Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verpilztes Futter / Parasiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verpilztes Futter / Parasiten

    Hallo, ich habe Eure Seite beim Stöbern entdeckt und finde sie höchst interessant.
    Nun aber zu meinem Problem:

    Ich habe einen 3-jährigen DSH-Rüden der aufgrund eines mit Pilzsporen behafteten Fertigfutters massive Probleme (Parasiten, Pilze im Darm und eine massive Entzündung des Magens) mit dem Verdauungstrakt bekam. Da erst der 2. TA dies überhaupt diagnostizierte war mein Hund diesem FeFu 4 Wochen ausgesetzt und hat 6 Kg an Gewicht verloren.
    Mein Hund bekam daraufhin Diät (Reis / Nudeln mit Hüttenkäse, Karotten). Jetzt hat sich die Verdauung wieder einigermaßen regeneriert, aber der arme Kerl ist durch das ganze "Hickhack" so geschwächt, dass andauern neue Krankheiten oder Verletzungen auftauchen. So hat er jetzt ne Erkältung, letzte Woche hatte er sich die Schulter ausgehängt, usw.

    Ich denke, dass das Eure Meinung in Hinsicht auf Fertigfutter bestätigt.
    Ich würde meinem Hund gerne helfen, sein Immunsystem wieder aufzubauen und frage mich, ob ich auch "Barfen" soll. Oder meint Ihr, dass ich noch eine Weile warten, bis sich alles wieder ein bisschen beruhigt hat?

    Mfg
    Micha

    #2
    ...je früher du damit anfängst, umso besser...das kann ich aus Erfahrung sagen

    Hallo Micha,
    lies Dir eben noch die nötigen Seiten durch (www.barfers.de), geh morgen einkaufen und fang einfach an. Alles andere kommt dann schon und wir helfen Dir hier gerne mit vielen Fragen. Fang erstmal mit einer Fleischsorte an, damit der kranke Magen Deines Hundes sich gut drauf einstellen kann.
    Viele Tipps gibt´s auch auf dieser Seite: http://surf.agri.ch/dierauer/pflege.html
    Viel Erfolg und alles Gute für Deinen Hund,
    „Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch." (Matthäus 7,12) . . . . . . . . . sigpic[/URL]

    Kommentar

    Lädt...
    X