Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Welpe - wann Tollwut impfen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welpe - wann Tollwut impfen?

    Hallo,

    Ich hätte eine Frage, und zwar,
    wann der geeignete Termin für die erste Tollwut -Impfung ist:
    Meine Kleine wurde mit 8 Wochen (Eurican)SHPPi2L, mit 12 Wochen (Nobivac) SHP geimpft und bekam dafür sogar den 3 Jahresstempel.

    Probleme hat mir nun die Hundeschule bereitet, wo wir ohne T-Impfung nicht aufgenommen werden. Da sie recht 'lebhaft' ist , überlege ich, ob wir nun nicht doch noch gegen Tollwut impfen lassen. Eigentlich wollte ich noch warten bis sie älter ist.
    Wann ist eurer Meinung nach der geeignete Zeitpunkt ? Sie ist jetzt 14 Wochen alt.
    Vielen Dank
    Beate

    #2
    Würde die TW erst nach der Zahnung geben.......
    Lg Ute & Wölfe

    Kommentar


      #3
      Ich schließe mich Ute an.
      Horik ist seit langem der erste Hund, der mit acht Wochen hier eingezogen ist.
      Er wurde erst TW geimpft, als das Thema Zahnung komplett erledigt war.

      Allerdings hatten wir auch keinerlei Ambitionen, vorher mit ihm irgendwelche Stätten aufzusuchen, wo die TW-Impfung von Belang wäre.
      Gruß,Andrea
      Glauben heißt nichts wissen!https://www.gesundehunde.com/forum/c...ilies/wink.gif

      Kommentar


        #4
        Zitat von Ute Kaiser Beitrag anzeigen
        Würde die TW erst nach der Zahnung geben.......
        dito.
        grüße von sabine, lucy (8 jahre), mabel (4 jahre) chico (2 jahre) und till + jini als sterne über uns
        -meine Hunde dürfen in meinem bett schlafen ......, weil es in ihren körbchen spukt

        Kommentar


          #5
          Ich habe meine Welpen immer 2-3 Wochen nach der SHP-Impfung gegen Tollwut impfen lassen. Alle hatten ein einwandfreies Scherengebiss und von einer Reaktion auf die Impfung bemerkte ich nichts.

          Da hier im Forum mehrfach die Meinung vertreten wird, erst nach dem Zahnwechsel zu impfen, fragte ich meine Klass. Homöopathin um ihre Meinung dazu. Sie meinte, bei einem gesunden Welpen, der bisher wenig mit Chemie zu tun hatte, könne man das bedenkenlos machen.

          Ich nehme meine Welpen von klein auf mit zu Veranstaltungen bzw. ins Ausland, wo eine Tollwutimpfung verlangt wird.

          LG Uta
          Liebe Grüsse
          Uta mit Zarie und Cairi,
          Varis, Xanthie und Tristan im Herzen

          Kommentar


            #6
            Meine TÄ impft TW erst mit 6 Monaten.
            Ich hatte mit meinen 2 Welpen keine Probleme eine Hundeschule zu besuchen ohne die TW-Impfung.
            LG - Claudia und das Lottchen

            “Ein Hund im Bett beschmutzt und zerknittert das Laken, aber er reinigt die Seele“

            Kommentar


              #7
              Zitat von Pipilo Beitrag anzeigen
              Meine TÄ impft TW erst mit 6 Monaten.
              Ich hatte mit meinen 2 Welpen keine Probleme eine Hundeschule zu besuchen ohne die TW-Impfung.
              Sollte beim Junghund auch absolut kein Thema sein.
              Liebe Grüße von Frieda mit Aky an meiner Seite und Vasco für immer im Herzen.
              Wenn du einsam bist, dann suche jemanden, der noch einsamer ist. Ihr werdet einander trösten, miteinander aufbrechen und die Welt verändern.

              Kommentar


                #8
                Leider wurden wir von zwei Hundeschulen abgelehnt. Eine HuSchu verlangte sogar jetzt im Herbst noch die Leptospirose-Impfung, obwohl das nun wirklich bis zum Frühjahr warten kann.
                Warum soll man bis nach dem Zahnwechsel warten, weil da das Immunsystem zu beschäftigt ist ?
                Zuletzt geändert von BeateMitHund; 12.09.2015, 20:23.

                Kommentar


                  #9
                  Ich habe hier eine von Friedas Welpen, die wurde entgegen der Absprache mit 12 Wochen TW geimpft, und den Rest gleich dazu, volle Dröhung.
                  Sie hat als Einzigste aus dem Wurf noch einen Milchzahn, der doppelt steht, absolut unüblich bei Großspitzen.
                  Sie ist nun 16 Monate.

                  LG
                  Silke
                  Viele Grüße Silke
                  Hindernisse sind die schrecklichen Dinge, die Du siehst, wenn Du das Ziel vor Augen verloren hast!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Pipilo Beitrag anzeigen
                    Meine TÄ impft TW erst mit 6 Monaten.
                    Wau! Verrätst Du mir den Namen (gerne per PN)?
                    Kopf hoch, Prinzessin, sonst fällt die Krone runter!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von BeateMitHund Beitrag anzeigen
                      Warum soll man bis nach dem Zahnwechsel warten, weil da das Immunsystem zu beschäftigt ist ?
                      Tollwutimpfung ist kein Pappenstiel. Zahnung auch nicht. Beides kostet Kraft. Im Zweifelsfall geht das zu Lasten der bleibenden Zähne. Ich kann ein Lied davon singen. Bei einem Hund habe ich es so gemacht, wie der TA empfohlen hat, TW mit 16 Wochen, immer brav 5fache Dröhnung rein. Folge: Schlechte Zähne inklusive Zahn-OPs. Bei der Tochter war ich schon informiert. Da habe ich minimal geimpft und Tollwut erst nach der Zahnung. Folge: klasse Gebiß. Das ist jetzt nicht repräsentativ, aber ich glaube an die Zusammenhänge.
                      Kopf hoch, Prinzessin, sonst fällt die Krone runter!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Janne+Ais Beitrag anzeigen
                        Wau! Verrätst Du mir den Namen (gerne per PN)?
                        Gerne, hast PN.
                        LG - Claudia und das Lottchen

                        “Ein Hund im Bett beschmutzt und zerknittert das Laken, aber er reinigt die Seele“

                        Kommentar


                          #13
                          ich kenne es auch so, dass am besten nach der Zahnung geimpft wird.

                          Speziell bei den Tollern wohl auch um den Ausbruch von Autoimmunerkrankungen (z.B. SMRT) zu verhindern, wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe.
                          liebe Grüße
                          Helena

                          Kommentar


                            #14
                            Meine Kleine ist jetzt mit dem Zahnwechsel durch. Da uns ohne TW-Impfung im ganzen Umkreis keine vernünftige Hundeschule aufnimmt, wird nun mit 6 Monaten gegen Tollwut geimpft.
                            Ich möchte einen Impfstoff mit 3Jahres Stempel im Impfpass. Da gibt es wohl nur Nobivac T mit Aluminiumphosphat + Thiomersal oder Enduracell T mit Aluminiumhydroxid. Welcher Impfstoff ist verträglicher?

                            Ich habe gegoogelt und dort bei Enduracell den Hinweis auf anaphylaktoide Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Gesichtsödeme (in seltenen Fällen) gefunden.
                            Für Nobivac T findet man : "Sehr selten (<1/10 000) können Überempfindlichkeitsreaktionen vom Typ I, wie Gesichtsschwellungen...auftreten."

                            Ich habe einen erwachsenen Hund, der wahrscheinlich durch eine Leptospiroseimpfung-Impfung (mit Thiomersal) eine autoimmune Gehirnentzündung entwickelt hat, dies ist als Impfschaden dem PEI gemeldet. Daher hinterfrage ich nun jede einzelne Impfung.

                            Wie sind eure Erfahrungen mit den Tollwut-Impfstoffen ?

                            Kommentar


                              #15
                              Meine Hündin wurde das erste Mal mit ca. einem Jahr mit Enduracell T gegen Tollwut geimpft.

                              Sie vertrug es ohne Probleme. Aber ich denke, das ist immer individuell und ein Risiko stellt meiner Meinung nach jede Impfung da...

                              Ab der zweiten Impfung (also in drei Jahren) kannst Du ja schauen, ob Du einen TA findest, der dir Rabisin (ohne Thiomersal) mit 3 jähriger Gültigkeit einträgt.

                              Ich habe leider bisher keinen gefunden und werde nächstes Jahr, wenn meine Hündin wieder dran ist, Nobivac oder Enduracell nehmen, weil mir ein 3 Jahre gültiger Eintrag wichtiger ist.
                              Liebe Grüße von
                              Jelka und der kleinen Hexe Emma

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X