Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

hund nimmt immer weiter ab,tierarzt ratlos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hund nimmt immer weiter ab,tierarzt ratlos

    hallo
    ich wende mich mal wieder mit einem anliegen an euch.
    habe hier ja schon öfter mal von unserem kranken hund gepostet.

    sam,ein hütehundmischling wird nun im nov. 9 jahre alt
    er hat von welpe an diverse gesundheitliche baustellen.(alle hier aufzählen wäre zuviel)

    vor 2 jahren bekam er aufgrund vergrößerter prostata einen kastrationschip.
    damals habe ich mir 2 weitere meinungen eingeholt weil ich davon nicht überzeugt war.. es mußte aber sein...
    sam konnte zeitweise nur unter großen schmerzen kot absetzen.

    vergangenen sommer wurde nachgechipt.

    nur besser wurde es nicht und auch sonst ging es ihm nicht gut.
    blutbild machen lassen. sd werte zu hoch,leberwerte erhöht,bauchspeicheldrüse im graubereich...
    sam bekommt ja seit seinem 2. lebensjahr fothyron aufgrund einer sdu.
    derwert diesmal aber war viel zu hoch.
    dazu wurde ein rektumdivertikel diagnostiziert.

    wir haben dann sein futter umgestellt,er bekommt frisch,aber nicht rein barf....sam bekommt nun nur noch kost die nicht stuhlfestigend wirkt.
    dazu wegen der grenzwertigen bauchspeicheldrüse fettarm,fleisch grob gewolft und er bekommt enzyme dazu und weizenkleie sowie buttermilch.

    leider wurde es immer schlimmer ...

    es wurde über eine op nachgedacht ,die chirurgin lehnte dann aber aufgrund der restlichen gesundheitlichen aspekte ab.

    anfang des jahres ging es sam immer schlechter,er wurde immer schwächer und nahm ab.

    im märz erneut blutbild machen lassen; ähnliches ergebnis wie beim vorherigen.
    diesmal alle sd werte einschließlich antikörpertest machen lassen(gegen willen unserer tierärztin,die deransicht war das sei unnötig)

    termin beim kardiologen ,weil dieser(betreut sam seit 7 jahren) den verdacht hatte das sein herz sich so verschlechtert hätte.

    herz und lunge aber soweit ok
    aber die sd werte nicht
    t4 immer noch sehr hoch,t3 vile zu niedrig.
    also t3 verordnet bekommen,t4 dosis so beibehalten(dem doc waren die erhöhten werte immer noch lieber als die zu niedrigen)

    leber werte waren nicht dramatisch,sind altersbedingt.

    nur besser ging es sam nicht.
    er nimmt kontinuirlich ab,wiegt nur noch eben über 15 kg,ist schlapp,macht manchmal den eindruck als wäre er in einer anderen welt
    dazu ist er verhaltensauffällig... war er noch nie einfach mit anderen hunden,so war er aber händelbar... nun geht garnichts mehr........ich gehe nur noch wege wo ich sicher keinen treffe....

    inzwischen muß ihn öfter von tierazt geholfen werden den kot aus der fehlbildung los zu werden.

    ein erneuter kontrolltermin beim kardiologen und ein erneutes sd profil(alle werte) .
    t4 nun zu niedrig,trotz gleichbleibender tablettendosis. t3 weiter gesunken trotz t3 tabletten
    kardiologe ist ratlos,das hatte er in seiner berufszeit noch nicht....
    sein erscheinungs und verhaltensbild paßt auf diese werte
    sam hat nur noch angst........
    er mag nicht mehr laufen,klebt an uns ....
    er fühlt sich oft kalt an... schläft viel... brummt immer mal im schlaf o. auch so ....

    vergangene woche dann konnte er wieder die ansammlung in der fehlbildung nicht loswerden.... erst nach mehreren versuchen(diese schwächen sam immer sehr) hat es geklappt.danach hat er noch ganz normal kot abgesetzt,aber am ende kam dann ein etwa wachtelei großer klumpen hellrotes blut und dann nur noch flüssiges blut.

    spät abends noch die tierärztin angerufen ,wir sollen abwarten bis zum morgen sie meinte da wäre ein gefäß geplatzt,samstag hat sam dann eine schmerzspritze bekommen,danach gings ihm etwas besser.

    wir haben auf drängen der ärztin dann fertigfutter gekauft
    terra canis kaninchen ohne getreide ,davon bekommt sam durchfall
    und von fleischeslust pferd (vollkost).. dieses hat er nun gestern bekommen.

    nach einem telefonat mit dem kardiologen schleichen wir nun die sd tabletten komplett aus .dann wird erneut blut untersucht und wir fangen ganz von vorn wieder an.

    große sorgen macht uns sein gewicht.sam bekommt mehr als eigentlich bedarf wäre und auch zwischendurch mal was.

    wir sind sein futter und die zeiten /abstand zu den tabletten,mit dem kardiologen durchgegangen.. alles ok....
    nur unsere haustierärztin ist nach wie vor gegen frischfutter und ausschließlich für fertigfutter.ist schon seit jahren ein streitthema zwischen uns.
    mit ihrer kollegin( sie selbst ist im urlaub) bin ich das auch noch mal durchgegangen.... auch sie ist ratlos......
    die "dickmacher" sind entweder zu fett o. festigend... ein teufelskreis(ihre worte)

    was kann ich denn sam noch gutes tun damit er ein bischen zunimmt und vor allem zu kräften kommt?

    lg kirsten

    #2
    Ihr bekommt auch keine Ruhe rein

    Hast du mal den Energiegehalt des Futters ausgerechnet? Fettarm ist ja nicht gut und auch meistens bei Pankreasproblemen nicht indiziert. Und gerade Feuchtfutter ist in der Regel zu fett-, bzw. energiearm.
    Erhöhte SD-Werte machen ja auch einen erhöhten Grundumsatz.


    Parasiten sind ausgeschlossen?

    Ist der Kot mal untersucht worden auf Ausnutzung und Elastase?
    Evtl. sind es nicht die richtigen Enzyme, bzw. zu wenig und er kann das Futter einfach nicht verwerten.

    Werden die erhöten Leberwerte behandelt? Ist die Galle betroffen?
    LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

    Kommentar


      #3
      oh je viele fragen...

      sd werte sind ja nicht mehr zu hoch sondern nun beide zu niedrig,trotz tabletten.

      gefüttert habe ich zuletzt
      morgens ; 1 drittel banane,halbes gläschen stuhlauflockerndes babyobst o. andere babykost die auflockernd wirkt,weizenkleie,die verordneten enzyme,buttermilch

      reines saumfleisch vom rind ,oder pute o. huhn
      dazu gemüse gekocht ,buttermilch(um den stuhl weich zu halten) babybeikostöl v.alnatura(sonnenblumen/raps) weizenkleie,die verordneten enzyme,ab und an kokosöl,etwas butter am gemüse.ab und zu quark u. hüttenkäse.
      ganz selten mal kartoffeln,nudeln o. reis,weil das stopft

      zwischendrin jeden tag ein naturjoghurt ,von welpe an und obst wie birne,apfel,mal ein bischen melone... mal eine möhre für die zähne

      als leckerli z.b. beim trailen,die trainingswurst von fleischeslust,selten käse.

      weglassen tun wir fettes fleisch und die anderen fette geben wir nur ganz wenig weil ja einige vitamine nur fettlöslich sind.

      die leberwerte sind nicht behandlungs bedürftig laut tierarzt.

      kot ist bisher nicht untersucht worden.
      mir aufgefallen ist das sam zeitweise sehr aus dem maul riecht(zähne ok) u der stuhl zeitweise ausschaut als wäre das futter garnicht verdaut.... darauf meinte der arzt(anderer als unsere haustierärztin) er müssen eben diese pankreas enzyme zu bekommen.
      seit dem schaut der stuhl auch anders aus.


      wie gesagt wir sind mit dem behandelnden kardiologen(barf beführworter) den speiseplan durchgegangen und es gab nichts zu beanstanden,alles ok.

      auf parasiten ist nicht untersucht worden... den gedanken hatte ich auch schon.
      die letzte wurmkur liegt schon etwas länger zurück... da sam aber draussen an nichts schleckt,kein wasser aus seen,bächen o.pfützen trinkt.. wurde dies von den bisher aufgesuchten tierärzten nicht für so notwendig gehalten.

      nach dem urlaub der praxis soll nun ein ultraschall vom bauchraum gemacht werden.

      im notfall werden wir natürlich zu einem anderen tierazt gehen,nur wenn irgend möglich möchten wir das die vertrauten ärztin das macht ,gerade weil sam zur zeit so große angst hat.........denke der stress und noch fremde tierärzte wären im moment einfach zuviel... wie gesagt solange es nicht akut ein notfall ist.

      naja,auch bei mir liegen die nerven blank und wir sind schon mehr als einmal an einen tierarzt geraten ,dem wir einfach zuviel nachgefragt bzw hinterfragt haben... das war denen einfach zu unbequem.
      am besten mund halten und die herren in weiß einfach machen lassen... obs gut ist oder nicht,das sei dann mal dahingestellt.
      leider erfahrungen die wir gemacht haben.....
      so wurden untersuchungen an unserer katze gemacht ,die uns weder erläutert wurden ,noch im nachhinein einen sinn gehabt haben.
      mußt halt aus sicht des arztes sein.....geholfen hats ihr leider nicht.

      Kommentar


        #4
        Der Futterplan liest sich sehr sehr energiearm, bzw. die einigen Energiequellen sind fettwarmes Fleisch und fettarme Milchprodukte, also Proteine, das ist 1. zu wenig und 2. schädlich für Nieren und/oder Leber. Dazu viel Gemüse. Das liefert keine Energie, eher umgekehrt, wenn man größere Mengen füttert, sinkt die Gesamtverdaulichkeit des Futters und ein Teil der Nährstoffe wird ungenutzt ausgeschieden. Und wenn man eh schon zu wenig gibt, dann kannst du dir vorstellen, was das bedeudet......

        Oft hat das Pankreas auch Probleme mit viel Gemüse ( 0 viel Rohfasern). Bei Pankreaspatienten wird Gemüse oft weggelassen, bzw. in ganz kleinen Mengen oder nur als Saft verfüttert. Obst sollte eher ganz gemieden werden. Die Stärke aus der Banane ist auch eher schlecht für den Darm und das Pankreas.


        Ich würde an eurer Stelle dringend einen Ernährungsberater kontaktieren, damit du zumindest weißt, was dein Hund für einen Bedarf hat und du dementsprechend füttern kannst https://www.barfberater.de/ernaehrungsberatersuche/
        LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

        Kommentar


          #5
          Ist die Prostata immer noch vergrößert? Warum bekommt er kein Ypozane? Der Chip ist ja nicht zur Behandlung einer krankhaft vergrößerten Prostata gedacht.

          Zum Gesamtbild: Hast du den Hund schonmal einer THP vorgestellt?
          Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
          First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

          Kommentar


            #6
            was wären denn weitere energiequellen?

            fleisch muß ja sein. gemüse wird hier nur gegart gegeben.
            apfel und möhre roh wird für die zähne empfohlen ,wenn man keine knochen zum kauen geben kann .
            diese bekommt sam ja auch nicht täglich.

            ich ahbe mich eigentlich an der barfbroschüre von swanie gehalten,weitestgehend ,so wie sam es verträgt.

            pansen verträgt er nicht.wobei pansen heute auch nicht mehr das ist was es früher war,da heute keine kuh mehr artgerecht ernährt wird .und z.b. maissilo im pansen macht für einen hund mit sicherheit keinen sinn.

            reis und nudeln wirken stuhlfestigend .


            yzopane ist ja auch nicht unumstritten. die prostata vergrößert sich immer zu zeiten wo viele hündinnen läufig sind und das vergrößert dann die problematik mit dem kotabsatz wegen der fehlbildung am darm.

            Kommentar


              #7
              Energiequellen sind Fett und/oder Kohlenhydrate wie Getreide, Pseudogetreide, Kartoffeln..... wobei Fett vorzuziehen ist, wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht (eine Pankreasinsuffizienz ist nicht grundsätzlich ein KO-Kriterium für eine fetthaltige Ernährung).

              Wenn du die Broschüre kennst, dann weißt du, dass die Ration zu 70-90% aus Fleisch (und allem was dazugehört) bestehen soll. Und das Fleisch sollte gut durchwachsen sein. Mit dieser Aufteilung kommen dann die meisten Hunde mit normalen Futtermengen hin, um ihren Energiebedarf zu decken. Milchprodukte sollen max. 10% dieses tierischen Anteils ausmachen. Wenn man jetzt weniger Fleisch füttert und das auch eben noch mager (und nicht die fehlende Energiemenge durch KH ersetzt), ist klar, dass Energie fehlt: der Hund wird schlapp, nimmt ab und letztendlich nehmen die Organe Schaden.

              Auch wenn Knochen stuhlfestigend wirken, musst du Calcium und andere Mineralien substituieren. Da wäre es wirklich gut, wenn du jemanden an der Hand hättest, der dir den Bedarf der einzelnen Komponenten ausrechnen kann und gucken kann, wie man sie ersetzt.

              Ebenso fehlen Innereien wie Leber, Niere und Herz.

              Rohes Obst und dann auch noch in Stücken ist für einen Pankreas- und Darmsensiblen Hund eher gar nicht geeignet.... so faserarm wie möglich, fasern belasten die Bauchspeicheldrüse.....


              Ach, das ist wirklich verzwickt......

              Ich würde mir auf jeden Fall Hilfe bei der Ernährung suchen und auch einen guten THP und wenn ich ihn nicht halbswegs ausgewogen ernährt bekomme, ohne, dass die anderen Organe zu belasten, würde ich wohl operieren lassen, denn so ists ja auch kein Zustand
              LG, Anne mit Buster aka Harry und Schwiegermutters Lombard

              Kommentar


                #8
                leber und herz(rind und geflügel) bekommt sa,hatte ich vergessen zu erwähnen.ebenso ab und zu ein ei.als calziumzusatz gibt es eierschalenpulver.

                leider wirkt sich durchwachsenes fleisch wie z.b. beinfleisch o. rinderbrust negativ auf seinen kotabsatz aus.

                kohlenhydrate in form von getreide gehen garnicht.

                milchprodukte bekommt er nur täglich einen naturjoghurt und das von welpe an.
                und eben 2x täglich einen schwups buttermilch um den stuhl weich zu halten,nachdem laktulosesirup keinen erfolg gebracht hat und sam sauerkrautsaft nicht mag.

                nun habe ich vorerst das fertigfutter(wurst)von fleischeslust mit lachs gekauft um ersteinmal was für den übergang zu haben.

                das meiste was an fertigfutter auf dem markt ist geht auch nicht da dort u.a. schlund und kehlkopf verarbeitet wird und sam das nicht haben soll laut tierarzt.

                ich werde mal weiter berichten wie die nächsten tage so werden.

                Kommentar


                  #9
                  Kirsten, das liest sich komplex und sehr verzweifelt
                  Wäre eine THP etwas für dich, die sich mit Mangelerscheinungen ( so klingt das für mich) ua Schilddrüse und bestens mit Ernährung und Nahrungsergänzung auskennt?

                  Dann gib bitte kurz Bescheid
                  Liebe Grüße von Anja mit Linus und Theo
                  Toby&Gotama im Herzen
                  BP-Patenhund Viktoria

                  Kommentar


                    #10
                    Mein Vorschlag

                    MAP Aminosäuren
                    gesundheitsmanufaktur.de/international-nutrition-research-center/map-aminosaeuren-master-amino-acid-pattern-von-prof.dr.-m.luca-moretti

                    Kein Bindegewebiges Fleisch

                    Kokosöl - für die Verdauung des Fettes werden weder Fett spaltende Enzyme
                    noch Gallenflüssigkeit benötigt .

                    Vitamin B /D /K1/K2

                    Spurenelemente

                    Alles Liebe
                    Dir & Sam

                    LG Angelika

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von kirstenvoge Beitrag anzeigen
                      yzopane ist ja auch nicht unumstritten. die prostata vergrößert sich immer zu zeiten wo viele hündinnen läufig sind und das vergrößert dann die problematik mit dem kotabsatz wegen der fehlbildung am darm.
                      Ypozane ist nicht umumstritten, das mag leider sein, ich würde meinem Hund das Leid jedoch dennoch ersparen. Außerdem hat der CHip ja nichts geholfen, von daher gehe ich davon aus, dass es eben nicht nur hormonell bedingt ist (Hündinnen).

                      Die Frage nach der THP lässt du leider unbeantwortet, deshalb gehe ich mal davon aus, dass daran kein Interesse besteht.
                      Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
                      First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

                      Kommentar


                        #12
                        Tierärzte sind in der Regel keine Fütterungs Experten. Darum ist es wenig sinnvoll, Fütterung mit Ihnen zu diskutieren.

                        Anne hat 2 sehr vernünftige postings geschrieben, an denen du dich orientieren kannst.

                        was sind Stuhl auflockernde babygläschen? Noch mehr Birne und Apfel?

                        Ein Hund ist kein Baby.
                        schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
                        Tag für Tag ein guter Tag.

                        Kommentar


                          #13
                          Der Hund erhält zur Zeit die falsche Nahrung.

                          Ich kann verstehen, wenn dir das über den Kopf wächst. Ist ja auch kompliziert. Birne, Äpfelchen, Babygläschen, mageres Fleisch, täglich Joghourt.
                          Das ist doch kein Barf.
                          Sorry, wenn ich da ehrlich bin.
                          Ich empfehle dir, die von jemanden nach deiner Wahl beraten zu lassen, und zwar ganz schnell. Der Hund nimmt Muskelmasse ab!
                          Und wenn das nicht andere Ursachen hat, als die Ernährung ist das an sich ganz schnell zu ändern.
                          Mit Fett und/oder Kohlenhydraten und der richtigen Nahrungszusammensetzung.

                          LG Heike
                          Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil.
                          Albert Einstein

                          Kommentar


                            #14
                            wenn er "Mitesser " hat, wäre es auch kein Wunder, also nochmal in die Diagnostik rein und dringend Futter umstellen
                            Hier sind genug Experten, die das beruflich machen..
                            lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

                            www. gekreuzsiegt.de

                            Kommentar


                              #15
                              ich habe nie erwähnt das wir barfen sondern immer frisch geschrieben und das gemüse gegart gegeben wird.

                              die sdu besteht seit seinem 2. lebensjahr,bzw seit dem wissen wir es.da bekam sam noch hochwertiges trockenfutter.
                              eine mangelerscheinung wird daher ausgeshlossen.laut tierärzten(mehrere meinungen) soll das auf ein traumer ,entweder im mutterleib o. frühesten welpenalter durch tritte o. werfen seinen ursprung haben.(weitere verletzungen wie falsch zus. gewachsene rippe,hinterbeinschwäche)

                              wie schon erwähnt habe ich mich an der broschüre von swanie orientiert.nur alles verträgt sam nicht oder einiges an fleisch ist nicht zu bekommen.

                              bei sogenannten barfshops kaufen wir nicht da uns die herkunft des gehandelten fleisches bekannt ist .
                              dem hund z.b. pansen zu füttern,weil es ja so gesund ist.... ist leider nicht mehr das was es vor 20 jahren war,weil kaum noch eine kuh artgerecht ernährt wird.da sind keine grünfutterbestandteile im panden sondern maissilo und kuhschrot(und der besteht nicht aus getrocknetem gras)

                              ich kaufe mein fleisch bei einem fleischer mit eigener mutterkuhhaltung,der extra hundefutterfleisch anbietet.trotzdem ist nicht alles zu bekommen.

                              wir haben ja sonst ganz normal gefüttert,d.h. sam bekam auch rinderabschnitte mit fett(direkt vom bauern wenn für die selbstvermarktung geschlachtet wurde),ebenso hühnerkarkassen,herzen,leber....(dieser bauer sammelt das jetzt in tonnen und verkauft es an einen barfhändler......für uns kleine mengen abzunehmen ist zu aufwendig.
                              schade,denn auch dort wußten wir wie die tiere leben und das sie es gut haben.

                              ich werde mich nachher an eine futterberatung wenden.

                              wie schon erwähnt geben wir zur zeit(seit 3 tagen) fertigfutter von fleischeslust ,mit lachs.
                              ohne weizenkleie und dem schwups buttermilch gehts aber nicht.

                              naja,heute morgen kann sam wieder nicht sein gr. geschäft machen... hab heut mittag nun wieder eine "verabredung" mit der tierärztin.zwar ist die praxis wegen urlaub geschlossen,aber sie wohnt dort und steht zur verfügung.

                              es stimmt,ich bin verzweifelt... vermutlich kommt auch einiges nicht so richtig rüber und führt so zu irrtümlichen annahmen.


                              der chip hat schon seine wirkung entfaltet,nur gegen die fehlbildung hilft er halt nicht und ohne wäre eine vergrößerte prostata zu bestimmten zeiten ,ein zusätzliches problem für diese fehlbildung.
                              hoffe es wurde jetzt richtig verstanden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X