Ankündigung

Einklappen

Geänderte Suchfunktion

Wir haben eine neue Suche implementiert. Derzeit wird der Suchindex neu erstellt. Dieser Vorgang kann Stunden bis Tage dauern. Sobald dies abgeschlossen ist, wird sich zeigen, ob eine deutliche Verbesserung eingetreten ist.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Blut im Urin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Blut im Urin

    Hallo,

    habe gestern schon einmal an Euch geschrieben. Hat keiner von Euch damit Erfahrung und könnte mir weiterhelfen.

    Warte sehnsüchtig auf Hilfe bzw. Tipps.


    Bis bald

    Petra

    #2
    Hallo!

    Sorry, habe dein gestrieges Post nicht gelesen. Wie alt ist dein Hund? Rüde Hündin? Schmerzen beim Pieseln? Inkontinent (ev. im Schlaf)? Trauma? Kam das schon mal vor? Kastriert/Intakt?
    Kannst du bitte geschwind die Fragen beantworten? Vielleicht kann man dir dann doch ein bischen helfen.
    Liebe Grüße Doreen


    �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

    Kommentar


      #3
      Sorry, ich habs gefunden. Jetzt bin ich schlauer. Was ich nicht verstehe ist das dein Hund AB bekommen hat, wenn keine Entzündung nachweisbar war.
      Ich würde an deiner Stelle nochmal eine andere Tierklinik aufsuchen und ev. nochmal Ultraschall und Katheterurin abnehmen lassen. Dann kann man einen Erregernachweis machen und ein Antibiogramm (welches Antibiotika überhaupt anspricht). Einfach mal so ein AB auf gut Glück verorden kann ja nicht das wahre sein.

      2. Würde ich zu einem klassisch arbeitenden Homöopathen gehen und an der Ursache arbeiten und nicht an den Symthomen herumdoktorn. Wenn du keinen Hom. kennst, auf Elkes Homepage sind alle klass. Hom. in Deutschland verzeichnet. hier
      Liebe Grüße Doreen


      �Wenn man den Eindruck hat, dass die Natur etwas falsch gemacht habe, dann hat man etwas falsch verstanden.� Walter Rudolf Hess

      Kommentar


        #4
        Hi,

        sind die Backenzähne von Deiner Hündin in Ordnung?

        Oft stecken vereiterte Backenzähne hinter dem Übel. Durch die Vereiterung gelangen Bakterien in die Organe und es ist oft ein typisches Zeichen von Blut im Urin, wenn man an der Blase selbst nichts findet. Meistens werden die Nieren angegriffen. Aber da man an den Nieren meistens etwas feststellen kann, dann ist die Krankheit auch schon sehr fortgeschritten.

        Gruß
        Kitty und Tommy

        Kommentar


          #5
          Blut im Urin

          Hallo Doreen,

          habe Deine Nachricht gelesen.
          Meine TÄin möchte keinen Urin mit Katheter nehmen, weil sie meine Hündin voll narkotisieren müsste und sie will ihr das nicht zumuten. Die Zähne sind völlig in Ordnung, die hat die TÄin bereits angeschaut und abgedrückt. Der Hund hat deswegen Antibiotika bekommen, weil in der Blase kleine Entzündungspartikel geschwommen sind, nur im Blut nicht nachweisbar waren. Die Nierenwerte sind auch vollkommen in Ordnung und es ist auch kein Tumor irgendwo nachzuweisen.
          Vielleicht hilft Dir das weiter.


          Danke

          Petra

          Kommentar


            #6
            Re: Blut im Urin

            Original geschrieben von Unregistered
            Hallo Doreen,


            Meine TÄin möchte keinen Urin mit Katheter nehmen, weil sie meine Hündin voll narkotisieren müsste

            Bei Hündinnen werden da doch Blasenpunktionen gemacht, um an Urin zu kommen, oder`? Wurde bei meiner gemacht und es war keine Narkose notwendig!

            Gruss
            Chrissi

            Kommentar


              #7
              das is unterschiedlich....man kann sowohl per katheter als auch per punktion bei hündinnen urin nehmen...

              Kommentar


                #8
                Blut im Urin

                Aber bei Punktion müsste der Hund doch auch narkotisiert werden oder?
                Lässt sich der Hund das ohne jegliche Beruhigungsmittel so einfach gefallen?
                Wie wird die Punktion denn überhaupt gemacht, ich hab`da jetzt keine Ahnung.


                Gruß

                Petra

                Kommentar


                  #9
                  Unser Hund wurde bei der Blasenpunktion nicht narkotisiert. Sie lag sehr ruhig dabei. Wir haben sie um acht Uhr normal fressen lassen (mit einem halben Liter Wasser unterm Futter gemischt, damit die blase auch schön voll ist) und in ihre Vary Cannel gepackt, damit sie nicht vorher pieselt. Als wir zum TA kamen, wurde erst Ultraschall gemacht, ob zu sehen, das die blase voll ist und dann wurde mit einem Röhrchen Urin durch die Bauchdecke entnommen (ist jetzt ziemlich laienhaft geschrieben ) Das wars...

                  LG
                  Chrissie

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo!

                    So eine Punktion wurde bei meinem Rüden auch schon mal gemacht, ohne Narkose.
                    Katheter hat nicht funktioniert, weil er sich so verkrampft hat.

                    Mit der Punktion das ging so schnell, das hat er gar nicht so recht mitbekommen.
                    Schnell mit ner feinen Spritze rein, aufgezogen und wieder raus.
                    Dafür ist also wirklich keine Vollnarkose nötig!
                    Lieben Gruß!

                    Alexa mit den Langnasen Kenya, Higgins und Inara

                    Kommentar


                      #11
                      Blut im Urin

                      Herzlichen Dank für Eure Hilfe.
                      Das kann ich ja jetzt mit meiner Tierärztin besprechen, falls das wieder vorkommt.


                      Viele Grüße
                      Petra, Hobsie, Arco und Susi

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X