches.

    Der Tierarzt hat ihr geraten, ihn erstmal fleischlos zu ernähren und vor allem kein rohes Fleisch zu füttern. Verunsichert rief sie mich heute an um mich nach meiner Meinung zu fragen bezüglich des Berichtes in der Zeitung "Mein Hund - natürlich Gesund" "Proteingehalt der Nahrung und Nieren", in dem genau das Gegenteil berichtet wird, nämlich dass alte Hund mit Nierenproblemen doch hochwertiges Fleisch bekommen sollen.

    Die Nierenwerte sind jetzt nicht so sehr schlecht und der Hund ist sehr gut d'rauf. Ich habe ihr geraten, weiterhin rohes Fleisch zu füttern und in einer Woche eine weitere Blutuntersuchung durchführen zu lassen, natürlich nur, wenn es ihm weiterhin so gut geht.

    Kann es evtl. sein, dass die Nierenwerte vor der Futterumstellung noch wesentlich schlechter waren und erst auf dem Weg der Normalisierung sind? Der Hund hat allerdings bereits seit ca. zwei Jahren kein Fertigfutter mehr erhalten, es wurde für ihn gekocht. Hat vielleicht jemand Tipps oder Erfahrungen damit?

    Gruß,

    Beate
    Liebe Grüße,Beate,Liu und Yuri ♥ Askan ♥ und Naz♥ für immer im Herzen.

    "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast''

    #2
    Hallo Beate,

    Die Nierenwerte sind jetzt nicht so sehr schlecht und der Hund ist sehr gut d'rauf. Ich habe ihr geraten, weiterhin rohes Fleisch zu füttern und in einer Woche eine weitere Blutuntersuchung durchführen zu lassen, natürlich nur, wenn es ihm weiterhin so gut geht.
    Wenn es dem Hund gut geht würde ich mit der Kontrolluntersuchung etwas länger warten.

    Schau mal im Mitgliederbereich unter "Ernährung" da läuft das Thema aktuell.

    liebe Grüsse
    Liebe Grüße
    Dany

    Kommentar

    Lädt...
    X