Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Diffuse und seltsame Probleme mit Struvit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Diffuse und seltsame Probleme mit Struvit

    Hallo,

    zunächst bitte ich um Euer Verständnis. Ich habe bereits die Suche bemüht und mich etwas eingelesen, aber da das Problem bei unserer Hündin recht eigen zu sein scheint und da mich unser Tierarzt gestern ganz verrückt gemacht hat, weil er schon wieder operieren will, hoffe ich, dass es okay ist, wenn ich mir das einfach mal von der Seele schreiben darf, ich bin echt runter mit den Nerven.

    Also, wie es begann wissen wir nicht. Unsere Hündin kam im Alter von etwa zwei Jahren aus Spanien zu uns. Wir haben lange Zeit gar nichts von ihren Struvitsteinen bemerkt, kein Blut im Urin, keine Auffälligkeiten, bis irgendwann der Tag kam, an dem sie nicht mehr urinieren konnte.

    Wir sind dann zum Tierarzt und die Blase war voller Struvitsteine in verschiedenen Größen bis zu 2 cm im Durchschnitt. Er hat dann operiert und die Blase komplett entleert, die OP und die Heilung ist gut verlaufen. So weit, so gut. Das ist nun ca. 2 Jahre her.

    Wir haben dann Spezialfutter von RC (weiß nicht, ob ich die Marke hier ausschreiben darf) gefüttert und und regelmäßig durch Röntgen kontrollieren lassen. Leider ist ein Struvitstein zurückgekehrt. Und das ist dann auch das seltsame bei der Sache, nun ist es ein großer Stein, oval, etwa 5 x 2,5 cm.

    Bei diesem vorletzten Tierarztbesuch hat unser TA unsere kleine abgetastet und seitdem hat sie Probleme mit dem urinieren, hockt sich öfter hin und hat auch Blut im Urin, der TA sagt, dass es nicht vom Abtasten kommen kann, wobei eigentlich alles darauf hindeutet, das sie erst seitdem die Probleme hat.

    Er hat ihr dann Antibiotikum gegeben und gestern waren wir wieder dort und sie hat immer noch Blut im Urin. Nun bekommt sie Cortison.

    Was ich allerdings überhaupt nicht begreifen kann, war, dass er meinte, er könne sich das überhaupt nicht erklären, dass der Stein wiedergekommen ist, trotzdem wir das Spezialfutter füttern und sagte, er wolle den Stein operieren und dann zur Studie einschicken. Hallo? Unser Hund ist doch kein Versuchstier!

    Ich hab nun hier schon einiges gelesen über barfen bis zur Gabe von Vitamin C, einiges hier im Forum ist schon mehrere Jahre her und da ich nicht weiß, ob das noch der aktuelle Stand einer erfolgreichen Behandlung ist, habe ich dieses neue Thema eröffnet.

    Ich danke Euch für Eure Hilfe.

    Achja, unsere Hündin ist etwas größer als ein Dackel, Mischling aus Spanien, kastriert und wiegt etwa 10 Kilo, ist dabei leicht übergewichtig.

    #2
    Das Ändern des Beitrages funktioniert nicht, daher diese Antwort: Ich kann, falls es hilfreich ist, gerne Röntgenbilder hochladen, allerdings habe ich kein Bild des aktuellen Steins, habe ihn aber definitiv beim TA auf dem Röntgenbild gesehen.

    Kommentar


      #3
      sicher, dass sich aufgrund der Fütterung nun kein Calciumoxalatstein gebildet hat ?
      lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

      www. gekreuzsiegt.de

      Kommentar


        #4
        Zitat von Montosc Beitrag anzeigen
        sicher, dass sich aufgrund der Fütterung nun kein Calciumoxalatstein gebildet hat ?
        DAS hab ich auch sofort gedacht.
        Dauerhafte Fütterung von diesem Royal Canine Schei* macht den Urin so sauer, dass sich Oxalatsteine bilden.

        Ich hab zu Beginn meiner Rohfütterungszeit auch zwei Stuvitis gehabt.
        Beide wurden erstmal mit einem Spezialfutter "behandelt". Als die Struvitsteine weg waren, hab ich wieder roh gefüttert.
        Das Futter etwas angesäuert und regelmäßig - zu Beginn einmal täglich - den PH-Wert gemessen.

        Das Problem ist, wenn der PH-Wert unter 6 fällt, können Oxalatsteine entstehen.
        Mit dem Spezialfutter lag bei beiden Hunden der Wert bei ca. 5,5, also sehr niedrig. Zum Auflösen der Struvitkristalle war das zeitweise okay,
        Aber für eine ständige Fütterung geht das so nicht und schafft andere Probleme.

        Ach ja, Oxalatsteine lösen sich nicht wie Struvitsteine auf. Die müssen operiert werden. Glaub ich zumindest. Ganz sicher bin ich nicht.
        Grüße - Marianne mit Yukon und Lennox

        Kimba, Ayla, Baconga, Lady, Werra und Jacky auf der anderen Seites des Weges.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Tschuringa Beitrag anzeigen
          Ach ja, Oxalatsteine lösen sich nicht wie Struvitsteine auf. Die müssen operiert werden. Glaub ich zumindest. Ganz sicher bin ich nicht.
          Stimmt.

          Ich würde mal den Urin-PH-Wert messen. Struvit über Futter zu behandeln ist eigentlich mehr als einfach. Es muss nur so abgestimmt sein, dass der PH nicht unter 6 rutscht. Nach Möglichkeit so bei 6,3 - 6,4 liegt
          Liebe Grüße Sabine mit Only (DSH, *25.12.2014)

          In loving memory Anyssa, Leni, Fiona und Barack

          Kommentar


            #6
            Das habe ich mir auch schon gedacht, weil es ja jetzt EIN großer Stein ist. Würde man das an einer Urinprobe erkennen? Der Urin wird kontrolliert, gestern z.B. hatte er nen PH Wert von 8.
            Ich hab so ein wenig das Gefühl, dass unser TA das auch nicht so genau weiß und nun eben denkt, operieren wir das Ding mal raus und schicken den Kram ein, dann sehen wir weiter. Aber das ist ned so die Lösung, die mir vorschwebt, zumindest so lange noch nix anderes probiert wurde.

            Gibt es Medikamente? Oder wirklich auf Barf umstellen und Vitamin C geben?

            Kommentar


              #7
              Zitat von Barack Beitrag anzeigen
              Stimmt.

              Ich würde mal den Urin-PH-Wert messen. Struvit über Futter zu behandeln ist eigentlich mehr als einfach. Es muss nur so abgestimmt sein, dass der PH nicht unter 6 rutscht. Nach Möglichkeit so bei 6,3 - 6,4 liegt
              Und wie krieg ich das hin mit Füttern? Barf? Zusätze?

              Kommentar


                #8
                Zitat von Montosc Beitrag anzeigen
                sicher, dass sich aufgrund der Fütterung nun kein Calciumoxalatstein gebildet hat ?
                Nein, sicher bin ich mir natürlich nicht. Müsste ja aber der TA am Urin sehen, oder?
                Übrigens: Nette URL (gekreuzsiegt), ich lasse auch immer gerne mal nen Einkaufschip stecken. ;-)

                Kommentar


                  #9
                  Also ein PH von 8 spricht weniger für Oxalat.

                  Ich würde auf Rohfutter umstellen, erst mal kein Vitamin C geben und den PH mehrmals täglich kontrollieren und einen Tagesmittelwert ermitteln.
                  Liebe Grüße Sabine mit Only (DSH, *25.12.2014)

                  In loving memory Anyssa, Leni, Fiona und Barack

                  Kommentar


                    #10
                    Nochmal sorry, dass ich hier so viele einzelne Beiträge schreibe, aber ich kann nicht editieren, sonst würde ich die zusammenfügen. Wenn ich auf "bearbeiten" klicke, öffnet sich ein Fenster mit ganz vielen Smileys und keinem Text drin. Seltsam.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Moon777 Beitrag anzeigen
                      Und wie krieg ich das hin mit Füttern? Barf? Zusätze?
                      Ja, mit entsprechenden Zusätzen. Aber erstmal abklären, was es nun wirklich ist.
                      Wenn der PH-Wert jetzt bei 8 (in Worten: ACHT) liegt, dann ist da was faul.
                      Das dürfte unter dem RC Spezialfutter nicht passieren. Wenn das schon länger so ist, dann könnten es tatsächlich ein Struvitstein sein.

                      Wenn der Stein wirklich so riesig ist, dann sollte wohl doch besser über einen OP nachgedacht werden.
                      Grüße - Marianne mit Yukon und Lennox

                      Kimba, Ayla, Baconga, Lady, Werra und Jacky auf der anderen Seites des Weges.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Moon777 Beitrag anzeigen
                        Nochmal sorry, dass ich hier so viele einzelne Beiträge schreibe, aber ich kann nicht editieren, sonst würde ich die zusammenfügen. Wenn ich auf "bearbeiten" klicke, öffnet sich ein Fenster mit ganz vielen Smileys und keinem Text drin. Seltsam.
                        Liegt vielleicht daran, dass du "noch" Gast bist.
                        Wenn du 20 Beiträge hast, kannst du dich als Mitglied freischalten lassen.

                        Und wenn du nicht editieren kannst, kriegst du sie schneller voll, die 20 Beiträge.
                        Grüße - Marianne mit Yukon und Lennox

                        Kimba, Ayla, Baconga, Lady, Werra und Jacky auf der anderen Seites des Weges.

                        Kommentar


                          #13
                          Nochmal sorry, dass ich hier so viele einzelne Beiträge schreibe, aber ich kann nicht editieren, sonst würde ich die zusammenfügen. Wenn ich auf "ändern" klicke, öffnet sich ein Fenster mit ganz vielen Smileys und keinem Text drin. Seltsam.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Tschuringa Beitrag anzeigen
                            Liegt vielleicht daran, dass du "noch" Gast bist.
                            Wenn du 20 Beiträge hast, kannst du dich als Mitglied freischalten lassen.

                            Und wenn du nicht editieren kannst, kriegst du sie schneller voll, die 20 Beiträge.
                            Ich hab jetzt den Trick raus, wie es geht: Wenn das mit den Smileys da ist, einmal im Browser auf zurück klicken, dann kommt der Text. Aber, wenn ich ab 20 Beiträgen editieren kann, dann... hab ich den Trick wieder vergessen.

                            Könnt ihr mir mal Mut machen, bitte? Hab heute morgen schon bei zwei weiteren TÄs angerufen und alle labern nur von OP. Ich dreh durch!

                            Das kann doch nicht sein, nach dem, was ich hier schon so gelesen habe.

                            Kommentar


                              #15
                              Lass mal den Urin untersuchen. Da kann man ja auch feststellen, welche Steinart vorliegt. Bei Struvit würde ich keinesfalls operieren.
                              Liebe Grüße Sabine mit Only (DSH, *25.12.2014)

                              In loving memory Anyssa, Leni, Fiona und Barack

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X