Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Darmsanierung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Darmsanierung

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich bin neu im Forum und freue mich sehr auf Ratschläge und Erfahrungsaustausch.

    Mein 8 jähriger Chihuahua hat aufgrund von starken Rückenschmerzen über einen längeren Zeitraum Schmerzmittel bekommen. Natürlich wurde dadurch der Margen-Darm Trakt stark angegriffen. Ich habe bei ihm eine Darmsanierung gestartet und wollte fragen, wie ihr das macht ? Was verwendet ihr und wie lange?

    Liebe Grüße
    Loui

    #2
    Symbioflor 1 über 3 bis 4 Wochen bei einer Sanirung
    dann noch unterstützend Radionik
    1 bis 2 Wochen bei einer Kur
    Joghurt, Hütenkäse und Quark als Kur
    LG Dorothee
    mit Kater Sam,Kaspar Sam und im Herzen mein Seelenhund Lys (01.05.2001 bis 03.05.2010), Hexle Ronja (2003 - 2017),

    Kommentar


      #3
      Hallo Loui,

      eine Darmsanierung kann ganz unterschiedlich aussehen. Je nach dem welche Symptome sich zeigen greift man zu verschiedenen Mitteln.

      Nach einer längeren Gabe von Schmerzmitteln wäre anschliessend auch die Untersützung von Leber und Nieren ratsam. Ebenfalls etwas zum Abbinden der Toxine um den enterohepatischen Kreislauf etwas zu entlasten.

      Als Probiotika könntest du das Probio Immun über 6-8 Wochen verabreichen. Besteht zusätzlich eine Durchfallproblematik, kann das Probiotikum Probio akut ganz hilfreich sein.

      Viel Erfolg und liebe Grüsse

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        vielen Dank für eure Antworten

        Radionik war mir bisher nicht bekannt. Damit werde ich mich beschäftigen.

        @fraubono empfiehlst du einen THP bzgl. Leber und Niere? Ich habe gelesen, dass sich Mariendistel + MSM positiv auf die Leber und Brennessel auf die Niere auswirken. Hast du davon bereits etwas benutzt?

        Liebe Grüße
        Loui

        Kommentar


          #5
          Darmsanierung soll doch laut Dr. Vera Biber auch mit Pansen sehr gut funktionieren?
          Liebe Grüße von Easy mit den Fellnasen Jupp, Iktoomyii und Faro

          Kommentar


            #6
            Zitat von LouiLou Beitrag anzeigen
            Hallo liebe Mitglieder,

            ich bin neu im Forum und freue mich sehr auf Ratschläge und Erfahrungsaustausch.

            Mein 8 jähriger Chihuahua hat aufgrund von starken Rückenschmerzen über einen längeren Zeitraum Schmerzmittel bekommen. Natürlich wurde dadurch der Margen-Darm Trakt stark angegriffen. Ich habe bei ihm eine Darmsanierung gestartet und wollte fragen, wie ihr das macht ? Was verwendet ihr und wie lange?

            Liebe Grüße
            Loui

            Hallo Loui,

            ich lese heraus, dass vor einer Darmsanierung erstmal die Erholung des Magen-Darmtraktes wichtig wäre.

            Bekommt Dein Chi immer noch Schmerzmittel, oder wurden sie abgesetzt?

            Ein ganz wunderbarer Zusatz zur Pflege des Magen-Darmtraktes ist Roots (Barfshop).

            Wenn Du magst, lies Dir doch mal die Beschreibung durch:

            https://www.barfshop.de/de/dhn-roots-bio-150-g.html

            Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht als Kur und habe es immer im Haus.

            Auch Slippery Elm ist gut für den Magen/Darm.

            https://www.barfshop.de/de/dhn-slippery-elm-80-g.html

            Ich wende es u.a. als natürlichen Magenschutz vor der Gabe von Schmerzmitteln an.

            Du kannst Dich auch telefonisch beraten lassen.

            Einfach bei der Barfshop-Hotline anrufen.

            Alles Gute für Deinen Zwerg!

            P.s.:
            Eines der besten Möglichkeiten, die Nieren zu unterstützen, ist frisches Leinöl.

            Mein Zwerg bekommt regelmäßig Leinöl ( frisch von einer Ölmühle).
            Liebe Grüße, Ines mit Sir Cooper ♥ an meiner Seite
            und meine Sternenmädchen Bonny & Roxy für immer im Herzen ♥

            Kommentar


              #7
              Hallo Sietha,

              vielen Dank für deine Tipps Die Schmerzmittel wurden bei Beginn der Magen-Darm Problematik direkt abgesetzt. Er bekommt aktuell Grünlippmuschelextrakt und bei Bedarf Traumeel+ Zeel.
              Durch Osteopathie ist er derzeit beschwerdefrei. Sein Futter verträgt er mittlerweile auch wieder gut. Ich füttere Terra Canis Nassfutter sowie frischen Pansen und Blättermagen.

              Sein Immunsystem ist aber leider immer noch nicht auf der Höhe. Mein Zwerg kämpft immer wieder mit Schnupfen und Blasenentzündung Heute haben wir eine Kur mit Zylexis gestartet. Außerdem denke ich darüber nach Gladiator Plus zu bestellen. Die ganze Sache hat ihn stark mitgenommen und ich hoffe, dass es ihm bald besser geht.

              Liebe Grüße
              Loui

              Kommentar

              Lädt...
              X