Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Präparat Tollwutimpfung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Präparat Tollwutimpfung

    Hallo,

    ich hatte bei meinem Welpen in der 16./17. Woche nur die wesenltlichen Sachen impfen lassen - Staupe, Hepatitis, Parvo und auf dringende Empfehlung meiner Tierärztin auch noch Zwingerhusten und Leptospirose. Die Tollwutimpfung hatte ich zurückgestelllt, bis sie mit dem Zahnen durch ist. Nun ist sie sechseinhalb Monate alt und ich will nun auch diese Impfung noch nachholen - und ich werde verrückt beim googeln der verschiedenen T-Impfstoffe und der Beigaben.
    Habt Ihr da eine Empfehlung?
    In Nobovirbac ist wohl Thiomersal, also Quecksilber, enthalten. In Virbagen habe ich nichts davon gefunden.
    Ein Impstoff soll inzwischen wieder nur für zwei Jahre eingetragen werden, da sind die Infos, die ich gefunden habe, auch widersprüchlich.

    Kennt Ihr Euch mit dem aktuellen Stand der Empfehlungen aus?
    LG, Renate

    #2
    P.S. Jetzt habe ich weiter herumgelesen und nicht klüger, im Gegenteil.
    Muss man tatsächlich nach einem Jahr die T Impfung noch mal auffrischen???
    Meine Sorge bei der Tollwut ist die mögliche Behördenwillkür. Wenn es einen Anlaß gibt - Tollwutfall oder jemand fühlt sich gebissen - und die Behörde nimmt an der Impffrequenz Anstoss, geht der Hund doch erst einmal in Quarantäne, oder?
    Ich dachte, die "Auffrischung" galt nur für die SHP, und auch da inzwischen nicht mehr?
    Ich bin jetzt ziemlich verwirrt!
    LG, Renate

    Kommentar


      #3
      Guck mal hier: http://www.gesundehunde.com/forum/sh...70&postcount=4
      LG, Anne mit Buster aka Harry https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/snoopy.gif , Joris Jungspund https://www.gesundehunde.com/forum/c...gassi-pull.gif und Schwiegermutters Lombard https://www.gesundehunde.com/forum/c...ies/juggle.gif

      Kommentar


        #4
        Also wenn man einem Hund mitten in der Zahnung die volle Impfdröhnung geben lässt, dann braucht man sich wegen der Inhaltstoffe der einzelnen Tollwutimpfstoffe keinen Kopf machen. Ich würde lediglich darauf achten dass ein Impfstoff verwendet wird, der nach erstmaliger Impfung gleich für 3 Jahre eingetragen werden darf (das sind derzeit in Deutschland nur Nobivac T und Enduracell T) . Und vor allem dass der impfende Tierarzt das dann auch so macht!
        »Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.«
        Albert Einstein

        Kommentar


          #5
          Du schreibst, du wolltest nur die wesentlichen Sachen impfen, aber bis auf Tollwut hast du dann doch eigentlich alles geimpft, was so üblich ist, oder

          Mit sechs Monaten war Emm auch mitten in der Zahnung drin, da hätte ich nicht geimpft. Hier gab es Tollwut erst mit 13 Monaten (weil sie nach dem Zahnen läufig und scheinträchtig wurde ). Und Enduracell T mit 3 Jahreseintrag, wobei ich da noch mit der TÄ diskutieren musste, dass sie auch wirklich die drei Jahre einträgt

          Alles Gute deinem Kleinen
          Liebe Grüße von
          Jelka und der kleinen Hexe Emma

          Kommentar


            #6
            Vorweg... Zwingerhusten und Lepto sind sicherlich komplett unnötig, da sie keinerlei Schutz bieten.

            Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen. Mit der Zahnung ist dein Hund sicherlich noch nicht durch.

            In Enduracell T ist zwar Thiomersal drin, aber das kannst du gleich für 3 Jahre eintragen lassen. Die thiomersalfreien Impfstoffe müssen neuerdings alle nach einem Jahr nachgeimpft werden und das ist im Endeffekt schlimmer.
            Liebe Grüße Sabine mit Only (DSH, *25.12.2014)

            In loving memory Anyssa, Leni, Fiona und Barack

            Kommentar


              #7
              Danke für Eure Antworten - wie gut, dass ich gefragt habe (zuerst kam ich mir wieder etwas blöd vor).

              Ist denn der Hund mit sechs Monaten immer noch in der Zahnung? Ich dachte, die sind jetzt alle draußen und damit ist dieses Kapitel vorbei?!
              Wenn das nicht so ist warte ich natürlich noch!

              Und im übrigen hat man also die Wahl zwischen Quecksilber, dafür das nur alle drei Jahre, oder jedes Jahr Impfen ohne Ach Mensch. Ich habe solche Angst vor den Quecksilberschäden, aber wenn die Alternative jährlich impfen ist ....
              LG, Renate

              Kommentar


                #8
                Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen
                Und im übrigen hat man also die Wahl zwischen Quecksilber, dafür das nur alle drei Jahre, oder jedes Jahr Impfen ohne Ach Mensch. Ich habe solche Angst vor den Quecksilberschäden, aber wenn die Alternative jährlich impfen ist ....
                Die müssen nur einmal nach einem Jahr nachgeimpft werden. Danach kann man dann alle 3 Jahre (bzw. 2 Jahre) impfen.

                Bei Enduracell kann man eben gleich erst nach 3 Jahren nachimpfen.
                Liebe Grüße Sabine mit Only (DSH, *25.12.2014)

                In loving memory Anyssa, Leni, Fiona und Barack

                Kommentar


                  #9
                  Ähm, mal blöd gefragt: Brauchst Du die TW impfung unbedingt?
                  Willst Du über eine Grenze, oder brauchst Du den Eintrag für ein Turnier oder einen Verein?

                  Wenn nein, kannst du einfach ganz entspannt warten, oder sogar ganz verzichten

                  lg

                  Martina
                  Erkläre mir, und ich werde vergessen.
                  Zeige mir, und ich werde mich erinnern.
                  Beteilige mich, und ich werde verstehen!
                  (Konfuzius 551-479 v. Chr.)

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen
                    Ist denn der Hund mit sechs Monaten immer noch in der Zahnung? Ich dachte, die sind jetzt alle draußen und damit ist dieses Kapitel vorbei?!
                    Wenn das nicht so ist warte ich natürlich noch!
                    Ich hatte mich auf Deine Impfung in der 16./17. Lebenswoche bezogen. Da ist ein Hund gerade voll in der Zahnung, deswegen würde ich da nie impfen lassen.
                    »Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.«
                    Albert Einstein

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen
                      Meine Sorge bei der Tollwut ist die mögliche Behördenwillkür. Wenn es einen Anlaß gibt - Tollwutfall oder jemand fühlt sich gebissen - und die Behörde nimmt an der Impffrequenz Anstoss, geht der Hund doch erst einmal in Quarantäne, oder?

                      Das hier war der Grund für die Tollwut.
                      Ich würde mir da aber keinen großen Stress machen. Erst mal die Zahnung vorbei gehen lassen.
                      Ansonsten würde ich lieber das Quecksilber in Kauf nehmen, als nach einem Jahr noch mal aufzufrischen.

                      Lepto und Zwingerhusten hätte ich auch auf jeden Fall weg gelassen, aber jetzt ist es ja eh drin.
                      Liebe Grüße von
                      Jelka und der kleinen Hexe Emma

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Waschbaer Beitrag anzeigen
                        Ich hatte mich auf Deine Impfung in der 16./17. Lebenswoche bezogen. Da ist ein Hund gerade voll in der Zahnung, deswegen würde ich da nie impfen lassen.
                        Hmm also bei Emma ging das erst mit einem knappen halben Jahr los, jedenfalls hab ich da Milchzähnchen gefunden. Wie lange dauert es denn insgesamt ungefähr?
                        Liebe Grüße von
                        Jelka und der kleinen Hexe Emma

                        Kommentar


                          #13
                          Die Zahnung beginnt nicht erst wenn die bleibenden Zähne durchbrechen. Die fangen ja schon eine ganze Weile vorher an sich durch den Kiefer nach oben zu schieben. Zum einen belastet das das Immunsystem. Zum anderen kann die Staupeimpfung, wie auch eine Staupeerkrankung während dieses Prozesses, zu dauerhaften Schäden am Zahnschmelz führen.
                          »Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.«
                          Albert Einstein

                          Kommentar


                            #14
                            Danke Waschbaer. Stimmt, ist ja auch logisch....Dann hab ich das ja unterbewusst richtig gemacht als ich gezwungenermaßen erst mit 13 und 14 Monaten Tollwut und SHP geimpft hab.
                            Liebe Grüße von
                            Jelka und der kleinen Hexe Emma

                            Kommentar


                              #15
                              Meine Hunde sind zuletzt mit Eurican LT geimpft worden und der Tierarzt hat auch 3 Jahre eingetragen.

                              LG Ayasha

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X