Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Goldimplantation – die ersten Tage

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Goldimplantation – die ersten Tage

    Ich weiß, das Thema gab es hier schon öfter. Aber als Gast kann ich ja aber vieles nicht sehen. Mich interessiert auch etwas Konkretes:

    Vor fünf Tagen wurde meine 3,5-jährige Hündin an mehreren Gelenken in Schweinfurt vergoldet. Sie hat eine längere Odyssee hinter sich – Kreuzbandrisse auf beiden Seiten, das linke Knie wurde mit TPLO nachoperiert, nachdem die Kapselraffung nicht erfolgreich war. Danach kam sie nicht mehr richtig ans Laufen. Da sie auch eine leichte Spondylose hat, habe ich mich zu einer umfassenden Untersuchung und danach auch zur Goldimplantation entschlossen.

    Die ersten 14 Tage soll sie Schmerzmittel nehmen. Trotzdem knibbelt und leckt sie immer mal wieder an den Knien und Beinen herum, manchmal auch an den anderen Gelenken, bei ihr immer ein Zeichen für Schmerzen.

    Was mich interessiert: War das bei euren Hunden nach der Goldimplantation oder der Goldakupunktur auch so? Sollte das etwa der viel zitierte Muskelkater sein? Glaube ich irgendwie nicht so recht.

    Nicht falsch verstehen, ich vertraue den Ärzten und habe keinen Anlass, irgendetwas komisch zu finden. Es würde mich nur einfach beruhigen, zu wissen, dass das normal ist, etwa, weil die Gelenke von der Piekserei noch irritiert sind oder so etwas.

    Bei uns ist einfach schon so vieles doof gelaufen, dass ich mir so sehr einen "normalen" Heilungsverlauf und eine Besserung wünsche.

    Kann mir jemand ein bisschen Mut machen?
    Alles Liebe
    Heidi & Panini

    #2
    vielleicht reagiert sie einfach empfindlich an den einspritzstellen. ich würde mal noch ein paar tage abwarten, das gibt sich bestimmt.
    Steffi mit Sara und Katzennasen
    "Ein Tier zu retten wird nicht die Welt verändern..aber es wird die Welt für ein Tier verändern!"

    Kommentar


      #3
      Dankesehr für den Zuspruch! Es scheinen nicht unbedingt nur die gepieksten Stellen zu sein. Aber ich versuche mal, mich nicht zu sehr zu sorgen.
      Alles Liebe
      Heidi & Panini

      Kommentar


        #4
        Wenn Du Dir zu grosse Sorgen machst, dann ruf in der Klinik an und frag nach, es sollte doch eigentlich auch jetzt besser sein?
        Steffi mit Sara und Katzennasen
        "Ein Tier zu retten wird nicht die Welt verändern..aber es wird die Welt für ein Tier verändern!"

        Kommentar


          #5
          Ich habe zwar keine Erfahrungen damit, kann mir aber gut vorstellen, dass da noch was kribbelt oder leicht schmerzt - schließlich wird in den Gelenken rumgestochert. Aber zur Beruhigung würde ich dennoch in der Klinik nachfragen
          Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
          First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            mein Rüde wurde letztes Jahr auch dort behandelt.
            Ich nehme an, dass Du Onsior bekommen hast?
            Ihm hat das die ersten Tage nicht ausgereicht, es ging ihm nicht sehr gut.
            Er hatte massiven Muskelkater und deutlich Schmerzen.
            Ich habe dann zusätzlich noch Novalgin gegeben und damit ging es ihm deutlich besser.
            Insgesamt hat es aber ca. drei Wochen gedauert, bis ich den Eindruck hatte, dass es deutlich aufwärts ging.

            Alles Gute!

            LG, Susanne

            Kommentar


              #7
              Zitat von Sugarboys Beitrag anzeigen
              Hallo,

              mein Rüde wurde letztes Jahr auch dort behandelt.
              Ich nehme an, dass Du Onsior bekommen hast?
              Ihm hat das die ersten Tage nicht ausgereicht, es ging ihm nicht sehr gut.
              Er hatte massiven Muskelkater und deutlich Schmerzen.
              Ich habe dann zusätzlich noch Novalgin gegeben und damit ging es ihm deutlich besser.
              Insgesamt hat es aber ca. drei Wochen gedauert, bis ich den Eindruck hatte, dass es deutlich aufwärts ging.

              Alles Gute!

              LG, Susanne
              Dankeschön! Das ist gut zu wissen ... Ja, wir bekamen auch Onsior, sie nahm es auch schon vorher, allerdings in geringerer Dosierung. Das mit dem Muskelkater habe ich nie so richtig verstanden, denn wir gehen ja ziemlich langsam und noch kürzere Strecken als zuvor.
              Das Knibbeln ist etwas weniger geworden, aber sie braucht ungeheuer lange, bis sie sich halbwegs eingelaufen hat. Da ist die Runde dann fast schon wieder vorbei. Naja, wir haben ja auch erst eine Woche geschafft.
              Wie ist es denn bei euch heute? War die Behandlung erfolgreich?
              Alles Liebe
              Heidi & Panini

              Kommentar


                #8
                Zitat von steph Beitrag anzeigen
                Wenn Du Dir zu grosse Sorgen machst, dann ruf in der Klinik an und frag nach, es sollte doch eigentlich auch jetzt besser sein?
                Ja, es hat sich gebessert. Auch wenn sie manchmal noch ein bisschen knibbelt.
                Alles Liebe
                Heidi & Panini

                Kommentar


                  #9
                  Also uns wurde damals erklärt, dass es bis zu einem halben Jahr dauern kann, bis es keinen Muskelkater mehr gibt. Kommt ja immer darauf an, wie die Vorgeschichte ist, wie lange es Schonhaltung gab und welche Körperpartien geschont wurden, etc. Vermutlich muss Dein Hund sich erstmal daran gewöhnen, dass er alles wieder normal belasten kann und das will erstmal wieder gelernt sein. Nur Geduld.
                  Wir bekamen allerdings keinerlei Schmerzmittel und es wurde auch gesagt, ich solle keine mehr geben, was ja vorher auch der Fall war. Aber das handhabt jeder Arzt sicher auf seine Weise. Ihr geht ja sicher nochmal zu einer Nachuntersuchung. Da kannst Du Deine Zweifel ja auch nochmal vorbringen bzw. mal sehen, wie es sich bis dahin entwickelt .

                  Ich habe den Schritt niemals bereut. Die Lebensqualität war eindeutig eine viel bessere als vor der Implantation.
                  Steffi mit Sara und Katzennasen
                  "Ein Tier zu retten wird nicht die Welt verändern..aber es wird die Welt für ein Tier verändern!"

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,
                    bei meinem Sam hat es fast 6 Wochen gedauert, bis ich eine positive und andauernde Wirkung gemerkt habe. Wir waren im Urlaub und ich habe ihn viel schwimmen lassen, das hat sehr geholfen. Heutzutage, wenn ich es noch einmal machen lassen müsste, würde ich anschließend Physiotherapie machen lassen.
                    LG
                    Dagmar

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von steph Beitrag anzeigen

                      Ich habe den Schritt niemals bereut. Die Lebensqualität war eindeutig eine viel bessere als vor der Implantation.
                      Danke, das macht Mut! Noch belastet sie ja nicht wirklich normal, es ist ja wirklich noch zu früh. Deshalb habe ich auch noch nicht mit Muskelkater gerechnet. Aber ach, wer kann da schon reingucken. Wir müssen Geduld haben. Das fällt mir nach vier OPs in 1,5 Jahren langsam verdammt schwer.
                      Alles Liebe
                      Heidi & Panini

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von frauschmitt Beitrag anzeigen
                        Danke, das macht Mut! Noch belastet sie ja nicht wirklich normal, es ist ja wirklich noch zu früh. Deshalb habe ich auch noch nicht mit Muskelkater gerechnet. Aber ach, wer kann da schon reingucken. Wir müssen Geduld haben. Das fällt mir nach vier OPs in 1,5 Jahren langsam verdammt schwer.
                        Das verstehe ich. Aber sei guten Mutes, das wird .
                        Steffi mit Sara und Katzennasen
                        "Ein Tier zu retten wird nicht die Welt verändern..aber es wird die Welt für ein Tier verändern!"

                        Kommentar


                          #13
                          Hier waren die Goldimplantate leider nur teuer und haben absolut nix gebracht, Schuss in den Ifen
                          Die Umstellung auf BARF hat hier dann eine 200%ige Verbesserung gebracht, so waren wir für ein paar Jahre ganz weg von Schmerzmitteln, aber du barfst ja sicher eh schon, richtig?
                          Viele Grüße von Kirsten mit dem Betzebubbel

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von frauschmitt Beitrag anzeigen
                            Wie ist es denn bei euch heute? War die Behandlung erfolgreich?

                            Hallo,

                            er ist im April vergoldet worden und erst ab Dezember habe ich eine eindeutige Verbesserung festgestellt.
                            Er läuft deutlich besser, seine muskulären Probleme sind viel besser geworden.


                            LG, Susanne

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von pekingente Beitrag anzeigen
                              Die Umstellung auf BARF hat hier dann eine 200%ige Verbesserung gebracht, so waren wir für ein paar Jahre ganz weg von Schmerzmitteln, aber du barfst ja sicher eh schon, richtig?
                              Richtig.
                              Alles Liebe
                              Heidi & Panini

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X