Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Helicobacter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Helicobacter

    Huhu, ihr Lieben! Ich brauche einen Ratschlag bezüglich der Magen- Darm Probleme meiner Siri. Sie hatte vor einem Jahr eine Giardieninfektion. Seither hat sie immer mal wieder Kot mit Schleim überzogen, Juckreiz, morgendliches Erbrechen von gelber Flüssifkeit und morgendliches Aufstoßen und Schmatzen. Letzte Woche hat sie sogar Nahrung verweigert! Das hab ich bei ihr noch nie erlebt, seit sie vor 3 einhalb Jahren das Licht der Welt erblickt hat.....wir sind also zum Tierarzt. Der hat im Röntgenbild angeblich geschwollene Gedärme gesehen und gesagt, sie hätte ne chronische Gastritis und Colitis. Bekommen hat sie Nicotiana comp Ampullen, Gastricumeel Tabletten und Sikkapur Gel vor und nach dem Essen. Nun kam erst heute das Ergebnis ihrer Kotprobe- Giardien und Parasiten negativ. Helicobacter positiv! Morgen haben wir wieder einen Termin beim TA. Wie gelingt es, Helicobacter ohne Antibiotika zu therapieren? Kann mir jemand Rat erteilen?
    Danke im Voraus, Stephanie mit Siri
    Viele Grüße, Stephanie mit Siri

    #2
    Hallo Stephi!

    Ich würde die Behandlung beim TA erstmal durchführen.
    Hier ist eine sehr ausführliche Zusammenfassung über Helicobacter und evtl. Folgen http://www.birgit-drescher.de/hunde04.html

    Nachher könnte man vorsichtig Knoblauch einsetzen. Der hemmt aber nur das Wachstum vom Helicobacter.
    LG Susanne
    Die Legalität unserer Hühner ist gut, nur mit der Brutalität haperts.

    Kommentar


      #3
      Liebe Stephi!
      Das tut mir Leid das Deine Maus so leiden muß. Meine letzte Hündin hatte chronische Gastristis / Bauchspeicheldrüsenentzündung. Ich konnte Ihr damals nur die Schmerzen mit gestoßenen Haferflocken Schleim ( mit heißem Wasser angerührt ) lindern. So ist mir Deine Anfrage ans Herz gegangen und hab mal nachgeschaut. Damals war ich noch in der USA und da gab es dieses Forum für mich nicht, hab aber jetzt Helicobacter Hund gegoogled und einen Beitrag mit vielen Anregungen hier bei gesunder hund forum von Peppa 23.09.2011 gefunden!!! Schau mal ob Du es auch findest, ich weis leider nicht wie ich einen link herstellen könnte!
      Ich werde meine Augen und Ohren offen halten und Dir vorest alles Liebe und Gute wünschen
      LG Babsi und Ihre jetztige Wegbegleiterin Lieselotte

      Kommentar


        #4
        Zitat von Lieselotte Beitrag anzeigen
        Liebe Stephi!
        Das tut mir Leid das Deine Maus so leiden muß. Meine letzte Hündin hatte chronische Gastristis / Bauchspeicheldrüsenentzündung. Ich konnte Ihr damals nur die Schmerzen mit gestoßenen Haferflocken Schleim ( mit heißem Wasser angerührt ) lindern. So ist mir Deine Anfrage ans Herz gegangen und hab mal nachgeschaut. Damals war ich noch in der USA und da gab es dieses Forum für mich nicht, hab aber jetzt Helicobacter Hund gegoogled und einen Beitrag mit vielen Anregungen hier bei gesunder hund forum von Peppa 23.09.2011 gefunden!!! Schau mal ob Du es auch findest, ich weis leider nicht wie ich einen link herstellen könnte!
        Ich werde meine Augen und Ohren offen halten und Dir vorest alles Liebe und Gute wünschen
        LG Babsi und Ihre jetztige Wegbegleiterin Lieselotte
        http://www.gesundehunde.com/forum/sh...er#post2685460
        Liebe Grüße
        Evelyn

        Kommentar


          #5
          Meine erste Wahl bei Helicobacter wäre kolloidales Silber
          Liebe Grüße

          Kommentar


            #6
            Vielen Dank für die vielen Tipps. Ich habe alle eure links durchforstet. mal sehen, ob was dabei ist, das hilft .
            Viele Grüße, Stephanie mit Siri

            Kommentar


              #7
              Zitat von Huehnerhund Beitrag anzeigen
              Hallo Stephi!

              Ich würde die Behandlung beim TA erstmal durchführen.
              Hier ist eine sehr ausführliche Zusammenfassung über Helicobacter und evtl. Folgen http://www.birgit-drescher.de/hunde04.html

              Nachher könnte man vorsichtig Knoblauch einsetzen. Der hemmt aber nur das Wachstum vom Helicobacter.
              Liebe Susanne, dieser Artikel ist ja echt mal richtig fundiert und informativ! Danke dafür.....
              Viele Grüße, Stephanie mit Siri

              Kommentar

              Lädt...
              X