Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

hoden in der leiste bzw im bauchraum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hoden in der leiste bzw im bauchraum

    Hallo,
    unser 10 wochen alter welpe hat die hoden nicht da wo sie hingehören.
    der eine ist in der leiste und der andere muss noch in der bauchhöhle sein.
    im augenblick bekommt er 1 mal tägl.
    calcium carbonicum d30
    und 3 mal tägl. clematis d4
    wenn das nicht hilft will meine TÄ hormone spritzen.
    hat jemand von euch schon mal erfahrungen damit gemacht?
    danke schon mal für euer intresse und ratschläge.
    Gruss
    Kim

    #2
    Hallo Kim

    Eine Bekannte hat mit ihrem Malinois das gleiche Problem. Ein Hoden war da, der andere in der Leiste. Bekam auch erst Hormone, dann wurde operiert (Hoden geholt und fixiert). Leider hat sich dann der andere wieder verabschiedet.

    Jetzt wird in zwei Wochen noch mal operiert. Hoden in der Leiste sollen wohl nicht so schlimm sein, in der Bauchhöhle kann es scchwierig werden. HAbe gerade in einem Buch gelesen, dass man da dann nur noch entfernen kann, da Krebsrisiko besteht.
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Hallo Kim,

      unser Odín hat einen beidseitigen Hodenhochstand, beide Hoden sind im Bauchraum. Auch wir haben an eine baldige Kastration gedacht, aber unser TA rät uns noch zu warten und hat uns einige Tipps zur Beobachtung des Hundes gegeben. Erst wenn wir da erste Anzeichen einer Veränderung beim Hund bemerken wird nochmal über eine Kastration nachgedacht.

      Herzliche Grüße,
      Diana
      Es grüßen die Fellnasen
      Chief Blanca (*8.12.1999) , Dussel Odín (*26.8.2001)
      und unsere Scoobydoo (26.8.2001-18.2.2009) und Lisa (*irgendwann 1998-19.8.2009)

      Kommentar


        #4
        Hallo Kim,
        das Calcium carbonicum ist sicherlich das Konstitutionsmittel, Clematis ist u.a. für die Hoden. Ist denn inzwischen eine Veränderung eingetreten?
        Ich weiß von einer Züchterin, daß manchmal auch die Hodenbändchen zu straff sind und den Hoden sozusagen wieder in die Leiste ziehen. Erfahrene Hände können solche Bändchen dehnen (sicher auch ein TA)

        <<<viele Grüße Petra

        Kommentar


          #5
          hoden in der bauchhöhle

          hallo kim,

          meinen rüden habe ich mit einem knappen jahr von spanien übernommen. er hatte auch einen hoden in der bauchhöhle, der aber ganz an der oberfläche als bällchen hervorstand. der wurde ihm wegen krebsrisiko entfernt, den anderen hat er noch.

          ich habe von einem rhodesian ridgeback besitzer gehört, dass ihm die züchterin empfohlen hat, den nicht heruntergekommenen hoden in die richtige richtung zu massieren. mehr kann ich leider nicht sagen, da er selber auch nicht genau wusste wie und es nicht unternommen hat.

          liebe grüsse,

          daisy

          Kommentar


            #6
            hallo kim,

            ich wäre vorsichtig mit hormonspritzen und co.
            bei dem hund eines bekannten wurden spritzen gegeben, daß der hoden absteigt (frag bitte nicht was genau, ich weiß es nicht).

            das ergebniss war, daß der hoden letztendlich doch nicht zu retten war und der hund vermutlich durch die verabreichten medis eine bänderschwäche hatte. hat sich schon das ein oder andere band gerissen.
            dieses zeug wirkt ja selten nur dort wo es wirken soll, sondern auch auf ähnlich strukturierte körperteile (also z.b. mittel um band zu lockern lockert auch andere bänder im körper).

            wie schon oben erwähnt sind diese infos aus dritter hand, aber soviel steht fest: der bekannte würde das wohl nicht mehr so machen.

            liebe grüße und viel glück bei der entscheidungsfindung
            Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

            Kommentar


              #7
              Hi Kim,
              Original geschrieben von michel
              ich wäre vorsichtig mit hormonspritzen und co.
              bei dem hund eines bekannten wurden spritzen gegeben, daß der hoden absteigt (frag bitte nicht was genau, ich weiß es nicht).
              ich wuerde auf keinen Fall einen 10 Wochen alten Welpen einer Hormonbehandlung aussetzen.
              Vielleicht solltest Du einen Tierhomoeopathen aufsuchen, der sich auf klassische Homoeopathie versteht.
              Mit 10 Wochen hast Du grosse Chancen, dass es mit der Hom. klappt, aber eben lege artis und nicht nach bewaehrten Indikationen.
              Eine Liste klass. hom. arbeitender Therapeuten findest Du auf meiner HP.
              Liebe Gruesse

              Elke

              Kommentar


                #8
                Hallo,
                danke für eure antworten.
                die homoöphatischen mittel haben leider nicht angeschlagen.
                wir haben ihm jetzt die hormonspritzen geben lassen, heute bekommt er seine 4 und letzte.
                will ihn ja auch nicht zuviel zumuten, habe von einigen anderen gehört die 10 und mehr gegeben haben.
                meineTÄ sagte das wir jetzt nur noch abwarten können.
                wenn sie bis zum 6 monat nicht da sind kommen sie auch nicht mehr.
                dann müssen wir ihn mit ca. 1 jahr kastrieren lassen.
                will ja nicht das es irgrndwann zum tumor wird.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  ich habe bereits den 3. Rüden mit Hodenhochstand. Der erste war ein RW, den wir mit 4,5 Jahren übernommen haben. Als er wegen einer anderen Sache in Nark. mußte mit ca. 7 Jahren haben wir den Hoden vom Bauchraum gleich mitentfernen lassen.

                  Mein Malino hatte einen Pendelhoden, hom. hat nichts geholfen.
                  Als ich einen doppelten Zahn in seiner Zahnleiste habe entfernen lassen wollten wir den Hoden im Hodensack fixieren. Es hat sich dann herausgestellt, daß das Hodenband nicht im Hodensack angewachsen war und der Hoden total verkümmert war. Ich habe ihn entfernen lassen.

                  Mein jetziger DSH hat auch nur einen Hoden. Ich hatte auch versucht ihn mit Hom. Mittel runter zu bringen, was nicht klappte. Meine TA hatte mir damals ganz masiv davon abgeraten mit Hormonen zu arbeiten, da diese Hormone über die Leber abgebaut werden und so einen kleinen Körper stark belasten und schädigen können.
                  Dein Hund ist jetzt ca. 16 Wochen und ich habe gehört, daß man in so einem Fall viel früher mit solch einer Behandlung beginnen muß, ca. 7 - 10 Woche, alles andere hätte keinen Erfolg mehr.

                  Ich würde so einen kleinen Kerl nicht mit Hormonen behandeln, sondern lieber später den Hoden holen. Es ist zwar ein Bauchschnitt, aber das heilt alles sehr schnell.


                  Viele Grüße
                  Gabi

                  Original geschrieben von Unregistered
                  Hallo,
                  danke für eure antworten.
                  die homoöphatischen mittel haben leider nicht angeschlagen.
                  wir haben ihm jetzt die hormonspritzen geben lassen, heute bekommt er seine 4 und letzte.
                  will ihn ja auch nicht zuviel zumuten, habe von einigen anderen gehört die 10 und mehr gegeben haben.
                  meineTÄ sagte das wir jetzt nur noch abwarten können.
                  wenn sie bis zum 6 monat nicht da sind kommen sie auch nicht mehr.
                  dann müssen wir ihn mit ca. 1 jahr kastrieren lassen.
                  will ja nicht das es irgrndwann zum tumor wird.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X