Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schönes Fell und harte Krallen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schönes Fell und harte Krallen

    Ich habe gleich noch eine Frage. Da sie vom Thema mit der anderen nichts zu tun hat, habe ich einen neuen Thread eröffnet, ich hoffe das ist ok.

    Alles in allem ist unser 8 Monate alter Whippet fit und munter und sieht gut aus :-) Also keine wirklichen Probleme vorhanden. Aber ich habe das Gefühl, dass seine Krallen ein bisschen spröde sind und auch das Fell ist nicht soo schön und weich wie bei anderen Whippets die wir kennen. Die naheliegendste Lösung wäre jetzt natürlich Biotin zuzufüttern oder Lachsöl. Aber ich habe hier schon Stimmen gelesen, die gegen Lachsöl waren und wer weiß, was in Biotinpräparaten alles drin steckt. Am liebsten wäre mir, wenn ich das über normale Lebensmittel unterstützen könnte, aber ich weiß nicht, welche dafür geeignet sind. Habt ihr Tipps für mich?
    Und denkt ihr es könnte an der Pubertät liegen, dass die Haarqualität etwas leidet?
    wie gesagt, sein Fell ist nicht struppig oder stumpf, nur halt nicht ganz so schön wie bei manchen anderen.

    #2
    Was ist "nicht schön?" Hart, glanzlos, nicht so weich wie erwartet?
    Liebe Grüße Elke ohne Hund - geht gar nicht....

    Kommentar


      #3
      Die Frage, die dir niemand von außen beantworten kann ist, ob dein "Gefühl" dich trügt der nicht.

      Auch innerhalb einer Rasse sind Hunde immer noch Individuen, dazu gehört auch eine nicht identische Fell- und Krallenstruktur. Der eine hat dichteres, der andere festeres Fell, die Krallen sind unterschiedlich fest und wachsen unterschiedlich schnell. Alles völlig normal.

      Letztlich kannst du nur probieren, ob sich mit Futterumstellung oder Zusätzen irgendwas ändert.
      LG
      Katrin

      Kommentar


        #4
        Zitat von AleaNexus Beitrag anzeigen
        Was ist "nicht schön?" Hart, glanzlos, nicht so weich wie erwartet?
        ja genau, nicht so weich und nicht so glänzend wie bei anderen. Ich vermute auch, dass bei ihm das superweich und superglänzend genetisch nicht gerade veranlagt ist. Aber vielleicht kann man ja trotzdem etwas unterstützen.

        Kommentar


          #5
          Ich gebe zwischendurch gerne Leinöl das wird gut vertragen und das Fell ist auch schön. Muss frisch sein und gekühlt gelagert werden. Aufpassen, dass es nicht ranzelt. Lieber eine kleinere Menge kaufen oder einen Teil einfrieren.
          Liebe Grüße Elke ohne Hund - geht gar nicht....

          Kommentar


            #6
            Aus welcher Linie stammt denn Dein Hundl? Manche Whippetschläge haben sehr rauhes festes Haar, was immer ein wenig stumpf aussieht, meist sind das die Blauen.
            Ich wäre ehrlich gesagt froh, wenn das Fell meiner Kleinen so griffig und fest geblieben wäre, wie es bei ihr als Welpe war. Aber neee, die hat auch so ein Mäusefell bekommen
            LG Christiane
            Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

            Kommentar


              #7
              er ist aus einer Showlinie (Nine Lives x Lorenzer Reichswald) und die Hunde der Züchterin haben auch ganz unterschiedliche Fellstrukturen, drum denke ich auch, dass er genetisch schon festeres Fell hat, seine Mutter hat auch festeres. Er ist nicht blau aber isabell, was ja auch eine aufgehellte Farbe ist. Sieht jedenfalls weicher aus als er ist :-)

              Kommentar


                #8
                Ist es ein Bettschläfer?
                Dann kommt es eventuell auch noch. Aber ganz ehrlich, ich würde wirklich lieber ein bissl stumpferes aber dafür stabileres Fell an meinen Mädels haben als dieses wunderschön glänzende aber extrem feine Mäusefell. Mach einfach das Beste draus und freu Dich daran ;-)
                Wie sieht denn der Bruder aus?
                LG Christiane
                Die Welt ist nicht gefährlich wegen denen, die Böses tun, sondern wegen denen, die tatenlos dabei zusehen. Albert Einstein

                Kommentar


                  #9
                  Ja, ich bin ja wie gesagt auch echt glücklich mit dem Kleinen und das sollte jetzt auch nicht so rüber kommen, als würde ich es als echten Makel empfinden. Ich würde auch nichts übers Bein brechen wollen, aber wenns mit einfachen Mitteln wie Leinöl (danke übrigens für den Tipp) vielleicht noch einen Ticken schöner (ist ja auch subjektiv) geht, dann wäre das doch erfreulich. Wenn nicht, dann halt nicht :-)
                  Ja, er darf ins Bett, wechselt aber immer mal wieder ins Körbchen und dann doch wieder zurück

                  Wie der Bruder aussieht weiß ich leider nicht, zu dem habe ich keinen Kontakt, aber vielleicht finde ich es ja irgendwie raus :-)

                  Kommentar


                    #10
                    Ich habe die besten Erfahrungen mit Hanföl gemacht. Das wirkt sich bei meinen beiden hauptsächlich auf die Ballen aus, die dann schön elastisch und glatt werden.
                    Wichtig ist auch regelmäßig aber mäßig Leber, Niere und Milz mit zu füttern. Daraus beziehen unsere Flleischfresser zum großen Teil ihre Vitamine.

                    Viele Grüße
                    Ulrike&dieWhippies

                    Kommentar


                      #11
                      Bierhefe (B-Vitamine) kann auch unterstützend sein für Fell und Krallen. Gibt es hier immer beim Fellwechsel.
                      LG Geli
                      Mit Herzerwärmer Bruno und Herzerfrischer Yoshi
                      Ich halte keine Hunde, ich lebe mit ihnen.

                      Kommentar


                        #12
                        Fütterst du Trofu oder Barf? Von einigen Trofu-Sorten kenne ich ähnliche Geschichten.

                        Kommentar


                          #13
                          ich füttere halb halb

                          Kommentar


                            #14
                            Natürliches Biotin ist in rohem Eigelb enthalten. Das sollte man unbedingt ohne das Eiweiß füttern, denn Eiweiß enthält Avidin, welches das Biotin im Eigelb bindet, so daß letzteres für den Körper nicht verfügbar ist.
                            Kopf hoch, Prinzessin, sonst fällt die Krone runter!

                            Kommentar


                              #15
                              Zink, Biotin, ungesättigte Fettsäuren (besonders die aus Fischöl (leider)) und Vitamin E würde ich persönlich abchecken.

                              Welches Trofu fütterst Du hinzu?

                              Biotin gibt es reichlich in Niere übrigens, wenn Du Leber scheust aufgrund von Fertigfutter.

                              In Trofu ist nomalerweise reichlich Zink (normalerweise!) ... das liegt sicherlich auch an dem Getreideanteil, aber nicht nur ... in Rindfleisch und Leber gibt es das auch gut. Zink ist normalerweise aber in Barf nicht reich bestückt, wenn auch bei getreidefreiem Barf die Verwertung eine andere ist. Ein Welpe/Junghund allerdings hat oft (nicht zwangläufig) einen bis zu Vierfachem Bedarf. Vielleicht mal eine Zinkkur machen (in dem Fall mit Biotin? unter Umständen).

                              Vor Fischöl würde ich persönlich nicht zurückschrecken. Das Nutzen-/Risiko-Verhältnis mir zu wichtig. Du kannst gar nicht so viel Leinöl füttern wie eine Minimalmenge von Fischöl den gewünschten Effekt für die Haut/das Fell und Entzündungsprozesse erreichen kann mit Minimalstmenge. Aber mich darf man sowieso nicht fragen ... bin leider Raucher .

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X