Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Durchfall

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Durchfall

    Hallo!
    Wir haben seit knapp 5 Monaten einen Dalmatiner. Er ist mittlerweile 8 Monate alt.
    Als wir in zum ersten Mal sahen, fiel uns schon auf wie klein und dünn er ist. Aber die Dame (keine Züchterin) versichterte uns, dass der Hund gesund sei. Der kleine Bruder sah genau so aus(wenn nicht sogar noch was kleiner), aber die restlichen 6 Stück waren "normal".
    Schon in der ersten Nacht hatte er tierischen Durchfall, dachten uns abder nichts dabei, es war immerhin die erste Nacht!
    Aber auch die nächsten Tage, Wochen, Monate sahen nicht anders aus! Der Tierarzt stellte zuerst Parasiten fest. Dann folgte ein Magen-Darm-Infekt! Aber es half und half nichts. Er hatte teilweise 11x am Tag Verdauung, immer Durchfall.
    Bis heute ist er nicht in Ordnung. Wir versuchen Medikamente, wir haben Futter schon mehrmals umgestellt...kein Erfolg.
    Haben jetzt noch eine Tierheilpraktikerin, die meinte, unser Hund hätte es an der Hypophyse. Aber auch diese Medikamente brachten nichts. Aber durch mehrere Versuche mit Medikamenten hat er nicht mehr richtigen Durchfall. Aber er macht immernoch bis zu 9x am Tag. Er bekommt mittlerweile um 13.30h die letzte Mahlzeit, und macht mir nachts fast immer nochmal ins Zimmer(meldet sich fast nie!!!), obwohl ich um 22.00h nochmal eine Runde mit ihm gehe und er da auch macht.
    Morgens macht er direkt wieder.
    Dazu kommt, dass seine Zähne kaum wachsen, manche sind gar nicht gekommen, andere fallen raus, kommen nicht nach. Er hat also keine neuen Zähne und der TA meint, dass auch die restlichen wahrscheinlich ausfallen würden. Er ist gerademal 53cm klein, wiegt knapp 12kg...mit 8 Monaten!
    Dies soll wohl eine Geschlechtserbkrankheit sein!
    Wir wissen nicht weiter!!!
    Wer kann uns helfen???
    LG,
    Christiane, Eika und Dino im Hundehimmel

    #2
    Hi christiane

    Sorry, aber was habt ihr denn da für einen "Vermehrer" unterstützt???

    Ich würde den Hund schnappen und in eine Tierklinik fahren, damit er mal von Kopf bis Fuß durchgecheckt wird!!

    Ich denke, dass die ganze bisherige Chemie auch nicht gerade zu einer gesunden Magen- und Darmflora beirägt, sondern eher noch mehr schädigt.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Ohjeh!

      Das hört sich furchtbar an. Ich kannte mal ein Parr, das hatte sich einen Neufundländer-Welpen aus Championzucht geholt. der Hund hatte unentwegt Durchfall, nahm nicht zu und lief später auch schlecht. Wohl in Folge des mangelhaften Wachstums. der Hund hatte ein ganz einfaches, aber schwer zu findendes problem: Ihm fehlten bestimmte Verdauungsenzyme. Nachdem man diese dan künstlich zugefüttert hat, wurde es besser. Allerdings war der Hund solange krank und im Wachstum gehemmt, daß er mit 2 Jahren eingeschläfert wurde. Die Hüften waren auf beiden Seiten defekt und er blieb immer immunschwach. Ich hoffe, Ihr fahrt mal in eine Klinik und lasst alles checken. Viel Glück!
      Gruß aus Hamburg

      Kommentar


        #4
        Hallo Christiane,

        macht das was Elke und Andro sagen, fahrt mit dem Kleinen in eine Tierklinik und lasst ihn durchchecken. Denn dieses ganze Durcheinander an Medikamenten, die bekommen hat, schädigt ihn bestimmt mehr als das es hilft.

        Ganz liebe Grüße Britta

        Kommentar


          #5
          Hallo Elke,

          bitte sei nicht so streng, ich glaube das Christiane beim Kauf mehr unwissend gehandelt hat. Ich denke, dass sie auf diesen "Vermehrer" eher hereingefallen sind, als dass sie ihn unterstützt haben.

          Man merkt ja wie verzweifelt sie ist!!

          Liebe Grüße Britta

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            wir hatten einen Schäferhund bekommen, als ich den sah, blieb mir das Herz fast stehen.
            Absoluter Zwergwuchs, unheimlich dünn , vollkommen unnormales Haar. Der Hund nahm nicht zu und wuchs auch nicht. Er war damals ca. 6 Monate alt.
            Ich habe mich mit der Uni in München in Verbindung gesetzt, die haben den Hund stationär aufgenommen, er war sehr lange dort, aber nicht im Käfig, er war ja nicht richtig krank, durfte immer mit den Studenten mitlaufen. Dieser Hund hatte eine starke Störung der Hypophyse, was ich ja schon vermutet hatte.
            Wir mußten damals nichts bezahlen, die Tierarztkosten liefen auf klinischen Versuch.
            Ich muß vielleicht dazu sagen, ich wr 5 Jahre Vorsitzende eines Tierschutzvereins.
            Die Medikamente für diesen Hund kamen, ich glaube aus England und eines Tages hat sich ein Arzt in den Hund verliebt und hat ihn mit nach Hause genommen.
            Es ist leider schon sehr lange her, aber ich werde mal suchen, ob ich von dem Hund noch Bilder habe.
            Ich würde mit dem Hund an eine Uni gehen, wenn jemand helfen kann, denke ich nur die.
            Ich drücke trotzdem die Daumen, .

            VG. Maleika

            Kommentar


              #7
              wachstumsstörungen und durchfall

              hallo, das sieht für mich aus wie eine bauchspeicheldrüsenunterfunktion. bei vielen tieren hilft eine futterzugabe von enzymen. drücke euch die daumen . gruß

              Kommentar


                #8
                Re: wachstumsstörungen und durchfall

                Original geschrieben von voelker-engler
                hallo, das sieht für mich aus wie eine bauchspeicheldrüsenunterfunktion. bei vielen tieren hilft eine futterzugabe von enzymen. drücke euch die daumen . gruß
                __________________

                der hund lebt bereits nicht mehr. Leider!

                Kommentar


                  #9
                  oh nein wie traurig

                  konnte ihm gar nimmer geholfen werden

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X