Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Beide Nieren kaputt.....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beide Nieren kaputt.....

    Hallo
    Habe den Link zu dieser Seite bekommen,da mir hier vielleicht wer weiterhelfen kann!
    Und zwar habe ich eine 5 monatige Hündin,bei der jetzt nach zig TA Besuchen festgestellt wurde das beide Nieren kaputt sind!
    Der TA sagte nur das mannicht machen kann ausser schauen das es ihr so lang wie möglich noch gut geht
    Sie bekommt jetzt ein spezielles Nierendiätfutter
    Hat irgendwer auch einen Nierenkranken Hund???Wie hoch ist die Lebenserwartung noch???
    Sie ist doch erst 5 Monate und hat das ganze leben noch vor sich ;o(
    Traurige Grüße
    Tanja

    #2
    Hallo Tanja,

    ich kann dir leider nicht helfen.
    Kann dir nur sagen, dass es mir sehr leid tut für dich und deine Hündin. Gerade bei einem Welpen rechnet man ja nun wirklich nicht mit solch einer schweren Erkrankung.
    Vielleicht bekommst du noch Tipps für eine Nierenschonkost.
    Dann mache dir das Leben mit deiner Maus so schön wie möglich - auch wenn es vielleicht nicht sehr lang sein wird. Sieh einen Sinn darin, dass sie ausgerechnet zu dir gekommen ist, damit du sie in ihrem vielleicht kurzen Leben gut behütest!
    Herzliche Grüße
    Susanne mit Diego, Mowgli, Angel und Waldemar

    Kommentar


      #3
      hm...

      danke für deine Worte!
      Ja es ist wircklich sehr hart für mich zumal ich im Feber meine über alles geliebte Hündin im Alter von nur knapp 9 Jahren wegen Krebs einschläfern lassen mußte....und nun sowas

      Kommentar


        #4
        hallo tanja,
        es tut mir so leid für dich. ich denke du musst es so sehen wie susanne geschrieben hat.
        anfang februar musste ich auch meinen burschen (9 jahre) einschläfern lassen und habe mir dann ein 8-jähr. mädchen geholt. ich hoffe, dass wir noch eine seeeehr lange zeit zusammen haben - und die will ich ihr so schön wie möglich machen.
        tut mir leid, dass ich dir bezüglich nierendiät nichts sagen kann.
        ein knutscherle für deine kleine und eine lange, schöne zeit noch für euch beide
        jutta + lola
        jutta mit piieta. luna, lola, andor, slawa, lisa, arco und daisy im herzen
        -----------------------------------------------
        meine email: hexenkobel[ät]aol.com

        Kommentar


          #5
          Hallo Tanja,

          für detaillierte Ratschläge wäre es gut, wenn Du mehr über die Nierererkrankung Deiner Hündin schreiben würdest:

          - WAS ist kaputt?
          - konnte eine Ursache für den Nierenschaden gefunden werden?
          - ist es angeboren?
          - wie sind die Harnwerte im Blut?
          - hat sie Symptome, wenn ja, welche, wie stark?
          - was bekommt sie aktuell zu fressen?
          - von welcher Rasse ist Deine Hündin?

          Gruss
          Sabine
          3 Australian Shepherds,
          1 English Shepherd und 13 Packziegen auf Tour

          Kommentar


            #6
            nieren

            Danke für eure Antworten
            Also es wurde mir letztens erklärt,aber da es für mich ein ziemlicher Schock war habe ich die Hälfte natürlich nicht mirbekommen,habe aber heute Termin,da werde ich mir alles genau aufschreiben!
            Also es handelt sich um eine 5 monatige Pit Bull hündin!Symptome,naja sie hatte andauernd eine Blasenentzündung und hat 3 Antibio.bekommen,da es aber keine Besserung gab hab ich den TA gewechselt und der ist nun draufgekommen!
            Zu fressen bekam sie bis dahin entweder Dosen oder Barf,Trockenfutter rührt sie mir nicht an!
            Sie ist ziemlich dünn und mager,das liegt aber wohl an der Krankheit!
            Weiters habe ich noch mitbekommen,das es angeboren ist laut TA
            Den Rest erfrage ich heute noch
            Danke und lg Tanja

            Kommentar


              #7
              Hallo Tanja,

              das ist natürlich traurig, mit Nierengeschichten kenne ich mich nicht so aus (außer bei meiner Katze, die hatte allerdings chronisches Nierenversagen) ... hab mich aber gerade mal umgeschaut und alle, die Nierendiät halten müssen, füttern nach Billinghurst ... ich kopiere es Dir mal rein!

              ++++++++++++++
              Nierendiät

              Das wichtigste ist eigentlich, um die Nieren nicht noch mehr zu belasten: Kein Getreide, kein Fertigfutter!!

              Diät bei Nierenschäden, copyright Ian Billinghurst

              Das wichtigste Kriterium einer Diät für Hunde mit Nierenschäden ist, dass die Nahrung wenig Eiweiss, wenig Phosphor und wenig Salz enthält.
              Eine Nierendiät sollte keine kommerziell hergestellten Nahrungsmittel enthalten, weil in großen Mengen produzierte Futtermittel keine ganzen, rohen und natürlichen Bestandteile enthalten und alle einen sehr hohen Anteil von Getreide, Phosphor und Eiweiss enthalten.

              Der Grund, warum eine Nierendiät kein Getreide enthalten sollte, ist weil Getreide im allgemeinen für Hunde biologisch nicht artgerecht ist. Sie enthalten viel Stärke (die Killer-Kohlenhydrate), viel Phosphor und ihr Eiweiss wird schlecht verdaut und ist auch von schlechterer Qualität.

              Nierendiäten müssen eiweissreduziert sein. Der Grad der Reduzierung ist vom Grad der Nierenschwäche abhängig. Das Eiweiss muss weiter von hoher Qualität sein. Um hohe Qualität von kleiner Menge zu erreichen, solle kleinen Mengen von rohem Fleisch (Huhn, Rind usw.), Eier, Fisch und Innereien wie Leber, Nieren, Hirn und Herz gefüttert werden. Es ist empfehlenswert, soviele Sorten wie möglich zu füttern. Füttern Sie Leber aber nur wenig bei fortgeschrittenem Nierenschaden.

              Wenn der Nierenschaden noch begrenzt ist, soll auch die Eiweissreduzierung im Rahmen gehalten werden. Im fortgeschrittenen Stadium muss das Eiweiss weiter reduziert werden. Es ist hingegen wichtig, den Eiweissanteil so hoch wie möglich zu halten – in umgekehrter Relation zur Nierenerkrankung, um den Verlust von Körpermasse zu verhindern und das Immunsystem zu unterstützen.

              Wenn das Problem nur klein ist, fahren Sie fort Knochen zu füttern, weil der Vorteil bei weitem die Nachteile überwiegt. In fortgeschrittenen Fällen füttern Sie keine Knochen, um den Mineralgehalt der Nahrung zu senken.

              Die Nierendiät muss einen hohen Fettanteil haben, besonders von den essentiellen Fettsäuren. Verwenden Sie das Fett von Eiern, Huhn und Leinsamenöl (Vorsicht: meine Hunde haben davon die Kratzerei bekommen, können viele nicht vertragen). Geben Sie ebenfalls Vitamin E, das das Ranzigwerden dieser Fette im Körper verhindert.

              Die Nierendiät enthält einen großen Anteil von rohem, püriertem, frischem Gemüse. Sie muss ebenfalls leicht verdaulich sein und deshalb ist die Zugabe von Verdauungsenzymen von Vorteil. (analog einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung)

              Der Nierenpatient erhölt eine grosse Menge von wasserlöslichen Vitaminen (C- und B-Komplex), weil jene durch die grosse Urinausscheidung in grossen Mengen ausgeschieden werden.

              Seealgenmehl darf wegen dem hohen Salzgehalt nicht gefüttert werden und auch Lebertran ist wegen dem hohen Anteil an Vit. A nicht geeignet, ebenfalls abgeraten werden muss von Bierhefe wegen dem hohen Eiweissgehalt.

              Die Basis der Nierendiät besteht aus ¾ rohem, püriertem Gemüse und ¼ rohen fleischigen Knochen (oder nur Fleisch bei fortgeschrittenen Fällen). Gut gehackt und gemischt mit dem Gemüse, dem Leinsamenöl, den Vit. E, B und C. Nicht vergessen, bei fortgeschritten Nierenschäden keine Knochen!

              Muster für eine Nierendiät:

              - 3 kg rohe, pürierte Früchte und Gemüse
              - 1 kg rohes, mageres, gehacktes Fleisch (Rind, Huhn, Lamm, ganze Fische oder eine Mischung davon)
              Ist die Nierenerkrankung im Anfangsstadium wird dringend empfohlen, mind. die Hälfte
              des Fleisches durch gehackte Hühnerhälse oder Flügel zu ersetzen. Ansonsten mit 100 gr.
              Sesampaste ergänzen
              - 250 ml mageres Naturyoghurt
              - 3 Eier (ganz mit Schale)
              - 3-4 EL Leinsamenöl
              - 250 gr. gehackte Leber, Niere, Herz, grünen Pansen, Hirn
              - 3 Knoblauchzehen

              Das übrige der Mischung, das nicht an einem Tag gefressen werden kann, sollte tiefgefroren werden. Täglich die Vitamine B, C und E und die Verdauungsenzyme daruntermischen.

              Verschlechtert sich die Situation, muss die Fleischportion reduziert werden


              Wie das bei Deiner Maus (Welpe/Junghund) mit Kalzium ist, kann ich Dir nicht sagen ... aber es werden sich bestimmt noch Experten melden!

              Drücke Euch die Daumen!

              Liebe Grüße
              Katy
              DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
              CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

              Kommentar


                #8
                futter

                Hallo
                Oh super,danke das du dir die Mühe gemacht hast ;o)
                Ja werde meinen TA heute gleich die Liste vorlegen und fragen ob ich da noch was beimischen soll oder obs so passt,zwecks dem Wachstum!

                Kommentar


                  #9
                  hallo tanja,

                  hast du den tip von mir? wenn ja, schön, daß du hier bist. wie schon gesagt, ich kenn mich da garnicht aus, aber ich drücke euch fest die daumen und mein titus drückt pfoten.

                  liebe grüße
                  Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

                  Kommentar


                    #10
                    @michel

                    ja danke der Tipp war von dir!"!!
                    War heute wieder beim TA,und der sagte das man es übers Blut angeblich noch nicht wircklich sehen kann,aber es ist knapp an der Grenze!
                    Nur was ich vom Menschen weiß,wenn mans mal im Blut sieht ist es eh schon höchste eisenbahn oder?

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,

                      wenn nicht über's Blutbild, wie hat Dein TA dann diagnostiziert?

                      Gruss

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Tanja,
                        aufgrund welcher Werte wurde dann die Diagnose gestellt, wenn nicht übers Blut? Urin? Wurde schon ein Schall der Nieren gemacht? Hast Du die Fragen von Sanhestar mit Deinen Tierarzt besprochen?

                        Original geschrieben von Sanhestar
                        für detaillierte Ratschläge wäre es gut, wenn Du mehr über die Nierererkrankung Deiner Hündin schreiben würdest:
                        - WAS ist kaputt?
                        - konnte eine Ursache für den Nierenschaden gefunden werden?
                        - ist es angeboren?
                        - wie sind die Harnwerte im Blut?
                        - hat sie Symptome, wenn ja, welche, wie stark?
                        - was bekommt sie aktuell zu fressen?
                        - von welcher Rasse ist Deine Hündin?
                        Liebe Grüße
                        Evelyn
                        Liebe Grüße
                        Evelyn

                        Kommentar


                          #13
                          Lt. div. Untersuchungen sollte unsere Coca, damals auch ca 5 Monate, Nierenschäden haben. Sie trank fast 5 ltr. Wasser und pieselte natürlich auch dementsprechend. Der TA meinte, wenn ihr die Möglichkeit habt, dann gibt den Hund an den Züchter zurück. Im Urin war ein Wert, weiss nicht mehr was, der musste kleiner 1 sein, lag aber immer bei 6 bis 6,6. Der Hund wurde mit Tabletten vollgestopft und es wurde nicht besser. Wir haben den Arzt gewechselt, der uns nachher mitteilte, das der Hund 100% gesund ist, er zu dem Zeitpunkt wohl ne verschleppte Blasenentzündung hatte. Letzte Woche, jetzt nach 6 Monaten, haben wir noch mal ne Urinprobe abgegeben, nur zur Kontrolle, und alles ist ok.

                          Wechsel den TA, bevor du dir irgend was einreden lässt.

                          Gruss
                          Chrissie

                          Kommentar


                            #14
                            Ach ja, der ganze Spass bei den TÄ hat uns dann mal locker fast 600 Euro gekostet, um zu erfahren, das Coca eigentlich gesund ist.

                            Gruss
                            Chrissie

                            Kommentar


                              #15
                              nieren

                              Hallo
                              Nein leider ist es sicher keine Fehldiagnose,da er ein Ultraschall gemacht hat und mir das gezeigt hat!
                              Beide nieren sollten bei einem gesunden Hund einheitlich hell sein,bei ihr ist kaum noch was hell sondern alles voller dunckler kleiner und auch größerer Flecken!
                              Und der Urin wurde auch angeschaut da war auch ein wert wesentlich erhöht!
                              der TA bekommt aber nächste woche ein neues Ultraschall gerät,da kann er mir dann ein Bild ausdrucken von den Nieren
                              Tja ich habe bereits die 800.-Grenze überschritten,nachdem vorher einige andre TAs an ihr herumgedocktert haben ;o(

                              Ach ja und zu den Fragen,was genau kaputt ist kann er nicht sagen,da er sie dazu öffnen müßte oder irgendwelche andre ziemlich teure untersuchungen machen müßte!Man hat im Blut schon einen Wert gesehen der ziemlich an der Grenze war ,aber eben noch an der grenze

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X