Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kotprobe einschicken - Welches Labor?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kotprobe einschicken - Welches Labor?

    Hallo,

    wo laßt ihr den Kot eurer Hunde auf Wurmbefall untersuchen?
    Kann ich die Kotproben auch selbst in ein Labor schicken? Wie macht man das und was kostet es?

    Beim TA habe ich für die Untersuchung auf Würmer und Giardien 35 € bezahlt. Das finde ich ein bißchen viel.
    Liebe Grüße von
    Petra und der Buddelqueen

    #2
    ..der Preis ist aber normal- frag doch mal bei Laboklin..aber billiger als wenn es der TA einschickt wirds auch nicht werden...frag doch mal deinen TA was das kostet, wenn du Kot nur abgibst zum einschicken. Da fallen dann keine Gebühren für die Allgemeinuntersuchung an
    lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

    www. gekreuzsiegt.de

    Kommentar


      #3
      35€ ist wirklich reichlich. Kuck mal ob Du nicht eine THP in Deinem Umkreis findest, die solche Untersuchungen anbietet.
      Liebe Grüße, Yvonne mit Lucy & Feeby

      "Wer Sahne will, muss Kühe schütteln!"

      Kommentar


        #4
        Ich habe die Kotprobe selber zu Laboklin geschickt und das hat ca.15€ gekostet!
        LG Katharina

        Was man tief im Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

        Kommentar


          #5
          Jetzt aber echt ? Ich dachte, mein TA bzw. deren Helferinnen untersuchen die Kotproben selbst, jedenfalls routinemäßig auf Würmer, und Kokkzidien und Giardien können die auch unterm Mikroskop erkennen...??? Und das kostet uns deutlich weniger. Wozu die Kotprobe in ein Labor schicken?

          Kommentar


            #6
            @Windkind

            Ja, die gewöhnlichen Dinge kann man unter dem Mikroskop selbst untersuchen...eben, das können auch THPs, es machen bloß nicht alle bzw. sind dafür nicht ausgebildet. TÄ werden sicher schauen, ob sich der Aufwand rechnet oder sie nicht lieber die Kohle für das Versenden und Auswerten abrechnen und dann die eigentliche Untersuchung durch das LAbor noch zusätzlich anfällt. Wenn sie die Untersuchung selbst machen würden, würden sich auch nicht mehr bekommen (glaub ich), hätten aber viel mehr Aufwand.
            Liebe Grüße, Yvonne mit Lucy & Feeby

            "Wer Sahne will, muss Kühe schütteln!"

            Kommentar


              #7
              Hallo Windkind,
              warum Labor?
              Ich versuch mich mal mit Erklärung:
              also erstmal kostet so ein richtig gutes Mikroskop viel Geld.
              Dann geht da vieeeeeel Zeit bei flöten und ist äußerst mühsam und kostet jede Menge Konzentration.
              Ich mußte das mal in meiner Ausbildung machen - macht keinen Spaß.
              Abgesehen von der Tatsache, dass das auch keine besonders leckere Angelegenheit ist.
              Waltraud
              Man sollte keine Zeit des Lebens und keine Situation negativ sehen, sondern sie als Chance zur Entwicklung nehmen. (Luise Rinser)

              Kommentar


                #8
                Naja, ein "richtig gutes" Mikroskop für Hunderte € braucht man für die Kolproskopie nun nich...Und klar kostet es Arbeitszeit. Aber in der TA-Praxis wo ich Praktikum gemacht habe, haben es eben die TA-Helferinnen gemacht - und die haben es gut gemacht. Dass es nicht lecker ist...nunja...das gehört halt dazu und da gibt es in der Veterinärmedizin sicher viel unleckerere Sachen. Ich würde meinem TA jedenfalls keine 35€ zahlen, damit er die Probe zum Labor schickt, da gibt es günstigere genauso kompetente andere Möglichkeiten (mit Ausnahme besonderer Unersuchungen die wirklich nur ein Labor machen kann)
                Liebe Grüße, Yvonne mit Lucy & Feeby

                "Wer Sahne will, muss Kühe schütteln!"

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Petra,

                  wenn du Zweifel an den Preisen deines TA hast gib mal bei Tante Google GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) ein, dort kannst du die Preise kontrollieren.

                  Ich bezahle für eine normale Kotuntersuchung (mikroskopisch)auf Würmer 15€ plus Mehrwert.
                  Giardien lassen sich mit diesem Verfahren schlecht nachweisen, hier wird ein Antikörpertest gemacht, in der Praxis oder halt im Labor, dafür sind weitere 20€ schon recht günstig.
                  Soweit ich es in Erinnerung habe kann man die Testkids auf Giardien auch frei im I-Net kaufen, dann kann man den Test auch selber durchführen.

                  LG
                  Birgit mit der Boxerbande

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von BuCof Beitrag anzeigen
                    Ich habe die Kotprobe selber zu Laboklin geschickt und das hat ca.15€ gekostet!
                    Ich schicke die Kotproben meiner Hunde immer zu Laboklin. Eine "normale" Kotuntersuchung auf Würmer ist recht preiswert, aber sowie noch was dazukommt, wird es teurer. Da meine Hunde letztes Jahr starken Durchfall hatten, habe ich auf Parasiten, Protozoen (Einzeller wie z.B. Giardien) und Salmonellen untersuchen lassen. Kosten pro Hund: 40 Euro.
                    Ich bekomme den Befund per Mail und kann mich auch telefonisch beraten lassen.

                    Liebe Grüße
                    Gaby
                    Fröhlich sein, Gutes tun - und die Spatzen pfeifen lassen!

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo,
                      korrigiert mich wenn ich falsch liege - aber die TÄ wenden in der Praxis nur das normale Flotationsverfahren an. Dabei sieht man Wurmeier, aber keine Einzeller wie Giardien...

                      LG

                      Regina
                      Der Tag wird kommen an dem du den Sturm genießt, an dem du einfach im Sturm zu tanzen beginnst. Dann ist der Sturm kein Feind mehr, denn auch er ist nur eine Gelegenheit - eine wilde Gelegenheit zu sein... Osho

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Küwalda Beitrag anzeigen
                        korrigiert mich wenn ich falsch liege - aber die TÄ wenden in der Praxis nur das normale Flotationsverfahren an. Dabei sieht man Wurmeier, aber keine Einzeller wie Giardien...
                        Stimmt nicht. Auch Protozoen kann man sehen mit dem Flotationsverfahren. Eimerien (Pflanzenfresser) und Isospora (Fleisch und Allesfresser) leicht, Toxoplasmen, Neospora und Cryptosporidien etwas schwerer, aber immer noch problemlos und fuer Giardien braucht man ein geuebtes Auge, aber auch das hat man relativ schnell drauf.
                        Problem mit den Einzellern ist vielmehr, dass die wesentlich sporadischer ausgeschieden werden als Wurmeier.

                        Kommentar


                          #13
                          Hm, mir wurde beim TA gesagt dass sie bei Verdacht auf Giardien immer den Kot an ein Labor einsenden...
                          Ist das bei anderen TÄ anders?

                          Auch auf dem Anforderungszettel wenn man Kot selbst einschickt (Parasitologie TiHo Hannover) wird es deutlich teurer wenn man Einzeller Protozoen mit untersucht haben will, sonst gucken die doch auch nur nach den Wurmeiern.

                          LG

                          Regina
                          Der Tag wird kommen an dem du den Sturm genießt, an dem du einfach im Sturm zu tanzen beginnst. Dann ist der Sturm kein Feind mehr, denn auch er ist nur eine Gelegenheit - eine wilde Gelegenheit zu sein... Osho

                          Kommentar


                            #14
                            wir sind 2 Arzthelferinnen in der Praxis und den Laborkurs konnt man abha...
                            Würmer finden wir spielend- Giardien machen wir per Elisa
                            Kokzidien finden wir auch noch selber, dann hörts aber auch- ach ja-und Luftblasen und Fetttröpfchen
                            lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

                            www. gekreuzsiegt.de

                            Kommentar


                              #15
                              Meine Tierärztin macht das Flotationsverfahren und für Giardien gibts nen Schnelltest, der aber auch ne ganz ansehnliche Fehlerquote hat.

                              Ich hatte ihn letzes Jahr mal gegooglet als wir Giardien hatten. Die Dame von der Pflegestelle, von der wir das Kätzchen hatten, hat nen riesen Aufstand geschoben, weil ich ihr Bescheid gesagt habe, dass sie ihre Tiere im Auge behalten soll.

                              Der Test fällt aber wenn höchstens falsch negativ aus, drum haben wir behandelt. Nach über einem Jahr Durchfallkatze mit großangelegter Darmsanierung wollte ich da kein Risiko eingehen.

                              Die 40€ könnten hinkommen. Proben für den Versand fertig machen kommt so um die 5€.
                              Liebe Grüße
                              Minuriel
                              mit Whisky und der Katzenbande

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X