Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lagermilbenallergie - was darf er noch fressen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lagermilbenallergie - was darf er noch fressen?

    Hallo zusammen,

    bei unserem Yorkie wurde über eine Blutuntersuchung eine vermutliche Allergie auf Lagermilben festgestellt. Diese Diagnose ist zwar noch nicht 100% ig sicher, aber wir möchten nun schon einmal alles Futter vermeiden, in dem diese Viecher sein können.
    Da sich diese Milben in jedem Trockenfutter befinden, darf er nur noch Nassfutter fressen. Leider neigen Yorkies aber sehr zu Zahnstein und wir suchen nun nach milbenfreien Kau- und Knabbersachen zur Zahnpflege und zur Beschäftigung. Unser Hund ist erst zwei Jahre alt und knabbert noch sehr gerne.

    Vieleicht hat jemand ein Rezept für selbstgebackene Hundekekse. In diesen Keksen darf aber kein Getreide enthalten sein, da der allergieauslösende Milbenkot wohl auch durch das Backen nicht unschädlich gemacht werden kann.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Andrea

    #2
    Hallo Andrea,

    es gibt ja viele Gründe, den Hund ohne industriell hergestelltem Futter zu ernähren.
    Bei deinem Yorkie ist es ganz eindeutig!!! Du solltest ihn ohne Industriefutter ernähren.
    Hast du hier Ernährung des Hundes schon gelesen?
    Auch kleine Hunde können an Rindergelenkknochen nagen. Aber nur an den weichen, runden Enden, nicht am harten Mittelstück, dem Röhrenknochen.
    Vielleicht machst du dich mal schlau und merkst dann, dass es auch ohne FeFu geht. Dann bist du nicht nur die Milben los, sondern dein Hund freut sich, wenn er beispielsweise an einem Stück Pansen kauen darf.

    Ein Rezept habe ich jetzt nicht, bekommst du aber bestimmt noch von jemand anderem.
    Herzliche Grüße
    Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

    Kommentar


      #3
      Hallo Andrea!


      Du kannst ihm Fleisch, Lunge, Herz, Leber usw. im Backofen trocknen. Viele nehmen das hier als Leckerlie, aber wenn du das ein bisschen größer lässt ist es auch was zum knabern. Aber falls du dich entschließen solltest frisch zu füttern brauchst du diese Sachen nicht unbedingt, da er dann viel weniger Zahnprobleme habe wird.
      Liebe Grüße Doreen


      �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

      Kommentar


        #4
        in dem fall kann ich dir nur die getreidefreie rohfütterung ans herz legen! bis auf eines haben alle meine tiere irgendwelche gesundheitlichen probleme.
        seit der rohfütterung zeigen sich endlich positive entwicklungen!
        grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

        Kommentar


          #5
          Hallo,

          danke erst einmal für die Antworten. Ich habe schon des Öfteren an das Barfen gedacht, weil es mir für Hunde die natürlichste Enährungsmethode erscheint. Auf der anderen Seite kenne ich niemanden, der bei 3 bzw. 4 kg leichten Hunden schon Erfahrungen damit gemacht hat und mir sagen kann, welches Rohfleisch und vor allem welche Knochen für Yorkies geeignet sind. In allen Büchern über Yorkies steht, dass Fleisch nur gekocht gegeben werden darf und bei Knochen grundsätzlich die Gefahr des Erstickens besteht. Dies mag alles mittlerweile überholt sein, aber verunsichert bin ich dennoch.

          Es wäre wirklich toll, wenn mir hier jemand seine Erfahrungen bei kleinen Hunden mitteilen könnte. Ich weiß, dass auch kleine Hunde richtige Hunde sind und kann mir lebhaft den Spass vorstellen, wenn unsere beiden Yorkies an einem frischen Knochen nagen dürften. Und das dann auch noch mit dem Nebeneffekt, ohne Chemie und sonstigen Dreck im Fertigfutter auszukommen.

          Liebe Grüße
          Andrea

          Kommentar


            #6
            meine beiden sind 6 + 7 kg......also auch kleine hundeschnauzen......

            sier kriegen halt lammrippchen und kalbsgelenke und hühnerhälse und hühnerflügelchen und mägen und herzen und gewolftes rindermix oder gewolfte hühnerkarkassen.....eben alles, was für sie passend gemacht werden kann!
            mit den knochen habe ich gaaanz vorsichtig angefangen und habe mich rangetestet......aber das klappt super!
            grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

            Kommentar


              #7
              Hallo Andrea,

              ich denke Hühnerhälse dürfte auch ein Yorkie bewältigen können.
              Mit Knochen musst Du sowieso langsam anfangen, bis Hund sich daran gewöhnt hat und damit klar kommt.

              Dass Yorkies kein rohes Futter vertragen, glaube ich nicht. Die meisten werden ja leider in Samt und Seide gepackt und dürfen oft gar nicht Hund sein - mir sind schon Exemplare begegnet, die dermaßen neurotisch waren, dass sie wirklich nicht mehr als Hund zu bezeichnen sind. Ich finde es schade.

              Trau Dich einfach, Du findest hier immer Unterstützung und Rat. Ich selber würde nie wieder anders füttern. Das Ergebnis spricht für sich und sogar meine Tierärztin kann es nicht fassen, wie gut vor allem mein alter Kerl drauf ist.

              Liebe Grüße
              Sabina
              Du magst das Talent für große Dinge haben, aber das Leben besteht aus den kleinen.
              Deng Ming-Dao
              taoistischer Philosoph

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                nun wollte ich mich gerade in diesem Forum registrieren lassen, damit ich nicht mehr so anonym bin. Dabei bekomme ich aber die Meldung, dass ich im Feld "Empfohlen von" einen Namen eines aktiven Mitglieds angeben muss.

                Wer kann mir weiterhelfen?

                Danke
                Andrea

                Kommentar


                  #9
                  Hi Andrea

                  Kannst da rein schreiben "kenne niemand", Du musst nur ALLE Felder ausfüllen.
                  Hier sind auch einige Chihuahuas, die roh gefüttert werden.
                  Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
                  und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
                  Mail ->

                  Kommentar


                    #10
                    Es ist nicht richtig, dass Du Deinen Hund nur mit Nassfutter füttern darfst.
                    Du kannst Trockenfutter verwenden, wenn Du es sofort nachdem Du die Tüte geöffnet hast, portionsweise einfrierst und wieder auftaust.
                    Es entstehen so weder Milben - folglich auch kein allergener Kot.



                    Ich praktiziere dieses Verfahren mit unserem Kuvasz schon seit einigen Jahren - allerdings friere ich nicht portionsweise ein, sondern stelle den ganzen Sacke in den Gefrierschrank/Truhe.

                    LG
                    Monika

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Monika!


                      Das ist so nicht richtig. Die Grundsubstanzen können auch schon mit Milben verseucht sein. Die Milben sterben zwar durch das erhitzen, aber der Kot bleibt im Futter! Natürlich kann man dann die Neubesiedelung verhindern, das ist aber auch alles.
                      Liebe Grüße Doreen


                      �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

                      Kommentar


                        #12
                        Knochen und kleine Hunde

                        Hallo Andrea, hallo Claudia61!
                        Ich kann das Gewicht Deiner beiden, Claudia, noch unterbieten. Mein tasmanischer Teufel wiegt z.Zt. 5,7 kg, im Sommer werden's 5,5 kg sein, denn dann läuft sie mehr neben dem Rad ( sieh' mal an, auch kleine Hunde können das)!
                        Andrea, auch meine Kleine "schafft" einen Rinder-brustbeinknochen, auch wenn der an jeder Seite 5 cm aus dem Maul schaut, wenn sie ihn abschleppt.
                        Du mußt bei Knochen einfach langsam anfangen, Hühnerhälse und -flügel ( evtl. Anfangs nur die Spitzen) sind da ganz gut.
                        Viele liebe Grüße
                        Ulla+Bibbi+Maura
                        Liebe Grüße Ulla und die Adeligen
                        Miss Bibbi Stelzenhamster & Sir Anjo Hörnix
                        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann

                        Kommentar


                          #13
                          hallo ulla!
                          weisst du, was ich liebe:
                          wenn meine beiden unter vollem körpereinsatz an einem schönen kalbsgelenkknochen rumackern!! da lieg ich manchmal auffem teppich, schaue zu und habe spässken, wie gut es ihnen geht!!
                          grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Claudia!
                            Und das Beste daran ist:
                            -Kost nix (außer Knochen)
                            -macht Hundis und Menschen Spaß
                            -und soll auch noch gesund sein tzs, tzs, tzs, kaum zu glauben.
                            Viele liebe Grüße
                            Ulla+Bibbi+Maura
                            Liebe Grüße Ulla und die Adeligen
                            Miss Bibbi Stelzenhamster & Sir Anjo Hörnix
                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X