Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blasenentzündung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Blasenentzündung

    Hallo,
    meine Hündin hatte eine Blasenentzündung.
    Beim einer Ultraschall-Untersuchung sah man Griess in der Blase. Jedoch geht davon nichts ab und auch im Urin konnten keine Kristalle festgestellt werden.
    Ich gebe nun täglich 3 x Apfelessig und Grapefruitkernöl, außerdem gibt es für sie viel Petersilie ins Futter.
    Kann mir jemand noch Tipps geben, was ich bei der Fütterung beachten sollte? Kann ich noch etwas tun um ihr zu helfen. Es ist schwierig sie dazu zu bewegen, mehr zu trinken.
    Danke im voraus für Eure Hilfe.
    Elisabeth

    #2
    Hallo Elisabeth!

    Viel Trinken wäre so wichtig, aber wie bewege ich den Hund dazu. Ich würde sein Futter stark wässern. Fütterst du roh? Viel wasserhaltiges Obst wäre eine Möglichkeit. Ich würde darauf verzichten Vitamin C zuzufüttern, weil es den Urin alkalisch macht und somit das Wachstum von Bakterien begünstigt. Das wird nur in großen Mengen bedenklich, also nur darauf verzichten Vit. C zusätzlich zu geben, Vitamin C haltige Nahrungsmittel musst du nicht extra weglassen. Löwenzahn und Kamille sind gut bei Blasenentzündung.
    Liebe Grüße,
    Meli

    Kommentar


      #3
      Hi Elisabeth!

      Ich mußte letzthin viel Sauerkraut geben wegen Knochensplitter.

      Ich habe das Sauerkraut mit Lachsöl "verfeinert".

      Oder Blut mit ins Wasser geben.

      liebe Grüße
      Ulrike

      Kommentar


        #4
        Hallo Elisabeth,

        Du kannst verdünnte Fleischbrühe oder Brühe von ausgekochten Knochen zum Trinken anbieten. Oder etwas, was Dein Hund lecker findet, ins Trinkwasser rühren: etwas Honig, ein Löffelchen Dosenfutter usw.
        Insgesamt das Fuitter suppig anrühren, so daß er beim Fressen zwangsläufig mehr Flüssigkeit aufnimmt.

        LG

        Christa

        Kommentar


          #5
          Danke für die Antworten, werde mein Bestes versuchen.
          aber ich denke ich mache etwas falsch in der Fütterung (roh) denn der Hund hat 3 Jahre Fertigfutter bekommen. Nun da ich roh füttere (seit 6 Mon.) passiert so etwas.
          Elisabeth

          Kommentar


            #6
            Original geschrieben von Unregistered
            Danke für die Antworten, werde mein Bestes versuchen.
            aber ich denke ich mache etwas falsch in der Fütterung (roh) denn der Hund hat 3 Jahre Fertigfutter bekommen. Nun da ich roh füttere (seit 6 Mon.) passiert so etwas.
            Elisabeth
            Hallo Elisabeth,

            wenn Du Fragen hast bezüglich der Fütterung, wirst Du in diesem Forum viel Hilfe finden.
            Wenn Du Sorgen hast, falsch zu füttern, dann schildere bitte mal, was Du genau fütterst.
            Eine Blasenentzündung ist nicht gerade das typische Symptom nach Fehlernährung, auch nicht für eine Entgiftung nach Umstellung, sondern da können viele Faktoren eine Rolle spielen, z.B. Erkältung, Baden, Infektion durch andere betroffene Hunde.

            Daß es bei Euch JETZT passiert, macht Dich verständlicherweise skeptisch, aber da solltest Du doch schon etwas genauer selektieren.

            Wenn ich mir heute ein Bein breche, nachdem ich gestern beschlossen habe, vegetarisch zu leben, so kann ein Zusammenhang bestehen, - sehr viel wahrscheinlicher aber ist, daß ich mir das Bein heute auch gebrochen hätte, wenn ich gestern ein Kotelett verspeist hätte.

            LG

            Christa

            Kommentar


              #7
              Ja, so habe ich das noch nicht gesehen (mit dem Kotlett)
              Aber ich bin mir einfach unsicher, weil es in meiner Umgebung kaum einer diese Art der Ernährung für gut heißt. Wenn dann etwas passiert kommt die Unsicherheit zurück.
              Bis jetzt kann ich auch nur positive Veränderungen bei meinen Hunden feststellen. Auch der Wurf den ich so aufgezogen habe, entwickelt sich prächtig und ohne Probleme.
              Elisabeth

              Kommentar


                #8
                blasenentzündung

                Was bei meiner Hündin verblüffend gewirkt hat, war Berberis und Cantaris - beides homöop. - spottbillig. Hat damals ruck-zuck gewirkt.
                Grüße von Neuankömmling in der Liste, der noch nicht weiß, wo vorstellen - kommt noch
                Marion, Coffey, Lena und Paul

                Kommentar


                  #9
                  hallo ihr,

                  @melli
                  zu vit.c

                  also wie es beim hund wirkt, weiß ich ja nicht genau, aber bei uns auf arbeit(krankenhaus) wird oft mal hochdosiert vit.c verabreicht gerade bei harnwegsinfekten/blasenentz.. eben weil es den ph-wert beeinflußt.

                  aber vielleicht weiß ja noch jemand tiermedizinisch bewanderter genaueres.

                  liebe grüße
                  michel und ihr titus
                  Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X