Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lefzenekzem?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lefzenekzem?

    Hallo!
    Ich habe einen Ami Cocker seit 11 Jahren und immer wieder eitern seine Lefzen.Vom TA gibts immer nur Pflegesalben.Ich benutze Betaisodonna salbe oder auch mal Leukase.Mal hilft dies mal das.aber immer kommt es wieder und es riecht auch nicht besonders nett.Bekommt man sowas nie weg?Sobald es abgeheilt ist und ich aufhöre entsteht bald wieder Eiter und Co.Der Hund wird am Unterkiefer immer kurzgeschoren,sonst ist es noch schlimmer.
    Hoffe hier nuhn eine Antwort zu bekommen.
    LG SANNI

    #2
    Hi!

    Ich hab einen englischen Cocker und kenn das. Bei uns war es am Anfang auch noch so, dass der TA das nicht erkannt hat und ein halbes Jahr mit Ulcogant (ist ein Medikament für den MAGEN!!!) behandelt hat, weil der Hund so fürchterlich aus dem Maul gestunken hat.
    Jetzt werden meinem Hund _mindestens_ einmal am Tag die Zähne mit einer Hundezahnpasta (gibt's auch mit Fleischgeschmack, mmmh, das mag er) geputzt, damit nicht von innen Essensreste in der Lefzenfalte bleiben, und danach wird die Lefze mit Chlorhexedine Shampoo auf einem Wattepad ausgewischt. Wichtig ist auch, was du ohnehin schon machst, nämlich aufpassen, dass die Haare rund um's Maul nicht zu lang sind und auf diese Weise Dreck in die Lefze befördern.
    Bei uns ist übrigens das Ekzem überhaupt kein Thema (ohne Zähneputzen und so), wenn wir ans Meer fahren und mein Ghost schwimmen darf. Ich hab dann versucht, mit Rhinomer Nasenspray (das ist gereinigtes Meerwasser) die Lefze zu reinigen anstatt Chlorhexedine, dann hatten wir aber nach ein paar Tagen wieder das Exzem. Ebenso waren Versuche mit Betaisodona ergebnislos.

    Viel Glück und Ausdauer beim Finden einer Lösung (bei uns hat es auch ewig gedauert), und verlier den Mut nicht - irgendwas findest du sicher, was bei deinem Hund wirkt.

    lg
    Susi

    Kommentar


      #3
      Erstmal Danke für deine Antwort.Vielleicht meldet sich hier noch jemand?? Ob er sich das Zähneputzen in diesem Alter gefallen läßt? Dieses Chlorhexidine Shampoo kann man das in einer Apotheke bestellen?
      LG SANNI

      Kommentar


        #4
        Liebe Sanni!

        Das Shampoo bekommst du - zumindest in Österreich - in jeder Apotheke. Kannst auch etwas anderes ausprobieren, das wir Menschen bei Entzündungen am Zahnfleisch nehmen. Mir ist noch eingefallen, als wir beim Trimmen waren (das ist eine Cocker-Züchterin, die das macht), ist uns empfohlen worden, Babypuder zwecks Austrocknen des Ekzems draufzustreuen.
        Und das Zähneputzen, glaub mir, ist eine tolle Sache mit der Zahnpasta mit Fleischgeschmack! Die Zahnpaste, die wir haben, ist von der Firma Virbac (diesmal mit Hühnergeschmack), die haben wir vom Tierarzt und ist extra für Hunde und Katzen. Einmal hab ich in der Apotheke eine gekauft und hab erst nachher gesehen, dass das eine ist, die von selber an den Zähnen haftet und wo der Hund durch Abschlecken der Zahnpasta die Zähne selbst reinigen sollte, die war nicht so toll. Die Züchterin von unserem Hund nimmt Blendi (Kinderzahnpaste). Ich weiß aber nicht, ob die unbedingt für Hunde so verträglich ist.
        Also: Erst mal ein bissl Zahnpasta auf die Zahnbürste, abschlecken lassen. Beim nächsten Versuch ganz kurz an die Zähne anstupsen, wieder Zahnpasta abschlecken lassen. Halt so ganz, ganz langsam den Hund dran gewöhnen. Sicher dauert es bei einem älteren Hund länger, ihn an etwas zu gewöhnen, aber hab Geduld. Auch bei dem Ekzem scheint es nicht DAS Allheilmittel zu geben, offenbar hat da jeder Cocker-Besitzer sein eigenes Mittel finden müssen.

        lg
        Susi

        Kommentar


          #5
          Hi Sanni!

          Wenn etwas eitert, kommt man mit Salben oft nicht sehr weit, da die dann Wunden oftmals "zugekleistert" sind.

          Besorg dir doch mal Calendula Urtinktur aus der Apotheke. Gibt es auch in klein. Nimm eine kleine Tasse, zur Hälfte mit lauwarmen Wasser (am besten vorher abkochen) und dann so etwa 10 - 15 Tropfen hinein. Einen Wattebausch der NICHT fusselt und mehrmals am Tag abtupfen.

          Wenn es über nacht verkrustet, tue ich immer Bepanthen-Salbe drauf, die löst wunderbar die Kruste, damit dann der Eiter raus kann, dann wie oben beschrieben.

          liebe Grüße
          Ulrike

          Kommentar


            #6
            Hallo!
            Dann werde ich mal einen Großeinkauf für unseren Denny machen.Ich denke das er das Zähneputzen bestimmt noch lernt,er ist ja auch ein ganzer lieber.
            Danke für eure Tips.Finde dieses Forum echt toll.Hab es durch Zufall gefunden.Nur schade das man sich nicht so einfach registrieren kann.......
            Man kann ja auch so schreiben und das werde ich auch ausnutzen:-))
            Ich berichte dann mal wie es so läuft mit Dennys Behandlung.
            LG SANNI

            Kommentar


              #7
              Lefzenkezem!!!

              Hallo Leute !
              Ih bin durch Zufall auf das Gesundheitsforum für Hunde gestossen.
              Leider sind ie Beiträge schon 3 Jahre alt.
              Gibt es evtl. jemand da draußen, der neue Erkenntnisse zu diesem Thema hat?
              Ich habe ach eine Cocker Hündin und es begann etwa vor 5 Wochen mit ganz ekligem Geruch- Schnauzescharren auf dem Boden und mit der Pfote an der Schnauze kratzen.
              Wir haben schon 10 Tage Penizellin hinter uns und es war nicht mehr auffalend. Nun geht es wieder los!!!
              Was kann ich tun?
              Hat jemand gute Erfahrungen gemacht?

              Kommentar


                #8
                Lefzenekzem!!!

                Hallo Leute !
                Ih bin durch Zufall auf das Gesundheitsforum für Hunde gestossen.
                Leider sind ie Beiträge schon 3 Jahre alt.
                Gibt es evtl. jemand da draußen, der neue Erkenntnisse zu diesem Thema hat?
                Ich habe ach eine Cocker Hündin und es begann etwa vor 5 Wochen mit ganz ekligem Geruch- Schnauzescharren auf dem Boden und mit der Pfote an der Schnauze kratzen.
                Wir haben schon 10 Tage Penizellin hinter uns und es war nicht mehr auffalend. Nun geht es wieder los!!!
                Was kann ich tun?
                Hat jemand gute Erfahrungen gemacht?

                Kommentar


                  #9
                  Re: Lefzenekzem!!!

                  Original geschrieben von ellen.alien
                  Gibt es evtl. jemand da draußen, der neue Erkenntnisse zu diesem Thema hat?
                  Bis auf das, dass ich jetzt zwei Hunde habe, denen ich täglich die Lefzenfalte reinigen muss, kann ich nix Neues beisteuern.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X