Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Umfangsvermehrung und evtl. Patella Luxation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umfangsvermehrung und evtl. Patella Luxation

    Guten Morgen zusammen,

    kaum sind die Demodexmilben eingedämmt, geht es mit den nächsten Horrormeldungen auch schon weiter

    Letzte Woche fiel mir an Coadys Bein eine Verdickung auf, die mir nicht geheuer war. Ich bin nicht überängstlich was die Gesundheit von Coady angeht, aber das Ding war mir nicht geheuer. Da mein Arzt gerade seine Praxis umbaut, blieb mir nur die Tierklinik. Ich also ein Termin geholt und am Dienstag waren wir da.

    Wir entschieden uns das Ding komplett entfernen zu lassen. Die Umfangsvermehrung wurde ins Labor geschickt und nun muss ich 7 Tage warten bis das Ergebnis da ist. Da ich die Klinik ansich nicht mag und nicht mehr als nötig da hin will, sagte ich denen, dass ich die OP Wunde selbst versorge.
    Coady hatte für die ersten Tage ein Schmerzmittel bekommen. Weiter habe ich Traumeel besorgt. Nur mit der Dosierung bin ich mir nicht ganz sicher. Auf die Schnelle habe ich nur das für Menschen bekommen. Coady wiegt 7,3 Kilo. Wie wäre da die richtige Dosierung?

    Zur Unterstützung der Wundheilung kommt auf die Wunde beim Verbandwechsel noch Pana Veyxal (Enzymsalbe) Den Verband habe ich gestern das erste Mal gewechselt. Reicht alle 2 Tage oder am Anfang besser jeden Tag?

    Nächste Horrormeldung: Coady soll im linken Knie eine Patella Luxation Grad 3 - 4 haben, welche natürlich operiert werden muss. Ich gehe mit der Diagnosestellung nicht so ganz mit und hole mir darüber noch eine 2. Meinung ein. Dennoch glaube ich schon, dass eine PL vorhanden sein kann, allerdings eher Grad 1. Coady humpelt mal ganz selten, oder wirft mal das Bein nach hinten. Da ich jetzt einiges über Junghundpatella gelesen habe, will ich auf jeden Fall bis zum 15. Monat warten und statt dessen intensiv an der Hinterhandmuskulatur arbeiten. Habt ihr Tipps oder eventuell Übungen, die ich mit Coady durchführen kann? Wir haben hier leider weder THP noch Physiotherapeuten

    Vielen Dank schon mal

    LG Madeleine

    #2
    Zitat von Coady Beitrag anzeigen
    Nächste Horrormeldung: Coady soll im linken Knie eine Patella Luxation Grad 3 - 4 haben, welche natürlich operiert werden muss. Ich gehe mit der Diagnosestellung nicht so ganz mit und hole mir darüber noch eine 2. Meinung ein. Dennoch glaube ich schon, dass eine PL vorhanden sein kann, allerdings eher Grad 1. Coady humpelt mal ganz selten, oder wirft mal das Bein nach hinten. Da ich jetzt einiges über Junghundpatella gelesen habe, will ich auf jeden Fall bis zum 15. Monat warten und statt dessen intensiv an der Hinterhandmuskulatur arbeiten. Habt ihr Tipps oder eventuell Übungen, die ich mit Coady durchführen kann? Wir haben hier leider weder THP noch Physiotherapeuten

    Vielen Dank schon mal

    LG Madeleine

    Erstmal drück ich die Daumen, dass die Umfangsvermehrung gutartig war- oder ihr wenigstens alles entfernen konntet.

    Zur Patella Luxation meine Erfahrungen: wir haben einen Chihuahua-Rehpinscher- keiner weiß was genau- Mix. Ihm springen oder sprangeGuten Morgen zusammen,

    kaum sind die Demodexmilben eingedämmt, geht es mit den nächsten Horrormeldungen auch schon weiter

    Letzte Woche fiel mir an Coadys Bein eine Verdickung auf, die mir nicht geheuer war. Ich bin nicht überängstlich was die Gesundheit von Coady angeht, aber das Ding war mir nicht geheuer. Da mein Arzt gerade seine Praxis umbaut, blieb mir nur die Tierklinik. Ich also ein Termin geholt und am Dienstag waren wir da.

    Wir entschieden uns das Ding komplett entfernen zu lassen. Die Umfangsvermehrung wurde ins Labor geschickt und nun muss ich 7 Tage warten bis das Ergebnis da ist. Da ich die Klinik ansich nicht mag und nicht mehr als nötig da hin will, sagte ich denen, dass ich die OP Wunde selbst versorge.
    Coady hatte für die ersten Tage ein Schmerzmittel bekommen. Weiter habe ich Traumeel besorgt. Nur mit der Dosierung bin ich mir nicht ganz sicher. Auf die Schnelle habe ich nur das für Menschen bekommen. Coady wiegt 7,3 Kilo. Wie wäre da die richtige Dosierung?

    Zur Unterstützung der Wundheilung kommt auf die Wunde beim Verbandwechsel noch Pana Veyxal (Enzymsalbe) Den Verband habe ich gestern das erste Mal gewechselt. Reicht alle 2 Tage oder am Anfang besser jeden Tan regelmäßig die Kniescheiben raus und wir hatten schon 2012 im Oktober einen Termin zur OP verabredet und wieder abgesagt.
    Wir wussten, dass die Kniescheiben ab und an rausspringen, das hat uns ne Tierärztin schon früh gesagt aber gemeint, dass wir mal abwarten sollen ob und wie oft. Das ging ne Zeitlang gut, dann passierte es oft, dass der Zwerg schreiend auf dem Feld saß und nicht mehr laufen wollte. Wir sind in die Klinik und da hieß es auch: muss DRINGENDST gemacht werden. Wir also Termin verabredet und ab dem Tag nicht ein einziges Mal mehr ne springede Kniescheibe. Also hab ich mich mit ner befreundeten TÄ beraten und die meinte, dass wir abschätzen sollen, ob der Leidensdruck so groß ist, dass ne OP sinnvoll erscheint, oder wir noch abwarten wollen. Sie meinte damals, dass es selten gelingt eine 100% Korrektur zu erreichen und ne OP nur SInn macht, wenn die Kniescheiben so häufig rausspringen, dass der Hund in seiner Lebensqualität stark beeinträchtigt wird.
    Was soll ich sagen? Die OP haben wir abgesagt, die Kniescheiben sind stabil (schöne Muskeln helfen sie zu halten) und vorerst wird da gar nix geschnibbelt!!!

    Hol dir lieber noch ne Zweitmeinung ein.

    LG
    Bianca

    Kommentar


      #3
      Danke für deinen Erfahrungsbericht

      Um die Patella mache ich mir erst mal auch nur bedingt Sorgen. Aktuell im Vordergrund steht erst mal die Wundversorgung.
      Kann mir noch jemand was zur Dosierung vom Traumeel sagen?

      Kommentar

      Lädt...
      X