Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Medizinischer Tipp bei Inkontinenz - Vitamin D

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von labbiline Beitrag anzeigen

    Ich habe nach 4 Wochen auf 1.000 iE runterreduziert und sie war auch in der Anfangsphase (da war es sehr kalt - Anfang März) unter 4.000 iE ein oder 2 x undicht!
    Also, bei uns hat es zu Anfang so 4-5 Wochen gedauert, bis das Vitamin D gegriffen hat. Und 1000 i.E. sind dann vermutlich einfach zu wenig. Also ich würde es nochmal probieren, und dann nicht mehr so weit runtergehen. Vielleicht ein Tagebuch führen.
    LG, Morty

    Kommentar


      Zitat von Larissa Beitrag anzeigen
      Ich würde bei einem 25 kg Hund mind. 10.000 IE plus K2 geben. Zusätzlich die "üblichen Verdächtigen" wie Lugol, Bs, Es alle Formen, C, Magnesium etc, Omegas als Fischöl usw
      Wir hatten ja mal über das rote Palmöl für Vitamin E gesprochen, das steht auf meiner Liste, wie verabreichst du das? Ich gebe ja eigtl. Hanföl, aber die Hunde sind schlank, also ich könnte da abends zB noch mal einen halben Teelöffel oder so geben.
      LG, Morty

      Kommentar


        Wir essen das rote Palmöl einfach, Mensch ins warme Essen, Hund zum Fleisch.

        Lugolsche Lösung ist eine Jodlösung (bei ebay oder amazon günstigsten Anbieter wählen, bei 25 kg Hund mit fünf Tropfen für ca 2-3 Monate anfangen, dann runter lebenslang auf zwei bis drei Tropfen). Wenn sie Lipome hat, ist Stoffwechsel nicht in Ordnung (Lipome, Muttermale usw zeigen nitrosativen Stress an, als Reaktion auf Umwelt, Erkrankung, Entzündungen). Ich würde D3 in 10.000 IE Dosierung geben plus K2 wie ich schrieb. Wirklich gutes Mittel ist auch q10 (mind. 200 mg bei 25 kg Hund), guck bei ebay, gibt Anbieter für 450 Stück mit 200 mg für ca 35 Euro, Qualität ist gut. Geringer dosiert bringt nix....die einfach Q10 Form reicht, muss nicht die teure patentierte Form sein (die teure zerfällt nach ein paar Wochen wieder in die ursprüngliche Form). Um die Gifte aus Deinem Hund rauszukriegen, würde ich noch Alpha Liponsäure geben (wegen der Lipome z.B.), guck bei myprotein, da gibt es das als Pulver, ist auch gut wirksam, 500 mg würde ich geben bei 25 kg Hund.
        Freundliche Grüße - Larissa

        Man hat jeden Tag die Chance, die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

        Kommentar


          Ich habe mir jetzt erst einmal Vitamin D 3 als Tropfen, eine Flasche K2 Öl und Magnesium bestellt. Ich muss jetzt langsam anfangen, eigentlich sollte sie wegen ihrer Lipome noch bittere Aprikosenkerne und Amygdalium als Globuli bekommen. Damit hatte ich gerade am Wochenende angefangen und ich wusste nicht, woher diese Wesensveränderungen stammen. Anfangs dachte ich, Lotta wäre übel von den gemahlenen Kernen. Die Kerne und die Globulis habe ich zuerst abgesetzt. Und die Veränderungen wurden schlimmer. Propalin habe ich erst am Montag abgesetzt. Die Wirkung scheint jetzt langsam nachzulassen. Sie liegt teilweise schon wieder mit uns im Wohnzimmer und verkriecht sich nicht nach oben.

          Schlimm, was für Auswirkungen solche Medis haben. Ich werde ihr jetzt die nächsten Wochen tatsächlich mal 10.000 iE D3 geben, ich traue mich da jetzt einfach ran. Und werde dann die Dosis langsam runterreduzieren. Die K2 Tropfen werden wohl Freitag eintreffen, da werde ich ihr 200 mg täglich geben. Und dann den Magnesium-Komplex. Ich habe alles bei sunday bestellt. Wenn wir dann sehen, dass sie nicht irgendwelche Nebenwirkungen zeigt, werde ich anfangen, die Aprikosenkerne zuzufügen.

          Für die Blockade im Rücken mache ich einen Termin mit der Chiropraktikerin. Auch von da kann ja das eine oder andere Problemchen kommen. Ich halte Euch mal auf dem Laufenden.

          LG

          Susanne
          Liebe Grüsse
          Susanne mit Herzhund Emma und Terror-Lotta (Light up my life vK) sowie Kari und Lucky im Herzen

          Kommentar


            Ich hab mir immer die Cranberry-Kapseln von Penny geholt, die kann man auseinanderziehen und mit unter das Futter mischen. Eine morgens und eine Abends.

            schau Dir mal im I-Net CBD Globuli an (Globuli aus bestimmtem Hanf), das soll nicht nur für die Gelenke gut sein, sondern auch für die Epi
            Liebe Grüße
            Kirsten mit Lenya, Laska und Nico, Jacky und Jeanny im Herzen

            Kommentar


              @Susanne: Probleme in der Wirbelsäule und Halswirbelsäule plus Lipome / Muttermale etc sind so das "klassische Symptom" der Mitochondryopathie. Evtl magst Du Dir das Buch "Mitochondrien" von Dr. Kuklinski kaufen. Ist im Moment wohl so neuester Stand der Medizin. Im Tiersektor (Bücher, Kliniken ) ist nicht wirklich was brauchbares zu finden. Vieles kommt mir da vor, als wär es seit den sechziger Jahren stumpf weitergeführt worden.
              Freundliche Grüße - Larissa

              Man hat jeden Tag die Chance, die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

              Kommentar


                Zitat von Larissa Beitrag anzeigen
                Wir essen das rote Palmöl einfach, Mensch ins warme Essen, Hund zum Fleisch.
                Danke
                LG, Morty

                Kommentar


                  Zitat von Larissa Beitrag anzeigen
                  @Susanne: Probleme in der Wirbelsäule und Halswirbelsäule plus Lipome / Muttermale etc sind so das "klassische Symptom" der Mitochondryopathie. Evtl magst Du Dir das Buch "Mitochondrien" von Dr. Kuklinski kaufen. Ist im Moment wohl so neuester Stand der Medizin. Im Tiersektor (Bücher, Kliniken ) ist nicht wirklich was brauchbares zu finden. Vieles kommt mir da vor, als wär es seit den sechziger Jahren stumpf weitergeführt worden.
                  Das google ich jetzt gleich mal! Danke für die Tipps.

                  Madame ist heute auch schon besser drauf...der Wirkstoff lässt wohl nach.
                  Liebe Grüsse
                  Susanne mit Herzhund Emma und Terror-Lotta (Light up my life vK) sowie Kari und Lucky im Herzen

                  Kommentar


                    Ich würde das bei unserer Hündin auch gerne mal ausprobieren, sie ist allerdings vermutlich nicht nur durch die Kastration inkontinent sondern wenn wieder ein Spondylose Schub kommt. Es ist durch die Goldaku besser geworden, jetzt ist es alle pasr Wochen mal, dann aber ordentlich, immer nach dem Spaziergang.
                    Da durch D 3 ja die Calciumeinlagerung im Körper verstärkt wird frage ich mich nun ob es bei Spondylose eine gute Idee ist Vitamin D zu geben?
                    sie bekommt außerdem Forthyron und Tylosin.

                    Es handelt sich um eine vierjährige Bullmastiff Hündin, kastriert seit sie 1,5 Jahre alt ist.

                    Kommentar


                      Wir hatten heute Nacht wieder ein Inkontinenz-Problem...ein riesiger Fleck auf Lottas Kissen. Ich gebe ihr jetzt täglich 10.000 iE Vit. D3, 2 Tropfen K2 (je Tropfen 100 ug) und 2 Kapseln Magnesium-Komplex (je 950 mg). Ich wollte die hohe Dosis D3 mindestens noch 3 Wochen durchhalten, obwohl mir bei so einer hohen Dosis irgendwie mulmig ist......

                      LG

                      Susanne
                      Liebe Grüsse
                      Susanne mit Herzhund Emma und Terror-Lotta (Light up my life vK) sowie Kari und Lucky im Herzen

                      Kommentar


                        Ich nehme täglich 20.000 IE plus Nattokinase und das schon seit ein paar Jahren kauf Dir mal die Bücher von Jeff Bowles, der hat Studien ausgegraben, die nie veröffentlicht wurden (auch ganz alte). Die Toxigrenze liegt noch weit weit ab
                        Freundliche Grüße - Larissa

                        Man hat jeden Tag die Chance, die bestmögliche Version von sich selbst zu sein. ♥

                        Kommentar


                          labbiline
                          ​​​​​​​Also, wenn es dich beruhigt: das Norephedrin (Propalin), das dein Tierarzt dir gegeben hat, war wesentlich gefährlicher für deinen Hund
                          [...] Da beim Norephedrin aber die Wirkung auf den Kreislauf besonders ausgeprägt ist und daher Herzrhythmusstörungen bis hin zu Herzinfarkten auftreten können, ist der Einsatz als Medikament nicht unumstritten [...]
                          LG, Morty

                          Kommentar


                            Zitat von Larissa Beitrag anzeigen
                            Ich nehme täglich 20.000 IE plus Nattokinase und das schon seit ein paar Jahren kauf Dir mal die Bücher von Jeff Bowles, der hat Studien ausgegraben, die nie veröffentlicht wurden (auch ganz alte). Die Toxigrenze liegt noch weit weit ab
                            Dann lehne ich mich mal entspannt zurück.....
                            Liebe Grüsse
                            Susanne mit Herzhund Emma und Terror-Lotta (Light up my life vK) sowie Kari und Lucky im Herzen

                            Kommentar


                              Zitat von Mortimer Beitrag anzeigen
                              labbiline
                              ​​​​​​​Also, wenn es dich beruhigt: das Norephedrin (Propalin), das dein Tierarzt dir gegeben hat, war wesentlich gefährlicher für deinen Hund
                              [...] Da beim Norephedrin aber die Wirkung auf den Kreislauf besonders ausgeprägt ist und daher Herzrhythmusstörungen bis hin zu Herzinfarkten auftreten können, ist der Einsatz als Medikament nicht unumstritten [...]
                              Ich habe nur kurz gegoogelt und nicht viel zu Nebenwirkungen gefunden.

                              Lotta tat uns so leid! So einen Mist bekommt sie nie wieder. Einfach furchtbar. Jetzt ist sie wieder super drauf, die Nachwirkungen haben noch 3 Tage nach Gabe angehalten und seit letzten Donnerstag ist sie wieder die Alte! Richtig lustig und albern...was extrem auffällig war, sie hat die Nebenwirkungen mit unserem Haus verbunden und wollte erst nicht rein und dann nur nach oben. Da liegt sie eigentlich nur, wenn ich unten zu sehr mit dem Staubsauger nerve.

                              Ich werde weiter berichten....und brauche einfach Geduld (ist nicht gerade mein zweiter Vorname)

                              LG

                              Susanne
                              Liebe Grüsse
                              Susanne mit Herzhund Emma und Terror-Lotta (Light up my life vK) sowie Kari und Lucky im Herzen

                              Kommentar


                                Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass die Hunde dann einfach auch starke Angstgefühle haben. Die sind ja dann quasi auf Speed. Viel Erfolg
                                LG, Morty

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X