Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erste Läufigkeit & starker Juckreiz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vanwel
    antwortet
    eine meiner Hündinnen hat als Junghündin in den ersten 2 Lebensjahren Juckreiz an den Beinen bekommen vor und während der Läufigkeit. Ich habe ihr dann während der Zeit Zylkene gegeben da sie die Vorderseite der Beine geleckt hat und das Fell rot wurde. Die Erscheinung schien eine Art Stressabbau zu sein, mit Zylkene liess sie davon ab und später trat es nicht mehr auf. Sie ist mittlerweile Mutter geworden und wird dieses jahr 7 Jahre alt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MirjamR
    antwortet
    Hi Leute!
    Danke für eure Antworten!

    Hab jetzt auch mal mit unserer Züchterin gesprochen und sie kennt das Problem auch von einer ihrer Hündinnen.
    Wir werden definitiv die zweite Läufigkeit abwarten, da ich jetzt schon von vielen gehört habe, dass sich dieses Problem mit der Zeit bzw nach der ersten Läufigkeit legt.
    Letzte Woche war es etwas schlimmer wie erwähnt, aber am Wochenende wars jetzt nicht mehr so tragisch - wir waren viel draussen unterwegs und bei "Ablenkung" gibts auch kein Kratzen :-)

    Nachtkerzenöl verwend ich nur äusserlich, da wir als Futterzugabe Schwarzkümmelöl von Fr. Ziegler bekommen haben. Wollte da nicht zuviel unters Futter mischen...
    Sie hat auch gemeint, ich soll momentan nur zwei Sorten Fleisch füttern, da es für den Organismus leichter zu "ertragen" wäre.

    Die Scheinträchtigkeit besteht noch immer...die untersten zwei Zitzen sind noch immer geschwollen - aber nicht hart. Wir verwenden Globuli "Phutolacca D3" oder so...

    Ich hoffe der Hormonhaushalt pendelt sich jetzt langsam wieder ein...in ca zwei Wochen wären dann 2 Monate nach der Läufigkeit um...mal sehen!

    Danke für eure Hilfe!!!
    LG aus Salzburg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von MirjamR Beitrag anzeigen
    und ich vermute an Pollen wird es auch nicht liegen, da wir die letzten Tage Regenwetter hatten und da der Pollenflug ja nicht dramtisch ist.
    Ähm... wohne nur 20 km von Salzburg entfernt und hier sind die Pollen trotz dieses Wetters der letzten Tage sehr aktiv gewesen... meine Schwester ist da empfindlich

    Und sonst kann ich mich den anderen nur anschließen. Warte mind. die 3. Läufigkeit ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • esme_13
    antwortet
    Zitat von JanaBabsi Beitrag anzeigen
    Vielleicht wartest Du aber auch mal noch die 3. Läufigkeit ab und vielleicht pendelt es sich dann ein?!
    Bei uns war das in jedem Fall so und es kam nie mehr wieder etwas hinterher.
    Würde ich auf jeden Fall auch empfehlen - meine jüngere Hündin zeigte auch extremen Juckreiz nach den ersten Läufigkeiten (das ging bis zu Hot Spots), wurde dann mit jeder Läufigkeit besser. Mittlerweile ist sie fast 7, wird pünktlich alle 5 Monate läufig und hat damit keinerlei Probleme mehr...

    Alles Gute für euch!
    Andrea

    Einen Kommentar schreiben:


  • JanaBabsi
    antwortet
    Zitat von MirjamR Beitrag anzeigen
    .... wenn es sich nach der 2. Läufigkeit auch so verhält, werde ich Elli auf jeden Fall kastrieren lassen!
    Vielleicht wartest Du aber auch mal noch die 3. Läufigkeit ab und vielleicht pendelt es sich dann ein?!
    Bei uns war das in jedem Fall so und es kam nie mehr wieder etwas hinterher.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Ich hab nicht viel beizutragen außer, deine Tierärztin ist Jutta Ziegler? Wow, mein Neid sei dir gewiss.....

    Ansonsten alles gute für deine Hündin.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Impfumfrage
    antwortet
    Nachtkerzenöl kann sonst auch innerlich und äußerlich angewand werden. :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • MirjamR
    antwortet
    Hallo Birgit!

    Ja, generell ist unsere TÄ gegen eine Kastration wenn es nicht gesundheitlich unbedingt nötig ist - aber ich bin auch deiner Meinung - wenn es sich nach der 2. Läufigkeit auch so verhält, werde ich Elli auf jeden Fall kastrieren lassen!

    Ich habe nun auch gelesen, dass Nachtkerzenöl den Juckreiz lindert - werde mir in der Apotheke welches holen zum "einreiben". Wir haben zusätzlich auch Schwarzkümmelöl bekommen fürs Futter - ist auch bei Allergien und Problemen der Haut anzuwenden.

    Parasiten sind auschgeschlossen - und ich vermute an Pollen wird es auch nicht liegen, da wir die letzten Tage Regenwetter hatten und da der Pollenflug ja nicht dramtisch ist.

    Ich hoffe auf baldige Besserung - aber vermutlich werden wir uns noch 2-3 Wochen damit rumschlagen müssen!

    Danke für deine Hilfe!

    GLG

    Einen Kommentar schreiben:


  • Knutschmaus
    antwortet
    Hallo Mirjam und Elli,

    ich selbst bin nicht betroffen aber ich habe eine Bekannte, die eine
    Hündin hat, die so reagiert wie Deine Hündin. Und es liegt, wenn Parasiten wie Flöhe etc. ausgeschlossen werden können, an den Hormonen.

    Der Hundekörper läuft da auf Hochtouren und viele Hündinnen sind auch sehr gereizt und auch diese Gereiztheit greift in das Immunsystem ein.

    Meine Bekannte lehnt Cortison ab und hat von ihrer TÄ "Pruritus-Dragees", die den Juckreiz unterdrücken, so eine Art Antihistamin, bekommen. Ansonsten wäscht sie ihre Hündin mit Neemöl-Shampoo und reibt sie wie Du auch mit Kokosöl ein.

    Der Zustand geht mit den Wochen wieder vorbei, es ist nur eine Tortour, wenn die Hündin wieder läufig wird, dann geht alles wieder von vorne los.

    Besprich Dich bitte weiter mit Deiner TÄ und evtl. rät sie Dir auch irgendwann mal zu einer Kastration ? Ich bin da auch keine Freundin von aber wenn eine Hündin durch ihre Läufigkeit leidet, könnte man ihr helfen, wenn es nicht anders geht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MirjamR
    hat ein Thema erstellt Erste Läufigkeit & starker Juckreiz.

    Erste Läufigkeit & starker Juckreiz

    Hallo Leute!

    Meine Elli, Boston Terrier - geb. 14.07.13), war vor einem Monat das erste mal läufig. Nach ca 3,5 Wochen war der Spuk vorbei und ich dachte mir "super, alles fein gelaufen".
    Dann fing sie an sich zu kratzen. Mal mehr, mal weniger. Nach Rücksprache mit unserer Tierärztin Dr. Jutta Ziegler sollte ich mal beobachten und wenns schlimmer wird kommen.

    Gesagt - getan, Termin vereinbart und hingefahren.
    Elli ist nun etwas scheinträchtig - Gesäuge ist im hinteren Bereich geschwollen - weiter oben eher nicht. Sie bemuttert ihre Kuscheltiere eigentlich nicht, auch Nestbau habe ich keinen wahrgenommen.

    Sie wird gebarft und hatte bislang keine Auffälligkeiten bezüglich einer möglichen Futtermittelallergie. Unsere TÄ vermutet den Juckreiz aufgrund der großen hormonellen Schwankungen/Belastungen aus der Läufigkeit. Eventuell kommt noch eine leichte Pollenallergie dazu - das stellt sich aber erst in ein paar Wochen heraus, entweder der Juckreiz vergeht wenn der Hormonhaushalt wieder im reinen ist oder eben nicht, dann liegts an etwas anderem.

    Der Juckreiz war vor 1,5 Woche sehr schlimm. Wir haben dann homöopathische Mittel bekommen und Globulis für die Scheinträchtigkeit. Nach ein paar Tagen war der Juckreiz schon viel weniger. Laut Dr. Ziegler könnte es sich in den nächsten 2-3 Woche noch verschlimmern. Wir müssen nun abwarten und den Juckreiz ertragen - momentan ists wieder viel schlimmer. :-(

    Meine arme Maus ist aber tapfer und ich hoffe es ist wirklich hormonell bedingt!
    Hat jemand von euch auch Erfahrung mit diesem Problem? Kann ich ihr den Juckreiz mit etwas Natürlichem noch lindern? Ich reibe sie mit Kokosöl ein, da natürlich die Haut auch von der Heizungsluft etwas ausgetrocknet ist und das Öl ja gut für die Haut ist.

    Ich danke euch schonmal für eure Antworten!
    LG aus Salzburg
    Mirjam & Elli
Lädt...
X