Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

hohe nierenwerte!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hohe nierenwerte!!!

    hallo!
    mein hund hat erhöhte nierenwerte d.h der kreatinit(?) ist sehr erhöht und der harnwert nur gering....hat eine spritze mit trockenzellen bekommen und sollnoch ampullen aus der apotheke holen.....er ist erszt 14 monate.....und bekommet innova dog und selbstgemachtes....
    hat einer erfahrung gemacht mit einer nierendiät?
    kann es davon kommen das er zuviel protein bekommt???
    hoffe ihr könnt mich ein wenig schlauer machen!
    danke
    maike

    #2
    Hallo Maike,
    Creatinin ist ein weitgehendst fütterungsUNABHÄNGIGER Wert, der über die Filtrationsfähigkeit der Nieren Aufschluß gibt.

    Trotzdem dieser Wert eher fütterungsunabhängig ist wäre eine Futterumstellung auf Rohkost (hier aber die Nierendiät-Version!!)
    sicher zu empfehlen.

    Wie hoch genau ist den der Wert??

    Welche Rasse/Mix ist Dein Hund?
    Hatte er noch andere Symptome/Auffälligkeiten?

    Ist er auch auf Borrelien untersucht worden?

    Am besten meldest Du Dich als Mitglied an, da werden dann mehr ganz kompetente Leute auf Dich aufmerksam
    LG Elvira mit Maxi & Jackie und der Zypresse Emma
    unvergessen...Diva... Drago...Anne... Zally... Lea
    Berner Sennenhunde von Knollmanns Mühle

    Kommentar


      #3
      hi!
      habe mich schon als mitglied angemeldet...muss nur noch vom admi freigeschaltet werden ;o)

      also ich habe eine boerboel rüden, er ist 14 monate und 49kg!
      andere syptome hab eich nicht bermerkt-der bluttest ist eigentlich gemacht worden damit wir im sommer nach england können....
      ich meine nur das er etwas mehr schläft als sonst-kann das aber nicht 100% sagen!

      soweit wie ich mich erinnern kann lag der bei 146- (aber das sind ja neu einheiten...ich glaube normal ist 100?)
      wollte aber sowie so mir das ergebnis noch zufaxen lassen...(möchte das gerne noch mit einem weitern arzt besprechen)
      denn dieser meinet das man diesen wert nicht alleine sehen düfte- P-gehalt, harnstoffwert usw. wäre auch wichtig und das spezifische gewicht der niere.....

      nierendiät finde ich sicherlich auf diesen tollen seiten, oder?

      z.z wird er halb hlab ernärht....vielleicht traue ich mich ja endlich mal ;o)
      habe aber auch irgendwo gelesen das gerade bei nieren problemen rohkost nicht so toll wäre....aber die meinungen gehen bei solchen sachen ja soooo weit auseinander und leider habe ich bisher nocht nicht genug gelesen um mir eine eigene meinung zu bilden!

      gut nächtle!

      maike

      Kommentar


        #4
        Hallo Maike,
        der bluttest ist eigentlich gemacht worden damit wir im sommer nach england können....
        Nur so am Rande.... für die Einreise nach England braucht man eine TW titerbestimmung aber kein Blutbild.
        Und bevor Du Deinem Hund Nierendiät fütterst könntest Du ja die Nierenwerte nochmals kontrollieren lassen.

        Gruss
        Liebe Grüße
        Dany

        Kommentar


          #5
          Hallo Maike

          Ich kann Elvira nur zustimmen.

          Auch bei Riko wurde im letzten Jahr April 03 eine Nierenerkrankung mit viel zu hohem Creatininwert und eine Borreliose diagnostiziert.

          Nachdem durch Medikamente und einer Nierendiät mit speziellem Trockenfutter der FA. Hill`s keine Besserung eintrat habe ich ihn auf Rohfütterung umgestellt.

          Im November 03 und auch jetzt im März 04 sind die Nierenwerte wieder im grünen Bereich.

          Sorg bitte dafür das Hundi genung trinkt und ansonsten trau dich umzustellen.

          Liebe Grüße Maja

          Kommentar


            #6
            Hallo!

            In einem anderen Thread wurde gerade darüber gesprochen, dass für Menschen die Therapie mit Trockenzellen nicht mehr erlaubt ist.
            Googel doch mal unter "Zytotherapie" dazu.

            Alles Gute wünscht
            Claudia
            Wenn du lernen willst, im Hier und Jetzt zu leben: Schaff dir einen Welpen an!

            Kommentar


              #7
              danke!!!

              hi!
              danke für eure ratschläge!
              klar wurde der TW titer bestimmt-der ist auch in ordnung ;o)
              mir hatte der TA noch erklärt das diese zelle früher verboten waren wegen krebs gefahr-jetzt wären diese aber verbessert worden.....
              trinken tut er eigentlich genug....wie könnte ich denn seine wasser aufnahme verbessern? könnte ich evtl buttermiclh mit wasser mischen-das trinkt er sehr gerne-aber ist das ok?

              hängt den ein viel zu hoher Creatininwert und eine Borreliose zusammen?


              leider habe ich auch noch nicht richtig verstanden wie es dazu kommen konnte...man hat mir erklärt erklärt das eine verschleppte blasen entzündung oder andere infektionen der auslöser gewesen sein könnte....kenne nierenprobleme nur bei ältern hunden....

              habe eigentlich gehoft das endlich mal ruhe einkehrt nach der demodex sache ;o(

              vielen lieben dank für eure tipps!
              liebe grüße
              maike

              p.s. wie lange dauert es bis ich frei geschaltet werde???

              Kommentar


                #8
                Hallo maike

                Klar kannst Du das Wasser mit Buttermilch oder ähnlichem mischen.
                Riko hat als er nicht genug getrunken hat immer ein Schuß Sahne ins Wasser bekommen.

                Ursächlichen Zusammenhang zwischen Borreliose und Nierenerkrankung gibt es wohl nicht,bei Riko ist aber die Nierenerkrankung wohl durch die B. zum Ausbruch gekommen.

                Riko ist übrigens erst 3 1/2 Jahre alt gewesen als die Nierenerkrankung aufgetreten ist.

                Mach dich schlau in Sachen Rohernährung.Es gibt verschiedene Diäten z.B. Billinghurst oder ähnliches.
                Wichtig ist einfach das der Hund jetzt eine optimal auf die Nierengeschichte abgestimmte Ernährung
                bekommt.

                Gruß Maja

                Kommentar


                  #9
                  hi!
                  hab dies im netz gefunden:

                  Nierendiät

                  Das wichtigste ist eigentlich, um die Nieren nicht noch mehr zu belasten: Kein Getreide, kein Fertigfutter!!

                  Diät bei Nierenschäden, copyright Ian Billinghurst

                  Das wichtigste Kriterium einer Diät für Hunde mit Nierenschäden ist, dass die Nahrung wenig Eiweiss, wenig Phosphor und wenig Salz enthält.
                  Eine Nierendiät sollte keine kommerziell hergestellten Nahrungsmittel enthalten, weil in großen Mengen produzierte Futtermittel keine ganzen, rohen und natürlichen Bestandteile enthalten und alle einen sehr hohen Anteil von Getreide, Phosphor und Eiweiss enthalten.

                  Der Grund, warum eine Nierendiät kein Getreide enthalten sollte, ist weil Getreide im allgemeinen für Hunde biologisch nicht artgerecht ist. Sie enthalten viel Stärke (die Killer-Kohlenhydrate), viel Phosphor und ihr Eiweiss wird schlecht verdaut und ist auch von schlechterer Qualität.

                  Nierendiäten müssen eiweissreduziert sein. Der Grad der Reduzierung ist vom Grad der Nierenschwäche abhängig. Das Eiweiss muss weiter von hoher Qualität sein. Um hohe Qualität von kleiner Menge zu erreichen, solle kleinen Mengen von rohem Fleisch (Huhn, Rind usw.), Eier, Fisch und Innereien wie Leber, Nieren, Hirn und Herz gefüttert werden. Es ist empfehlenswert, soviele Sorten wie möglich zu füttern. Füttern Sie Leber aber nur wenig bei fortgeschrittenem Nierenschaden.

                  Wenn der Nierenschaden noch begrenzt ist, soll auch die Eiweissreduzierung im Rahmen gehalten werden. Im fortgeschrittenen Stadium muss das Eiweiss weiter reduziert werden. Es ist hingegen wichtig, den Eiweissanteil so hoch wie möglich zu halten – in umgekehrter Relation zur Nierenerkrankung, um den Verlust von Körpermasse zu verhindern und das Immunsystem zu unterstützen.

                  Wenn das Problem nur klein ist, fahren Sie fort Knochen zu füttern, weil der Vorteil bei weitem die Nachteile überwiegt. In fortgeschrittenen Fällen füttern Sie keine Knochen, um den Mineralgehalt der Nahrung zu senken.

                  Die Nierendiät muss einen hohen Fettanteil haben, besonders von den essentiellen Fettsäuren. Verwenden Sie das Fett von Eiern, Huhn und Leinsamenöl (Vorsicht: meine Hunde haben davon die Kratzerei bekommen, können viele nicht vertragen). Geben Sie ebenfalls Vitamin E, das das Ranzigwerden dieser Fette im Körper verhindert.

                  Die Nierendiät enthält einen großen Anteil von rohem, püriertem, frischem Gemüse. Sie muss ebenfalls leicht verdaulich sein und deshalb ist die Zugabe von Verdauungsenzymen von Vorteil. (analog einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung)

                  Der Nierenpatient erhölt eine grosse Menge von wasserlöslichen Vitaminen (C- und B-Komplex), weil jene durch die grosse Urinausscheidung in grossen Mengen ausgeschieden werden.

                  Seealgenmehl darf wegen dem hohen Salzgehalt nicht gefüttert werden und auch Lebertran ist wegen dem hohen Anteil an Vit. A nicht geeignet, ebenfalls abgeraten werden muss von Bierhefe wegen dem hohen Eiweissgehalt.

                  Die Basis der Nierendiät besteht aus ¾ rohem, püriertem Gemüse und ¼ rohen fleischigen Knochen (oder nur Fleisch bei fortgeschrittenen Fällen). Gut gehackt und gemischt mit dem Gemüse, dem Leinsamenöl, den Vit. E, B und C. Nicht vergessen, bei fortgeschritten Nierenschäden keine Knochen!

                  Muster für eine Nierendiät:

                  - 3 kg rohe, pürierte Früchte und Gemüse
                  - 1 kg rohes, mageres, gehacktes Fleisch (Rind, Huhn, Lamm, ganze Fische oder eine Mischung davon)
                  Ist die Nierenerkrankung im Anfangsstadium wird dringend empfohlen, mind. die Hälfte
                  des Fleisches durch gehackte Hühnerhälse oder Flügel zu ersetzen. Ansonsten mit 100 gr.
                  Sesampaste ergänzen
                  - 250 ml mageres Naturyoghurt
                  - 3 Eier (ganz mit Schale)
                  - 3-4 EL Leinsamenöl
                  - 250 gr. gehackte Leber, Niere, Herz, grünen Pansen, Hirn
                  - 3 Knoblauchzehen

                  Das übrige der Mischung, das nicht an einem Tag gefressen werden kann, sollte tiefgefroren werden. Täglich die Vitamine B, C und E und die Verdauungsenzyme daruntermischen.

                  Verschlechtert sich die Situation, muss die Fleischportion reduziert werden.

                  habe dazu aber
                  wo noch einige fragen:
                  -warum sollen die hälse gehackt sein?
                  -bzgl. des gemüses...ist ja leider nicht gerade günstig-tipp wo man es billiger bekommen kann?kann es auch tiefkühlkost sein?
                  ist ja nichtrichtig vorgekocht, oder???
                  -kann ich die vitamin e tab. geben die für den menschen sind?welche dosierung ist nötig bei ca. 50kg?
                  -was für ein verdaungsenzym bzw, was für ein pulver? hatte sowas schon mal probiert - hat danach nur gebrochen....weiß aber nicht mehr wie das hieß-hat aber ekelig gestunken
                  - warum jetzt fleich mit gemüse mischen?soweit wie ich mich vorgearbitet habe soll man das doch am besten getrennt geben, oder?
                  -was sin denn die günstigstenund guten vitamin u verdaungspräperate?

                  ich hoffe ihr nehmt esmir nicht übel das ich euch löcher in den bauch frage ...

                  vielen, vielen dank für eure hilfe
                  maike

                  warum kann ich mich denn noch nicht unter meine namen anmelden?

                  Kommentar


                    #10
                    Re: danke!!!

                    Hi Maike,
                    also, zunächst mal würde ich sagen, ist der Crea noch nicht besorgniserregend zu hoch.
                    Wichtig wären noch die anderen Werte, und zwar genaue Angaben zu BUN (Harnstoff) Gesamteiweiß und Phosphor.
                    Wie kommst Du auf TW-Titer?
                    Hast Du die Tollwut Antikörper messen lassen?
                    Oder Borreliose AK-Titer?
                    "Entgleiste" Nierenwerte KÖNNEN mit einer Borreliose-Erkrankung zusammenhängen oder aber mit einer durch eine Kreuzreaktion (Lepto/Borreliose-Impfung) ausgelöste Autoimmunerkrankung.
                    Du schreibst Dein Hund hat Demodex. Sollte diese Diagnose als gesichert gelten würde ich
                    1.) nicht mehr impfen (unter Berücksichtigung aller Aspekte sowieso)
                    2.) einen klassisch homöopathisch arbeitenden Therapeuten aufsuchen.
                    3.) Und natürlich auf Rohkost umstellen, wie schon gesagt.

                    Hatte Dein Hund denn überhaupt mal eine Blasenentzündung so dass die Möglichkeit einer "Verschleppung" überhaupt gegeben ist??
                    LG Elvira mit Maxi & Jackie und der Zypresse Emma
                    unvergessen...Diva... Drago...Anne... Zally... Lea
                    Berner Sennenhunde von Knollmanns Mühle

                    Kommentar


                      #11
                      hi!
                      mein hund hatte! demodex-ist jetzt schon paar monate "clean"
                      habe TW titer bestimmen lassen - wollen unsern urlaub in engl. verbringen ;o)
                      phospaht- anorg: 1,7 mmol/l
                      kreatinin : 147,0
                      harnstoff: 8,0
                      gesamteiweiß: 64,2 g/l
                      hämoglobin: 191

                      ich habe keine blasenentündung mitbekommen.....

                      liebe grüße
                      maike

                      Kommentar


                        #12
                        Nierenwerte

                        Hallöchen ,
                        spreche auch aus Erfahrung viele hier im Forum haben das ja mitbekommen.
                        Mein Sam hatte letzten April auch hohe Crea und Urea Werte, habe nach Weihnachten einen THP aufgesucht der nach vielen Untersuchungen herausgefunden hat das Sam eine alte Borreliose eine chronische Blasenentzündung mit Fieberschüben , eine entzündliche Darmentzündung und eine Herzvergrößerung hat. Nach der Behandlung beim THP geht es Sam wieder super und die Borreliose ist weg, Sam bekommt von mir eine Nierendiät von Happy Dog Sano Croq die bekommt ihm sehr gut stelle jetzt langsam auf Toscana um ( wenig Rohproteine ).
                        Du solltest Deinen Hund auf jeden Fall Borreliose testen lassen das würde ich Dir dringend empfehlen!

                        Liebe Grüße Claudia , Don , Sam und Teddy:bubbly:

                        Kommentar


                          #13
                          Fragen zur nierendiät...

                          hi!
                          könnte mir einer evtl die fragen beantworten die ich bezüglich der nierendiät gestellt habe????

                          Kommentar


                            #14
                            zu schnell abgeschickt....
                            und wann werde ich "richtig" registriert?
                            hat einer noch einen tipp wie ich günstig an gemüse komme kann?
                            und kann ich auch zucchinis füttern? mit schale?
                            liebe grüße
                            maike

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X