Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schäferhund(Mix) und HD-Röntgen - Vorsorge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schäferhund(Mix) und HD-Röntgen - Vorsorge

    Hi,

    ich habe eine SchäferMix Hündin. Da man ja ständig von HD-Hunden liest und hört, würde mich mal interessieren wie es so Schäferhund Halter in Bezug auf die eventuelle Diagnostik hin handhaben - sprich ob ihr aufgrund der Rassenzugehörigkeit euren Hund vorsorglich auf HD hin habt röntgen lassen - und ob es angebracht wäre, auch wenn der Hund äußerlich keinerlei Beschwerden zeigt.

    Jetzt muss eine Umfrage her!

    gespannte Grüße
    22
    Ja - generell und unabhängig von sichtbaren Bescherden
    68,18%
    15
    Ja - bei sichtbaren Beschwerden
    9,09%
    2
    Nein - wenn keinerlei Beschwerden erkennbar
    18,18%
    4
    Sonstiges
    4,55%
    1

    #2
    Hallo Karo,

    "meine" Kira ist zwar kein Schäferhund (Mix), aber ein Mix aus Dobermann und Collie ... also auch nicht grad' ein Kleinhund .

    Wir machen aktiv Hundesport (THS, bissi Agility und Fährte), und in unserem Verein wird das HD-Röntgen für Agility zwingend vorgeschrieben, bei THS und VPG ist es erwünscht.

    Also wurde sie mit 18 Monaten geröntgt ... leider kam dabei ein leichte HD hinten links raus , die ihr aber keinerlei Beschwerden bereitet.

    Das gute daran: durch div. Futterzusätze und "gesunde" Nahrung kann ich von Anfang an versuchen eine Arthrosebildung so weit wie möglich zu verhindern bzw. zu verlangsamen. Weiss ich es nicht, und es zeigen sich evtl. einmal Beschwerden, habe ich u. U. Jahre versäumt, die ich nicht mehr nachholen kann.

    Ansonsten gibt's für Kira keinerlei Einschränkungen ... und solange mein Känguruh-Mix freiwillig auf und über alles springt, was da so rumsteht, wird sich dadran auch nix ändern.

    Liebe Grüsse
    Christiane & Kira
    Liebe Grüsse
    Christiane mit Goldi & der Katzengang ... und Seelenhund Kira (19.06.2000 - 29.02.2012) für immer im Herzen

    Kommentar


      #3
      Hallo

      Loki wird am 1. April geröngt und kastriert. Drückt mir -oder besser uns- mal die Daumen.
      Wir haben ja schon ein Röntgenbild von ihm, da war er 7 Monate alt. Grund für das frühe Bild war, das er kaum laufen und nicht von allein aufstehen konnte. Damals war aber nur eine leichte HD links zu erkennen.
      Ich bin schwer nervös ob es besser oder schlechter geworden ist.
      Aber wissen will ich es auf jeden Fall.

      VG
      Steffi
      Viele Grüsse
      Steffi ohne Merlin und Loki

      Kommentar


        #4
        Hi Karo,

        vom SV (Schäferhund Verein) aus wird verlangt, daß Hunde mit frühestens 1 Jaht geröngt werden. Will man züchten, oder den Hund kören lassen, muß man röntgen. Will man Hundesport betreiben, aber nicht züchten, sollte man auch röntgen, da Hunde mit leichter HD nicht unbedingt Symptome zeigen, aber auch nicht auf Dauer viel springen usw. sollten.
        Swanie

        "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
        www.barfers.de
        www.barfshop.de
        www.gesundehunde.com

        Kommentar


          #5
          hallo,

          schäferhund ist titus nicht, aber hd-gefärdeter boxer.
          wir haben ihn röntgen lassen mit ca. 13monaten, weil wir schutzdienst etc. mit ihm machen.
          züchtern darf er nicht, da weiß, also wäre es so gesehen nicht vorgeschrieben gewesen.

          im nachhinein würde ich aufs röntgen verzichten, da es in unserem fall viel ärger und tränen mit sich brachte.

          unbedarft sind wir hingegangen, titus zeigt keinerlei anzeichen von hd.
          die diagnose war dann niederschmetternd schlecht, wir verstanden die welt nicht mehr. und die narkose verlief auch sch..., ist fast nicht aufgewacht, war 12 std. durch den wind.

          wir sind dann zu einem spezialisten, der hd als arbeitsschwerpunkt hat - und siehe da, er war hd frei!!

          bilder eingeschickt zum offiziellen, recht strengen boxerklub -befunden.

          jetzt hat er die beste diagnose überhaupt, was auch zu den diagnosen der wurfgeschwister, zu seiner muskulatur und zu seinem verhalten besser paßt.

          also ne gute wendung zum schluß, aber viel heulerei und streß für mich.

          den tierarzt hab ich in kenntniss gesetzt (keine reaktion bisher) und werde ihn eher nicht mehr aufsuchen.

          ich würde so raten:
          wenn wegen züchten oder sport röntgen verlangt wird - ok,
          wenn es aber niemand vorschreibt und zucht nicht geplant ist, dann nur, wenn anzeichen da sind.

          ein guter ta kann auch anhand von gangbild und bemuskelung eine tendenz feststellen.

          liebe grüße
          michel und ihr titus
          narkose ist kein pappenstiel, muß auch richtig dosiert werden.
          Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von michel
            narkose ist kein pappenstiel, muß auch richtig dosiert werden.
            absolut richtig. Mich ärgert immer ungemein, daß der SV eine Narkose verlangt. Ich würde immer versuchen ohne Narkose zu röntgen - sowieso wenn man nur zur eigene Gewissheit röngt.
            Swanie

            "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
            www.barfers.de
            www.barfshop.de
            www.gesundehunde.com

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              also unsere Dobimaus haben wir auch röntgen lassen - ohne Sympt. da ich mit ihr agillity machen wollte - ohne Befund.
              Allerdings haben auch auf Beratung der Klinik ohne Narkose, da ich die Bilder ja "nur" für mich wollte.

              Unseren Whippi lassen wir nicht röntgen - mit ihm mache ich Turnierhundesport. Diese Rasse ist HD-frei.

              Ich persönlich würde gerade auch bei disponierten Rasse wie den DSH oder inzwischen auch Golden ich glaube der Labi steigt langsam auch schon auf oder war das eher OCD - bin mir nicht sicher, erst meine "Ruhe" haben wenn ich wüßte wie es aussieht, natürlich kann es beim "falschen" TA auch zu unnötigem Ärger kommen. Aber da ich doch recht aktiv bin würde ich es einfach vorher wissen wollen.

              Gruß
              Alexandra mit Rikki + Montana

              www.rikki-tikki.de

              Kommentar


                #8
                Hallo Karo!

                Meine Hunde sind allesamt nicht geröntgt. Bei meinem Cocker und dem Labi-DSH-Mix dachte ich an sowas garnicht.

                Während Cocker Spaniel ja ein eher geringes HD-Risiko haben hatte Ayshra bereits in der Jugend gravierende Probleme mit dem Bindegewebe: Sie hat sich ständig was verknackst oder verstaucht und einmal hatte sie die Hüfte derart verrenkt, dass sie sich nicht mehr bewegen konnte (da war sie ca. 8 Monate alt). Mein TA kam trotzdem nicht auf die Idee, mir HD-Röntgen o.ä. vorzuschlagen.
                Ayshra ist auch ihr Leben lang nicht gerne (also eigentlich gar nicht) gesprungen - was aber bestimmt auch damit zusammenhängt, dass sie lange Zeit immenses Übergewicht und eine unerkannte Schilddrüsenunterfunktion hatte...
                Ich mach mir also schon ein paar Sorgen um Ayshras Hüfte... Andererseits ist sie seitdem sie 1. abgespeckt hat und 2. roh ernährt wird viel viel aktiver und springt auch mal richtig in die Höhe (so mit allen 4 Pfoten ). Da sie trotzdem keine Beschwerden hat, wird sie wohl gesund sein (hoffe ich).

                Bei Nubia, meiner jüngsten Hündin, hat ja Dogge mitgemischt. Deshalb wollten wir sie ursprünglich röntgen lassen, wenn sie ausgewachsen ist. Naja, sie ist derart aktiv und agil und überhaupt nicht doggen-mäßig, dass wir uns mit der TÄ einig waren, dass sie "für den Hausgebrauch" gesund genug ist.

                Wenn wir Hundesport betreiben wollten, hätten wir die Hunde aber auf jeden Fall röntgen lassen.

                lg Igelchen
                Viele Grüße ausm Pfälzerwald,
                igelchen & der Franzos'

                Kommentar


                  #9
                  Original geschrieben von igelchen
                  Naja, sie ist derart aktiv und agil und überhaupt nicht doggen-mäßig,
                  Also, das klingt zwar so, aber... ich bin NICHt der meinung, dass Doggen irgendwie nicht aktiv und agil wären.

                  Nur zur Klarstellung!
                  Viele Grüße ausm Pfälzerwald,
                  igelchen & der Franzos'

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Karo!

                    Wenn Du mit Deinem Hund Sport machen möchtest oder bereits tust, dann ist eine HD-Röntgenaufnahme schon interessant. Bei allen großen Hunderassen kommt HD vor, nicht nur bei Schäferhunden. Allerdings können auch andere Dinge vorkommen, die den Sport mit dem Hund erschweren oder sogar unmöglich machen, evtl. noch stärker als HD.
                    Wenn ic da z.B. an Ellbogendisplasie oder Schulterprobleme oder Rückenprobleme wie z.B. C.E.S. (cauda equina syndrom - Lendenwirbelsäule) denke, die sich beim Springen noch gravierender auswirken können, dann ist es die Frage, ob Du letztendlich "nur" mit dem HD-Röntgen weit kommst.

                    Ich habe meine junge Hündin komplett röntgen lassen, weil sie auch intensiv Sport macht und daher auch alle Gelenke belastet werden.
                    Jetzt kann ich jedenfalls guten Gewissens mit ihr auf dem Platz arbeiten.

                    Viele Grüße
                    Heidi

                    Kommentar


                      #11
                      @ Heidi

                      ich finde keine Anmeldung für dich? Bitte erneut anmelden, damit du endlich zugelassen werden kannst
                      Swanie

                      "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" Oscar Wilde
                      www.barfers.de
                      www.barfshop.de
                      www.gesundehunde.com

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo

                        Ich habe zwar keinen Schäferhund aber ich denke das ist nicht so schlimm.

                        Ich habe Cera mit ca. 1 1/2 jahren röntgen lassen.Auf Wunsch der Züchterin. Sie ist HD-frei.
                        Ich würde es generell bei jeden großen Hund machen, da wie gesagt der Hund zeigt es nicht immer. Und da ich früher gern Fahrrad gefahren bin war es auch wichtig.Möchte meinen Hund ja auch nicht schaden.
                        So kann man sich dann auf die jeweilige Diagnose einstellen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X