Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Magnetfeldtherapie????

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Magnetfeldtherapie????

    Hallo, an alle,

    kennt sich irgendjemand aus, mit Magnetfeldtherapie???? Bei was setzt man es ein, gibt es irgendwo einen Link dazu????
    Meine TA hat mir ein kleines Gerät von Medicur gegeben , um Jascha bei Bedarf wegen seinen Rückenschmerzen zu behandeln.
    Jetzt weiß ich ja, das das von der Borreliose kommt, die ja auch gerade behandelt wird.
    Kann mir irgendwie nicht so recht erklären, wie das helfen soll, bzw. ob das wirklich das richtige ist????

    Fragende Grüße, Ilona

    #2
    Hallo Ilona,

    Magnetfeldtherapie soll bei allen möglichen Arten von Schmerzen helfen, z.B. Arthroseschmerzen oder aber auch Verspannungsschmerzen. Es fördert die Durchblutung.
    Ich bin zur Zeit auch an dem Thema dran, kann es mir aber einfach momentan nicht leisten. Da du ja wirklich um die Ecke von mir wohnst, kannst du mir vielleicht sagen, was du für das Gerät bzw. das leihen bezahlen mußt?

    Gruß
    Alexandra mit Rikki + Montana

    www.rikki-tikki.de

    Kommentar


      #3
      Magnetfeldtherapie

      Hallo Ilona,
      es handelt sich dabei sicher um den Elektromagnetismus. er wird bei jeder Art von Schmerzen eingesetzt und schadet Deinem Hund mit Sicherheit nicht. Ich habe den natürlichen Magnetismus:
      magnetische Madratzenauflage, Bettdecke aus Keramikfaser
      (reflektiert die körpereigene Energie, kein Schwitzen und frieren mehr ), eine magnetische Unterlage für die Hunde, Magnetroller und magnetische Schuheinlagen. Der Magnetismus entsäuert den
      Körper. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Lebewesen ohne den natürlichen Erdmagnetismus nicht lange überleben können. Das Problem, der natürliche Erdmagnetismus nimmt ständig ab. Menschen kann man viel erzählen, sie lassen sich beeinflussen, Tiere jedoch nicht, sie handeln instinktiv. Meine Hunde liegen jetzt ständig in meinem Bett, auffällig oft, kann doch kein Zufall sein! Ich bin ein Skeptiker, aber ich fühle die positiven Auswirkungen und meine Hunde auch.
      Grüsse
      Britta

      Kommentar


        #4
        Danke schön!

        Hallo Alexandra, hallo Britta,

        vielen Dank, für Eure Erklärungen, wißt Ihr, ob es gute Literatur zu diesem Thema gibt?????

        @ Alexandra:

        Ich habe das Gerät am Anfang immer ausgeliehen bei meiner TA (war immer umsonst, wenn sie dies als Therapie vorgeschlagen hat)
        Habe mir im Sommer ein kleines Gerät selbst gekauft, bei der Firma Medicur - habe es billiger bekommen, weil ich es über meine TA bestellt habe ( 125 Euro) und ich denke, das ist völlig ausreichend, oder?
        Falls du die genaue Adresse brauchst, sage bitte noch mal Bescheid, damit ich sie dir mailen kann!!!!!

        Liebe Grüße, Ilona

        Kommentar


          #5
          Magnetfeld

          Hallo
          Hier ist rocky1 Auf Deine Frage Magnetfeld.
          Habe das auch bekommen bei meinem Collie
          mit Spondylose bringt es garnichts. Da ist die wo er in der
          Praxis bekommt etwas besser. Hält aber nicht lange vor.
          Lese meine email die ich dir geschickt habe. da steht es auch drin.
          Gruß
          Reinhard

          Kommentar


            #6
            Magnetfeldtherapie

            Hallo rocky1!
            Ich bin von der Magnetfeldtherapie absolut begeistert. Meine Susi leidet unter Spondylose. Im Februar diese Jahres hatte sie so starke Schmerzen, daß sie kaum noch laufen konnte. Alle herkömmlichen Therapien blieben ohne Erfolg. Wir begannen die Magnetfeldtherapie und ich konnte zusehen, wie sich Susi von Sitzung zu Sitzung erholte:bouncy: .
            Heute merkt man ihr kaum noch etwas an. Auch ich bin jetzt am Überlegen, ob ich mir selbst ein Kleingerät anschaffe. Bezieht sich deine Kritik auf das kleine Gerät oder auf das Große, welches in der Praxis angewandt wird? Hat Dein TA vielleicht nicht die korrekten Einstellungen vorgenommen oder wurden die Sitzungen nicht lange oder häufig genug vorgenommem?
            Viele Grüße
            Andrea und Foxl Susi
            Liebe Grüße
            Andrea und Sunny
            **************
            Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
            unbekannt

            Kommentar


              #7
              Magnetfeld

              Halla Andrea
              Mit meiner Kritik richtet sich nur auf das kleine mit so rollen dran.
              Nicht das beim TA.
              Aber hat nichts gebracht 1mal im monat Frequenz erst 10 dann 27.5. jeweils 7 min.
              Gruß Reinhard

              Kommentar


                #8
                Magnetfeldtherapie

                Hallo Reinhard!
                So wie bei deinem Hund die Therapie angewandt wurde, bringt sie überhaupt nichts, das glaube ich sofort.
                Die Frequenz muß bei mindestens 25 liegen und die Sitzungsdauer wenigstens 20 Minuten besser 30 Minuten dauern.
                Es erfolgen dann mindestens 6 Sitzungen ( jeden zweiten Tag eine Sitzung), nach einer Pause von 6-8 Wochen erfolgt noch ein Zyklus von 6 Sitzungen. Während der Therapie sollte der Hund viel trinken um zu entgiften und viel Ruhe haben. Ich möchte dir raten, die Flinte noch nicht ins Korn zu werfen. Vielleicht kann ein anderer TA dir an dieser Stelle weiterhelfen, der den du jetzt wegen der Therapie aufsuchst, scheint keine Ahnung von dieser Therapieform zu haben.
                Diese Form der Therapie ist für das Tier völlig unschädlich und sehr schonend und kann so lange wiederholt werden, bis das Tier schmerzfrei ist. Eine Heilung der Spondylose ist leider nicht möglich, doch man kann dem Hund ein schmerzfreies Leben geben ohne Chemiekeule, die zudem noch extreme Nebenwirkungen hat.
                Liebe Grüße
                Andrea und Foxl Susi
                Liebe Grüße
                Andrea und Sunny
                **************
                Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
                unbekannt

                Kommentar


                  #9
                  Hallo

                  da mein Hund Spondylose hat, hat mein TA mir auch diese Magnetfeldtherapie vorgeschlagen.
                  Allerdings wäre sie nicht billig gewesen beim Ausleihen.
                  Habe dann die GA machen lassen.
                  Seitdem hat sie keine Schmerzen mehr.
                  LG Katrin

                  Kommentar


                    #10
                    Magnetfeld

                    Hallo Katrin!
                    Kannst Du mir sagen was GA ist
                    LG
                    raslambcsa

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo!

                      Karin meint bestimmt die Goldakupunktur.

                      Da gehen die Meinungen aber auch auseinander und es gibt immer viele Hunde denen es auch nicht hilft .

                      In meinen Augen eine Sache die helfen kann, aber mit Vorsicht anzuwenden ist.

                      LG nettsch

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo

                        GA ist Goldakkupunktur.

                        LG katrin

                        Kommentar


                          #13
                          Ich nochmal.

                          Habe den letzten Beitrag übersehen.

                          Ja es gibt natürlich auch Fälle indem es nicht hilft.

                          Bei meinen Hund hat es sofort geholfen.
                          Ich hätte sie sonst einschläfern lassen müssen,da die Schmerzen immer schlimmer wurden.Und ich meinen hund keine starken Schmerzmittel auf lebenszeit geben wollte die auch enorme nebenwirkungen haben.
                          Ein TA hat auch OP etc. vorgeschlagen. Aber genau wie bei HD würde ich nie meinen Hund operieren lassen da ich es für eine Quälerei halte.
                          Seit einem Jahr hat mein Hund keine Schmerzen mehr.

                          LG Katrin

                          Kommentar


                            #14
                            Magnetfeldtherapie

                            Hallo an alle,

                            mein knapp 12-jähriger 36 kg schwerer Rüde hat seit nunmehr 2 Jahren Probleme mit dem Bewegungsapparat, Hüfte und Rücken. Es fing an, dass er seine rechte Hinterhand nicht mehr richtig belastete. Ich kann ihn nur leider nicht mehr röntgen lassen.

                            Trotz Gabe diverser Medikamente, alles mit der TÄ abgesprochen, wird es immer schlechter. Im Dezember/Januar bekam er bereits eine Neuraltherapie (3 Spritzen auf 3 Wochen verteilt), die kurzzeitig auch etwas brachte, nur leider nicht so lange anhielt wie ich mir das erhofft hatte, denn es gab da auch immer wieder Schwankungen. Nachdem es noch schlimmer wurde, bekam er letzte Woche die zweite Spritze einer weiteren Neuraltherapie und auch gleichzeitig eine Magnetfeldanwendung (das war so ein Schlauch der über den Hund gelegt wurde). Bei den ersten beiden Tagen hatte ich den Eindruck, dass es etwas besser wurde, jedoch wurde ab dem 3 Tag sein Gangbild schlechter als zuvor. Er hatte auch mit der linken Hinterhand noch mehr Probleme. Man muss auch sagen, dass es in den vergangenen 2 Jahren zwischendurch immer mal wieder wechselte, mal sind ein paar Tage dabei wo es besser geht, er besser aufsteht und nicht so staksig/wackelig auf den Beinen ist und dann wieder Tage die schlechter sind. Aber so schlecht wie in den letzten Tagen ist er noch nicht gelaufen. Wobei ich das nicht vom Wetter abhängig machen kann.

                            Kann diese Verschlechterung mit der Magnetfeldtherapie zusammenhängen? Bei welchen Beschwerden sollte kein Magnetfeld angewendet werden? Welche Art des Magnetfeldes ist sinnvoller (bei meiner TA ist es eun Schlauch der um den Hund gelegt wird)? Wie oft müsste sowas angewendet werden, damit eine Besserung eintritt? In welchen Fällen bringt sie keine Besserung?

                            Ich wäre Euch echt dankbar für Eure Tipps und Erfahrungen, denn Sonntag kommt die TÄ und da würde ich das Thema "Magnetfeld" mit ihr gerne nochmal genauer besprechen.

                            Allen ein schönes Wochenende und viel Spaß mit Euren Hundis.

                            Jutta

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X