Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hautproblem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hautproblem

    Charly ist ein Golden Retriever und 17 Monate alt. Mit ca. 8 Monaten bekam er starke Hautprobleme. Die Abstände zwischen den Schüben werden immer kürzer, so alle drei Monate. Wir haben bereits mehrfach den Tierarzt gewechselt und schon so gut wie alle Untersuchungen durch, er hat weder Milben noch Flöhe. Wir haben nur Hills gefüttert und eine Futtermittelumstellung auf Eukanuba Veterinary haben wir auch gerade hinter uns. Er hat es im Moment gerade wieder recht massiv und wissen nicht mehr weiter. Am Anfang riecht Charly immer sehr unangenehm und bekommt Auschlag zwischen den Hinterläufen, also am Unterbauch, anschließend fängt er an sich Stundenlang zu bebeißen und zwar so lange bis an manchen Stellen nur noch blutige Haut zu sehen ist. Durch den ständigen Juckreiz kommt er natürlich auch kaum zur Ruhe. Wer weiß Rat und hat evtl. so etwas ähnliches erlebt???

    Witti

    #2
    Hallo,
    hast Du mal darüber nachgedacht, dass dein Hund eine Futtermilbenallergie o.ä. haben könnte? Er könnte auch allergisch auf das Getreide im Trockenfutter reagieren.
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar


      #3
      Hallo!
      Da kann ich mich Päm nur anschließen!
      Berry war auch immer am kratzen, ich dachte, er hat Flöhe!
      Seit knapp 4 Monaten barfen wir - kein kratzen mehr, nur wenn ich Reis oder Nudeln zufüttere, geht die Kratzerei wieder los!
      Nimm dieses "tolle" Industriefutter und schmeiß es in die Tonne!
      Liebe Grüße

      Anna+Berry
      Tiere sind meine Freunde und ich essse meine Freunde nicht.
      Georg Bernhard Shaw

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        vielleicht kann ein Allergietest und eine Blutuntersuchung Klarheit bringen.

        Gute Besserung, Anouc

        Kommentar


          #5
          mein kater hat die probleme, die du beschreibst, auch......und seit er rohfutter (getreidefrei!)bekommt, ist das deutlich besser geworden........allerdings nimmt er auch noch kleine mengen trofu..........die nächste aktion wird eine klass. homöop. behandlung sein......
          Zuletzt geändert von claudia61; 13.05.2004, 13:50.
          grüssle von claudia & omi im herzen, herrn krümel, miss möppel, froillein nele, herr pixel & monsieur oscar & das federvieh

          Kommentar


            #6
            Hautprobleme

            Hallo Witti,

            seit unsere Weimaranerhündin 4 Monate alt war hatten wir immer wieder unklare Hautprobleme.
            der TA verdiente sich 'ne goldene Nase und es juckte trotzdem weiter!
            Jetzt barfen wir seit 1 1/2 Jahren 100% und Getreidefrei und haben kaum noch Probleme.
            Bei uns wurde es 4 Monate nach der Futterumstellung spürbar besser (Eika war da 3 J.)

            Liebe Grüße von Peggy:bubbly:

            Kommentar

            Lädt...
            X