Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Allergie, Asthma?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Allergie, Asthma?

    Hi,

    ich hoffe, daß Ihr mir, bzw. meiner Hündin vielleicht helfen könnt...

    Ich habe eine 6- jährige Mixhündin ( 24 kg), die seit etwa 8 Wochen gesundheitlich nicht besonders fit ist. Sie hechelt sehr schnell und sehr stark beim langsamen spazierengehen ( auch wenn es abends stark abgekühlt ist), hat überhaupt keine Kondition mehr ( sie hat nach 5- 10 min. den Schleichschritt wie ein 15- jähriger Hund) und sie ist absolut lustlos und desinterresiert an ihrer Umgebung. Bei 3 ärztlichen Untersuchungen kam nichts raus. Die Blutwerte sind absolut in Ordnung. Ihr Fell glänzt, sie hat einen guten Appetit, keinen Mundgeruch, einen guten Stuhlgang, also keine weiteren Auffälligkeiten. Sie hatte nur bis vor etwa 2 Wochen einen leichten klaren Ausfluss aus der Nase, das ist mittlerweile aber vorbei. Trotzdem wird sie immer "älter". Sie hatte vorher eine ausgzeichnete Kondition. Die Tierärztin will sie jetzt auf Allergien testen. Außerdem könnte es sein, daß sie leicht rasselnde Geräusche beim ausatmen hat ( konnte nicht richtig festgestellt werden ?!).
    Wenn sie so eine Art Heuschnupfen oder so und Athma hätte, wie kann man ihr dann helfen? Oder kennt Ihr solche Symptome? Ach ja, sie ist kastriert ( sie hatte vor 2 1/ 2 Jahren eine Gebärmuttervereiterung).

    Bin für jeden Tip dankbar ( kann ich dann an die Ärztin weiterleiten).
    Danke im voraus und viele Grüße, Simone

    #2
    Hallo Simone

    Vielleicht ist Deine Frage schon überholt oder Du bist schon angemeldet oder es besteht noch irgendwo ein anderer Thread. Egal. Also hier meine Gedanken:

    Mischlingshündin: Wo kommt sie her? Kommt sie aus dem Süden? Wart Ihr im Süden in Urlaub? Könnte es Leishmaniose sein?

    Zunehmende Müdigkeit: wurde ein Ultraschall des Bauchraums gemacht? Es könnten Tumore der Milz, der Leber, sein, was man bei Blutwerten und auch im Röntgen oft nicht erkennt. Will Dir jetzt keine Angst machen, aber sowas kommt auch bei jungen Hunden vor.

    Allergie: kann sehr gut sein, habe auch eine allergische Hündin. Allergietests sind allerdings leider nicht 100%. Aber Tests und Beobachtung können gute Hinweise geben.

    Impfung: Wann war die letzte Impfung? Könnte eine Nebenwirkung sein. Auch die damalige Gebährmutterentzündung könnte eine Impfreaktion gewesen sein. Wann war da die vorangegangene Impfung? - Die meisten TAs werden Dich aber für verrückt erklären, wenn Du ihnen damit kommst.

    Insgesamt würde ich sofort einen klassischen Homöopathen aufsuchen. Wo wohnst Du? Vielleicht findet sich einer in Deiner Nähe.

    Tritt doch dem Forum bei falls noch nicht geschehen. Dort findest Du sehr viele interessante Hinweise, tollen Austausch und jederzeit Hilfe und Anregungen.
    Berichte doch bitte weiter, wie es Deiner Hündin geht.

    Alles Liebe, Bernadette

    Kommentar


      #3
      Hallo Simone,
      mit dem gleichen Problem schlage ich mich auch rum!
      Hecheln, lustlos, schnell schlapp machen ... ebenfalls guter Appetit und guter Stuhl!

      Wenn Du in Deinem "Fall" weiterkommst .... schicke mir doch bitte eine kurze Nachricht, würde mich auch brennend interessieren! Sind schon seit 4 Jahren(!) auf der Suche nach der Ursache. waren sogar in Gießen in der Uniklinik und haben Herzultraschall machen lassen ... sie hätte ein "Bilderbuchherz!"

      Bei Cleo wird es in den kalten Wintermonaten etwas besser mit dem hecheln, auch ihre Kondition wird etwas besser (sie liebt Schnee!).
      Muß dazu sagen, dass jetzt Futtermilben- und Hausstauballergie positiv getestet wurde. Da wir schon immer die Wohnung täglich gesaugt haben, können wir daran nichts ändern. Bett wurde mit "Milbiol" behandelt und gut belüftet ist unsere Wohnung auch schon immer. haben vor 3 Wochen auf Rohfütterung umgestellt ... merke aber noch keine Veränderung an ihr (was hecheln, lustlos, schnell schlapp machen betrifft).

      Viel Glück und liebe Grüße
      Katy
      DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
      CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        vielen Dank erstmal für die Antworten;-).
        Das mit dem Ultraschall ist eine gute Idee - danke! Ich kann mich leider nicht registrieren lassen, weil man eine Empfehlung braucht, ich bin aber über diverse andere Seiten hierher gekommen...:-( Geimpft wurde sie kurz vor der Gebärmuttergeschichte - könnte also sein. Aber dieses Jahr habe ich sie noch nicht impfen lassen ( wollte mich sowieso mehr über das Impfen informieren), weil ich einen so offensichtlich angeschlagenen Hund nicht auch noch durch eine Impfung schwächen wollte. War dann wahrscheinlich auch besser so... Auf Barf habe ich sie vor etwa 4 Wochen umgestellt. Sie verträgt das Futter auch sehr gut: Zähne sind shon viel weißer, Fell glänzt mehr und der Mundgeruch ist so gut wie weg. Durch den Hitzeeinbruch konnte ich jedoch nicht feststellen, ob sie insgesamt fitter wurde. Bei dem Wetter hängt sie nur noch in der Ecke;-). Aber ich werde mich jetzt erstmal um den Ultraschall kümmern, die Allergiewerte sind leider noch nicht da... Ich melde mich dann wieder.

        Ach ja, ich wohne in der Nähe von Marburg ( Hessen), meine Hündin ist auch gebürtiger Hesse ;-). Wir waren aber vor 3 Jahre mal in Norditalien. Also werde ich sie auch noch auf Leishmaniose überprüfen lassen. Wer also einen guten Tierarzt/ Tierheilpraktikertip hat...würde mich freuen.

        Danke für die Tips

        Kommentar


          #5
          Hallo nochmal,

          Sie leckt sich in den letzten Tagen auch viel an den Vorderpfoten und am Rutenansatz, zu sehen ist aber nichts...Flöhe und Milben sind ausgeschlossen. Hm, wird immer mysteriöser...

          Viele liebe Grüße von Simone und Lissy ( habe ich leider vorher vergessen...).

          Kommentar


            #6
            Hallo Simone

            Registrieren: schreib an Swanie eine Mail. Dann geht es bestimmt.

            Rutenansatz: könnten verstopfte Analdrüsen sein, dann jucken sich die Hunde häufig am Schwanzansatz.

            Leishmaniose: geh mal auf www.parasitus.com . Dort findest Du die Unterlagen und Erklärungen zur Studie in Zürich, wo Du momentan einen kostenlosen Leishi-Test durchführen lassen kannst. Ergebnis hast Du dann ich wenigen Tagen.

            Alles Liebe, Bernadette

            Kommentar


              #7
              Hallo Simone

              Hier ist Elkes Homepage, da findest Du eine Liste mit Tierheilpraktikern, die klassisch homöopathisch arbeiten. Vielleicht wohnt ja sogar Elke in Deiner Nähe.

              http://ulpc08.gsi.de/~labi/

              Alles Liebe, Bernadette

              Kommentar


                #8
                Hallo Bernadette,

                ich danke Dir für die Hilfe:-). Werde mich mal bei den Therapeuten umschauen und die Analdrüsen kontrollieren lassen.

                Viele Grüße, Simone

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Simone,

                  Cleo leckt auch viel an den Pfoten, hauptsächlich vorn.

                  Sie hat auch sehr warme/heiße "Ballen"-Temperatur (gefühlt), vielleicht versucht sie die Ballen und das drumherum durch lecken zu kühlen. Temperaturmessung ergab 38,5°, also Fieber hat sie keins.

                  Sie hat auch morgens schon eine ganz heiße Zunge, was ich bei meinem "Spanier" nicht sagen kann ... ich kann ja immer vergleichen.

                  Liebe Grüße
                  Katy
                  DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
                  CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Katy,

                    hm...ich habe die Ballen kontrolliert. Sie sind tatsächlich etwas wärmer als sonst...

                    Was hast Du denn für eine Hündin? Wir scheinen ja wirklich ähnliche Probleme zu haben...:-((

                    Mitleidende Grüße, Simone

                    P. S.: Meine ist ein schwarzer Groenendal- Labrador- Mix

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Katy,

                      Original geschrieben von Unregistered
                      Ach ja, ich wohne in der Nähe von Marburg ( Hessen), meine Hündin ist auch gebürtiger Hesse ;-). Wir waren aber vor 3 Jahre mal in Norditalien. Also werde ich sie auch noch auf Leishmaniose überprüfen lassen. Wer also einen guten Tierarzt/ Tierheilpraktikertip hat...würde mich freuen.
                      Ich würde ein komplettes Reisekrankheiten-Profil machen, inklusive Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose, und zusätzlich Filarien. Gerade letztere sind in Norditalien weit verbreitet.
                      So ein Profil bekommst Du z. B. bei Laboklin, das Labor kennt jeder TA, und da ist es nicht so teuer.

                      Was den TA angeht: Frag doch mal Steffi (Giessen), sie hatte doch vor ein paar Tagen hier ihrem LAG zur Tierarztprüfung gratuliert, und er ist sicher nicht gegen Rohfutter und impfkritische Tierbesitzer .
                      Grüße von Christiane mit Skadi, Joaninha, Bruscha und Gato!

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Simone,

                        unsere Cleo ist ein Golden-Retriever-Mädchen, 6 Jahre alt, kastriert und leichte Schilddrüsenunterfunktion. Obwohl die Bluttest's der letzten 3 Jahre i.O. waren, glaube ich immer mehr, dass die Schilddrüsen nicht richtig eingestellt sind.

                        Ich habe mir vor einer Woche die am schwächsten dosierten Schilddrüsentabletten (L-Thyroxin 25 mg) gekauft.
                        Leider spielt das Wetter nicht so mit, so dass sie immer noch im Schrank liegen. Deshalb bekommt sie weiterhin ihre "normale" Dosis ...

                        Es gibt noch homöopathisch eine Möglichkeit, aber da traue ich mich als Laie nicht so ran, da die Potenzierung bei D30 liegt. Suche ja schon seit längerem guten Homöopathen in meiner Umgebung, aber das ist gar nicht so einfach. Von 4 angerufenen hatte ich bei 3 Stück ein schelchtes Gewissen oder sie haben komisch reagiert.
                        Die vierte ist ca. 60 km weg von uns und schaut jetzt mal nach, wann sie kommen könnte, da sie nur Hausbesuche macht und jetzt erst aus der Reha kam.

                        Liebe Grüße
                        Katy
                        DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
                        CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Simone,

                          habe hier einen interessanten Link für Dich:

                          http://www.do-khyi-club.ch/gesundhei...lddruesen.html

                          Da Cleo schon Schilddrüsenhormone bekommt, kann ich einfach versuchen, sie langsam zu erhöhen.
                          Bei Deinem Labi-Mix würde ich diesen TSH-Stimulationstest auf jeden Fall mitmachen lassen, falls die Schilddrüsenwerte im Blut i.O. sind.

                          Dann weißt Du (laut Text im Link) genau, ob es nicht doch die Schilddrüse ist.

                          Liebe Grüße
                          Katy
                          DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
                          CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Simone,

                            der Link ist noch besser geschrieben (ausführlicher):

                            http://www.der-hovawart.de/Gesundhei...hilddruse.html

                            Liebe Grüße
                            Katy
                            DIE ZEIT HEILT NICHT ALLE WUNDEN , SIE LEHRT UNS NUR MIT DEM SCHMERZ UMZUGEHEN
                            CLEO *20. Mai 1997 † 13. Mai 2011 ... und Mucky *Juli 1992 † 31. August 2011 ... ALEXI *5. Mai 2002 † 5. August 2016

                            Kommentar


                              #15
                              Hi,

                              danke Euch nochmal allen! Ich habe es geschafft und bin jetzt auch Mitglied geworden
                              ( dank dem Tip von Bernadette). Mit allen Anregungen haben Lissy und ich auf jeden Fall erstmal viel vor...Ich hoffe, daß etwas gefunden wird ( die Ungewissheit ist so unangenehm), aber daß es nur etwas "harmloses" ist ( viele Wünsche auf einmal).

                              Ich melde mich dann, wenn ich mehr weiß!

                              Viele Grüße, Simone und Lissy

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X