Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leberfibrose

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Leberfibrose

    Hallo,
    hat jemand erfahrung mit einer Leberfibrose?

    Wie hoch sind die Lebenserwartungen? Kann man es stoppen?

    Ich habe ein 1jährigen Dackel Schäferhundmix, bei ihm wurde eine Herzklappenentzündung und eine Schrumpfleber festgestellt. Bis jetzt wurde die Zirrhose ausgeschlossen. Nächste Woche ist eine Leberfunktionsuntersuchung angesetzt,damit man sieht,wie weit die Fibrose fortgeschritten ist.

    Hat hier jemand damit erfahrung?

    Vielen Dank für jeden noch so kleinen Tipp.

    Lieben Gruß Heike

    #2
    Hallo Heike,

    vielleicht hilft Dir dieser Link, dann unter Diätetik der Leber

    Kommentar


      #3
      Hallo Heike,

      ich habe jetzt schon den dritten "Leberhund" und kenne mich besonders auf dem Gebiet der homöop. Mittel ganz gut aus. Da gibt es einige sehr gute Sachen. Es gibt auch sehr gutes Diätfutter. Das wichtigste ist, mach Dich nicht verrückt!
      Eine Prognose, wie lange der Hund damit leben kann, sollte man nicht wagen. Die Leber ist ein an und für sich recht robustes Organ und im Gegensatz zur Niere erneuern sich bei ihr auch die Zellen. Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, daß strenge Diät (Fette und Eiweiße) sehr wichtig ist und man am besten 4-6 kleinere Mahlzeiten gibt. Es sollte wenig Fett gegeben werden und die Proteine sollten erstklassig sein. Also wenig Pansen und dergleichenm, dafür aber viel mageres, hochwertiges Puten- und Hühnerfleisch. Viel im Sinne, wenn überhaupt Fleisch.
      Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn ich gut ein Drittel Reis, gut ein Drittel Gemüse und nur den Rest Fleisch gegeben habe.
      Aber es gibt von Royal Canine-Waltham und von Hill´s auch geeignetes Trockenfutter, wenn Du nicht selber kochen kannst.
      Und Du wirst auch ganz schnell merken, wenn Dein Hund sich nicht wohlfühlt. Und dann gibt es nur eines: laß ihn hungern. Ruhig auch mehrere Tage. Und dann ganz langsam anfüttern, ich hab das immer mit Hipp/Alete Kindergläschen für 4 monatige Säuglinge gemacht. Reis mit Huhn/Pute Reis mit Rind... da gibt es jede Menge. Und wie gesagt, es gibt prima homöopathische Mittel. Als mein erster Leberhund als nicht mehr therapierbar galt, habe ich mich auf diese Schiene nur so gestürzt - und es nie bereut. Ich bin nur gelegentlicher Gast hier, aber wenn Du Befunde hast, können wir uns gerne austauschen, ich schau dann öfters mal hier rein!
      Liebe Grüsse und laß den Kopf nicht hängen!
      Laura

      Kommentar


        #4
        Hallo Laura,

        ich habe noch einige Fragen.

        Hast du Rezepte oder eine Auflistung was der Hund nicht fressen sollte? Darf er noch Obst fressen?
        Wenn du magst kannst du mir über sassve@aol.com antworten.

        Danke Heike

        Kommentar


          #5
          Hallo Heike,

          die von Dir angegebene Mail-Adresse funktioniert nicht. Bitte nochmals überprüfen. Habe Dir umfangreiche Mail geschickt, bzw. es versucht!
          Gruss
          Laura

          Kommentar


            #6
            Hallo Laura,

            SORRY :-(((((((((

            sassve68@aol.com

            Ich habe die Zahlen vergessen.

            Gruß Heike
            Danke schon mal

            Kommentar


              #7
              hallo Heike,

              hatte Dir gemailt - ist das angekommen?
              Gruß
              Laura

              Kommentar

              Lädt...
              X