Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kreuz "verrissen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kreuz "verrissen"

    Hallo,
    meine ungestüme Filahündin hat sich um den Jahreswechsel herum das kreuz "verrissen",sie konnte hinten aus eigener kraft morgens plötzlich nicht mehr aufstehen.
    Laut Röntgen sind sowohl wirbelsäule als auch Hüfte,Beine,...in ordnung.
    Trotzdem steht sie manchmal noch immer so,daß sie die Hinterbeine unter das Becken schiebt---zur Muskelentspannung.
    Beim freilaufen ist sie wie immer.
    Sie wurde infiltriert,hat aber nicht lange angehalten.
    Jetzt gab ich ihr über 1 woche hochdosiert vit.B.
    Soll ich ihr ein Muskelrelaxans geben,Xylocain spritzen?
    Danke,Irene

    #2
    Hallo Irene,
    Soll ich ihr ein Muskelrelaxans geben,Xylocain spritzen?
    Probiers doch erstmal mit tägl. warmen Kirschkernkissen oder Rotlicht und Massagen.

    Gruss
    Liebe Grüße
    Dany

    Kommentar


      #3
      Hallo Irene,

      Du kannst es auch mit Physiotherapie versuchen, hat beim meinem DSH klasse geholfen.

      Viele Grüße
      Gabi

      Kommentar


        #4
        Hallo gabi,
        gibts da irgendwelche schriftliche unterlagen,an die ich mich halten kann?
        lg,Irene und die filas

        Kommentar


          #5
          Hallo Irene
          gibts da irgendwelche schriftliche unterlagen,an die ich mich halten kann?
          Gibt es in Österreich keine Hundephysiotherapeuten?

          Gruss
          Liebe Grüße
          Dany

          Kommentar


            #6
            lahmheit hinterbeine

            hallo

            bei meinen hunden wenn sie mal zu wild waren und sie sich die ganze zeit nur strecken, lasse ich sie auf der seite hinlegen und massiere die wirbelsäule mit, aber ohne zwang, einem angezogenen hinterlauf. nur ganz sachte anziehen. dies versuche ich auf beiden seiten. sie lassen es sehr gerne mit sich machen. wenn es dem hund nicht gut tut, hört aber sofort auf.

            Kommentar

            Lädt...
            X