Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hilfe zum Thema primäre Hyperparathyreoidismus (Nebenschilddrüsentumor).

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfe zum Thema primäre Hyperparathyreoidismus (Nebenschilddrüsentumor).

    Hallo @ all !

    Ich habe eine 11 Jahre alte Mischlings - Hündin die noch sehr Fit ist.
    Leider könnte sich dieser Zustand aber auch sehr schnell verändern und laut den TA's zu Nierenversagen führen. Soweit möchte ich es jedoch gar nicht erst kommen lassen, da mehrere TA's mir auch sagten, dass Sie nicht einfach ganz friedlich einschlafen wird. Ich möchte nicht das Sie sich quälen muss, denn dafür waren unsere gemeinsamen 11 Jahre viel zu schön ;(
    Die einzige Therapiemöglichkeit wäre die Entfernung der Nebenschilddrüse. (Danach müssten eventuell Hormonbehandlungen folgen). Es steht zur Überlegung, ob ich Ihr diese schwere OP in ihrem Alter noch zumuten soll. Wer kennt sich mit dieser Krebsart aus oder hat Erfahrungen gesammelt, ob diese OP noch Sinn machen würde? Ich wäre über Hilfe sehr dankbar!

    Liebe Grüße
    Hexchen7

    #2
    Hallo!
    Davon habe ich leider auch keine Ahnung, aber vielleicht kommst du auf dieser Seite weiter? http://www.krebs-beim-hund.de/

    Alles Gute für Euch

    LG nettsch

    Kommentar

    Lädt...
    X