Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Amputation der Zehe? Dringend Ratschläge benötigt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Amputation der Zehe? Dringend Ratschläge benötigt

    Hallo,


    meine English Setter Hündin hat durch eine nicht entdeckte gebrochene Kralle eine Entzündung einer Zehe bis auf den Knochen. Durch Fehlbehandlung unseres Tierarztes blieb die Entzündung mehrere Wochen unentdeckt und unbehandelt.

    Der neue Tierarzt hat den infektiösen Teil des Knochens der Vorderzehe operativ entfernt, die Entzündung ist jedoch trotz intensiver Behandlung durch zwei verschiedene Antibiotika immer noch akut. Falls die Entzündung trotz Antibiotika und entzündungshemmender Mittel nicht binnen drei Tagen abschwelle, müsse er die Zehe komplett amputieren.


    Nun habe ich folgende Fragen:

    1) Wie soll ich weiter vorgehen, um eine Amputation zu vermeiden?

    2) Kennt jemand einen guten Spezialisten für derartige Knochenentzündungen im Raum Paderborn/Bielfeld und Umgebung?



    Vielen Dank


    Marcus Brendish

    #2
    Hallo Marcus,

    ich würde parallel noch folgende Möglichkeiten probieren:

    bade die Pfote in:

    - Calendula-Tee (oder behandle mit -Tinktur)
    - Kamille
    - Schwedenkräuter (hat einem Freund bei seinem Welpen bei Nabelbruch mit Entzündung hervoragend geholfen). Die Schwedenkräuter bekommst Du fertig als Tinktur oder zum Ansetzen in der Apotheke. Ich würde für die ersten Tage die fertige angesetzte Tinktur nehmen und für später die Kräuter selber ansetzen ... dauert ein paar Tage.
    - Honig oder besser: Propolis nimmt ebenfalls die Entzündung.

    Damit kannst Du nichts verkehrt machen, aber es hat schon so manches Mal besser geholfen als andere Dinge ...

    Einen Spezialisten in Deiner Gegend kann ich Dir leider nicht nennen ...


    Viele Grüße und alles Gute !!!
    Übrigens gibt es auch einige Hunde, die gut ohne die amputierte Zehe leben, aber ich würde auch erst alles andere versuchen ...

    Heidi-2

    Kommentar


      #3
      Colloidalsilber könnte bei der Entzündung auch helfen - habe damit erstaunliche Ergebnisse gehabt.

      bekommst du hier
      Swanie

      "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
      www.barfers.de
      www.barfshop.de
      www.gesundehunde.com

      Kommentar


        #4
        Hallo Marcus !

        Eine Bekannte von mir hat sehr gute Erfolge mit einem
        Lauch - Verband erzielt.

        Dazu den mittleren Teil der Lauchstangen (der hellgrüne)
        kleinhäckseln, auf die Wunde geben und verbinden.
        Den Verband 2 - 3mal täglich wechseln und diese Prozedur
        etwa eine Woche lang durchführen.

        Damit hat sie schon Katzen und Hunde vor Ambutationen bewahrt.

        Für welche der hier empfohlenen Methoden du dich auch entscheidest, viel Erfolg.
        Gute Besserung ans Hundi.

        lg
        anja

        Kommentar

        Lädt...
        X