Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Herzschlag beim Hund ist unregelmässig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Herzschlag beim Hund ist unregelmässig

    Hab bei unserem Hund heute bemerkt, dass er einen unregelmässigen Pulsschlag hat. Ein paar Schläge sind schnell, dann mal wieder langsamere und dann eine Extrasystole.
    Es holpert so vor sich hin. Desweiteren hat er, wenn er sich ausruht bzw so vor sich hindöst ab und zu so eine schnelle flache Atmung.
    Er ist 11 Jahre alt sonst aber gesund. Auch beim täglichen Spazierengehn mit Ihm gibts sonst keine Probleme.
    Kann das eine Spätfolge von einem Schlangenbiss sein?
    Damals ging es Ihm nach dem Biss sehr schlecht...nachdem Ihm dann aber der Arzt das Gegenmittel gespritzt hat war er wieder quietschfidel...es war eine Kreuzotter die Ihn da gebissen hat.

    Danke schon mal im Vorraus

    #2
    Hallo!

    Der Herzschlag des Hundes ist nicht so regelmäßig wie bei uns Menschen. Ich habe auch damals einen Schrecken bekommen, als ich zum ersten mal hörte, dass es nicht gleichmäßig "klopf" bei meinem Hund macht.

    Viele Grüße
    Claudia
    Wenn du lernen willst, im Hier und Jetzt zu leben: Schaff dir einen Welpen an!

    Kommentar


      #3
      hallo,

      don`t panic!

      mir ging es wie claudia, bin blöderweise auch krankenschwester und hab ständig puls gefühlt-bis ich über den hundepuls aufgeklärt wurde.

      was die kreuzottern betrifft:
      wo gibts die denn in unseren breitengraden noch-hab einbischen angst davor?!

      liebe grüße
      michel und ihr titus
      Micha mit Titus (2001) und Eli (2011)

      Kommentar


        #4
        Original geschrieben von michel

        was die kreuzottern betrifft:
        wo gibts die denn in unseren breitengraden noch-hab einbischen angst davor?!

        liebe grüße
        michel und ihr titus
        Hallo Michel,

        z.B. bei uns im Norden Deutschlands, auch in Skandinavien.
        Leider kenne ich einen Fall, wo ein Dackel nach Kreuzotternbiß starb.
        Sie leben in sandigen Heidelandschaften, zeigen sich bei trockener Wärme. Allerdings fliehen sie i.d.R. Es muß dann schon blöd kommen, daß ein Hund gerade auf sie drauftritt.

        Es gibt nicht viele Seiten über die Erste Hilfe, hier eine:

        http://www.soenkes-schwedenseite.de/...it_hund_7.html

        Ich habe auch manchmal Angst davor, zumal ich früher in unserem Auslaufgebiet Kreuzottern gesehen habe. Nach Möglichkeit gehe ich bei heißem trockenen Wetter woanders.

        LG

        Christa

        Kommentar


          #5
          @ Michel

          Hi Michel

          Du wirst es nicht glauben, aber meine Shari hat vor drei Jahren auch eine Kreuzotter erwischt. Wir waren in Wolfratshausen an der Isar. Auf dem Rückweg gingen wir einen Trampelpfad entlang und Shari lief vor uns her. Plötzlich sprang sie aus einem Strauch rückwärts. Wir schauten nach und meinten erst, sie sei in dem Dornengestrüpp hängen geblieben. Dann sah ich zwischen den Baumwurzeln etwas schwarzes liegen und dachte an einen Hundehaufen. Bei näherem hinsehen entpuppte dies sich als Schlange. Mein Neffe und ich hingen mit den Nasen darüber und rätselten, um welche Art es sich wohl handelt. Nachdem wir alle durchgegangen waren, dachten wir, es wäre ein Exot ausgesetzt worden. Bei Sahri hatte ich keinen Biß finden können. Als wir nach 30 Minuten Biergarten ans Auto kamen und Shari nicht rein wollte, habe ich nachgeholfen, da schrie sie plötzlich auf. Erst da sah ich, dass ihre linke Schnauzenseite zum Boxer mutiert war (sie ist ein Collie mkit schmaler langer Schnauze) und lange zähe Seiberfäden raus hingen. Wir sind sofort zum TA und da wurde uns gesagt, dass es auch schwarze Kreuzottern gibt, sog. Höllenotter. Da kein Serum vorhanden war, ist mein Neffe im Tiefflug nach München "rechts der Isar" gefahren. Shari bekam Infusionen und Beruhigungsspritzen, später dann das Serum.

          So haben wir dann den Ostersonntag bis 22 Uhr beim TA verbracht. Wir mussten dann alle zwei Tage zur Blutabnahme, um festzustellen, dass es keine Folgeschäden gibt.
          Gott sei Dank hat sie alles gut überstanden. Aber nicht darauss gelernt, denn sie steckt ihre lange Nase noch immer überall rein.
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            Ich bins nochmal...der vom 1. Beitrag.

            Achso, das mit dem Herschlag wusst ich nicht...hat mich auch sehr beunruhigt als ich den Herzschlag durch das pulsieren des Fells unterm Kopf gesehn hab.
            Das mit dem Schlangenbiss war an einem sehr idyllisch gelegenem See unterhalb Münchens.
            Unser Hund ist damals anscheinend mit der Pfote auf die Schlange getreten die dann sofort zubiss...was ja auch verständlich ist.
            Die Pfote schwoll dann auf ca die doppelte Grösse an und es ging ihm zusehends schlechter. Unregelmässige Atmung, benommenheit, unsicherer Gang...
            Und da wir uns in der Gegend nicht auskannten dauerte es natürlich bis wir einen Arzt fanden.
            Ich hatte solche Panik, dass er stirbt!
            Aber zum Glück ist alles nochmal gut gegangen!
            Am besten mal nach der Nummer von dem sog. Giftnotruf schauen und gleich ins Handy einspeichern ;-)

            Kommentar

            Lädt...
            X