Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Struvidkristalle und Schmerzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Struvidkristalle und Schmerzen?

    Hallo,

    ich bin langsam ratlos und hoffe hier mögliche Hinweise zu bekommen.

    Meine 2-jährige Zwerpudelin hat im Sommer angefangen sich sehr im Bereich Vulva/After zu lecken, beißen, Haare ausreißen. Dem TA vorgestellt, Urinprobe, bekam sie Antibiotika wegen Harnwegsinfekt. Typische Anzeichen dafür gabs aber nicht.
    Nach ein paar Tagen war der Spuk vorbei.
    Jetzt fing sie vor 4 Wochen wieder damit an. Die Untersuchungen Ultraschall, röntgen, Blut, Urin brachten das Ergebnis, die Nieren haben Zysten und in der Blase sind Struvidkristalle. Blutwerte sind allerdings noch ok, wobei mir bekannt ist, dass ca. 70% der Nieren geschädigt sein müssen, bevor das Blut was anzeigt. Und die Analdrüsen sind/waren entzündet, nach spülen und AB-Gabe sind die aber wieder ok. Ich fütter Selbstgekochtes, soll das aber lt TA nicht mehr machen und auf Fertigfutter umsteigen. Dazu eine Paste "Vetoquinol care Uro-Pet" ins Futter geben. Pudelchen findet das aber doof. Nun habe ich gelesen, dass höhere Vitamin C-Gaben den Urin saurer machen und die Kristalle so aufgelöst werden. Nur, wieviel Vitamin C gebe ich einem 4,5 kg Hund? Und in welcher Form? Hagebuttenpulver, oder besser Brombeeren?

    Damit aber leider nicht genug, das Lecken, beißen und Haare ausreißen ist geblieben. Nach nochmaligem Ultraschall und röntgen ist der TA ratlos und empfiehlt ein CT, da er so weiter nichts finden kann. Z. Z. mache ich eine Schmerztherapie mit Novalgin, um sicher zu gehen, ob es Kopfsache oder tatsächlich Schmerzen sind. Hier sollte ich ihr 2 x tgl eine halbe Tablette geben (insges. 500 mg). Nach der ersten halben Tablette hat Pudelchen nach Stunden erbrochen, so dass ich denke die Dosis ist zu hoch. Jetzt gebe ich 3 x tgl. eine viertel Tablette (insges. ca. 375 mg) und schaue wie sie sie verträgt und ob es hilft. Nach der ersten Gabe Novalgin war das Beißen weg, also doch Schmerz?

    Hat jemand sowas schon mal durch, oder davon gehört? Ich bin wirklich völlig ratlos.

    Vielen Dank schonmal und sollte ich etwas konfus geschrieben haben, bitte ich das zu entschuldigen.

    Viele Grüße
    Carola
    LG Carola

    #2
    Wurde der PH-Wert (Urin) kontrolliert? Blasensteine ausgeschlossen?

    Hast Du mal über eine 2te Meinung nachgedacht?

    Alles Gute dem Pudelinchen.
    Hannah
    Carpe Diem Hannah and her Motley Crew

    Kommentar


      #3
      Wurde das denn nicht angesprochen? Es gibt auch bei Hunden diese PKD (Polyzystic Kidney Disease). Es.werden Zysten in den Nieren gebildet, oft auch in der Leber, Bei Katzen ist diese Krankheit häufig, bei Hunden wird nur vereinzelt darüber berichtet. Das macht es schwierig, an Informationen zu komnmen.
      Ich würde auch eine zweite Meinung einholen, möglichst von einem Fachtierarzt für Innere Krankheiten.
      Zuletzt geändert von Hupsi; 29.12.2017, 17:12.
      LG, Renate

      Kommentar


        #4
        Danke für Eure Antworten!

        Der Urin wurde ins Labor geschickt, PHWert fehlt leider. Ich habe mir heute Teststreifen aus der Apotheke besorgt und werde mit dem Morgenurin mal testen.
        Blasensteine sind nicht dabei. Lt. Labor Struvid.

        Den TA scheint die Niere nicht besonders zu beunruhigen, im Gegensatz zu mir.

        Eine zweite Meinung will ich mir auf jeden Fall holen. Grad nur etwas schwierig weil erst im neuen Jahr wieder Sprechstunde ist.

        Viele Grüße
        Carola
        Zuletzt geändert von caclewi; 28.12.2017, 20:53.
        LG Carola

        Kommentar


          #5
          Nach der Einnahme von Novalgin ist erstmal für ca. 6 Stunden Ruhe, dann scheint sie der Schmerz wieder zu plagen.
          Ich bin echt runter mit den Nerven. Zwei kranke Püs (die Andere ist Allergikerin und hat 2 Knie-OP's durch) übersteigen grad meine Kräfte Sorry.
          LG Carola

          Kommentar


            #6
            guckst Du vielleicht mal bei google unter PKD Hund.
            Das Novalgin ist ja gut verträglich, ich würde - nach Rücksprache mit dem Tierarzt natürlich - die Maus durchgehend damit abdecken, solange Ihr keine Klarheit habt. Also so, dass sie durchgängig schmerzfrei ist. Wenn das heißt, alle sechs Stunden geben und der TA keine Bedenken hat, erschiene mir das für ein paar Tage okay. Nierenschmerzen sind ja ziemlich schlimm. Und Du leidest mit, was dem Hundi ja auch nicht verborgen bleibt.
            Kannst Du Dir die Ultraschallaufnahmen geben lassen?
            LG, Renate

            Kommentar


              #7
              Ultraschall- und Röntgenbilder wurden mir gestern per Mail geschickt.
              Danke, ich google gleich mal.
              LG Carola

              Kommentar


                #8
                Heute morgen scheint sie schmerzfrei, Novalgin schägt also gut an. Puhh, so können wir erstmal bissel "entspannen".
                PH-Wert heute morgen nüchtern 5,9. Zu niedrig, optimal sind wohl 6,5 - 7, oder? Die Paste scheint nicht viel zu helfen. Gestern abend habe ich Pudelchen Cranberries ins Futter gemischt, waren so ca. 4 - 5 Beeren. Reicht das, oder ist das zuviel. Ich kann auch nirgends Angaben dazu finden. Hat jemand einen Tipp? Das wäre toll und würde mir sehr weiterhelfen.

                PKD habe ich gegooglet . Wenn ich die Ultraschallbilder richtig deute, sehen Pudelchens Nieren ziemlich löchrig aus .
                LG Carola

                Kommentar


                  #9
                  Besorge Dir für alle Fälle D-Mannose (Apotheke) für die Blasenentzündung, hilft wesentlich besser wie AB.

                  Dem Pudelchen weiterhin gute Besserung. Hannah
                  Carpe Diem Hannah and her Motley Crew

                  Kommentar


                    #10
                    Sie hatte ja auch entzündete Analdrüsen,, auch deshalb wohl - nach meinem Verständnis - die ABs. Hilft die Mannose dagegen auch? Ich kenne sie nur bei/ gegen Blasenentzündung,
                    Mir ist auch nicht ganz klar, ob die Maus noch immer ABs bekommt. Wenn ja würde ich sicherheitshalber vor dem Wochenende nichts weglassen, was der TA verordnet hat, sondern die Mannose zusätzlich geben. Oder meinst Du (@ Hanna ) , das verträgt sich nicht?

                    Die 'Dosierung der Cranberries kenne ich leider auch nicht. Ich wäre halt auch vorsichtig, ebenso mit zusätzlichem Vit C, vor dem WE. Nicht, dass die Kleine dann noch Probleme mit dem Magen bekommt.
                    Das Ungleichgewicht des ph-Wertes hängt vielleicht auch mit den Zysten in den Nieren zusammen. Bei dem Fall, den ich kenne, hatte der Welpe das umgekehrte Problem und viel zu viel Kalziumoxalat im Urin.

                    Insgesamt würde ich einfach schauen, die Zeit bis zum Termin bei einem Spezialisten erträglich und ohne weitere Schäden zu überstehen - und zur Ruhe zu kommen. Es ist ja schon einmal gut, dass das Novalgin hilft!
                    Auch ich wünsche Euch gute Besserung für alle Baustellen!
                    Zuletzt geändert von Hupsi; 29.12.2017, 17:48.
                    LG, Renate

                    Kommentar


                      #11
                      AB bei reinen Blasenentzündungen sind meistens von kurzer Dauer und danach wiederkehrend, deshalb würde ich zusätzlich D-Mannose geben.

                      Hannah



                      Carpe Diem Hannah and her Motley Crew

                      Kommentar


                        #12
                        Lieben Dank für Eure Antworten.
                        AB gibt's grad nicht, nur Novalgin. Damit ist sie gerade schmerzfrei. Ich versuche den PH wert mit Cranberries etwas höher zu bekommen. Wegen des Novalgin habe ich Haferschleim als Magenschutz und hoffe es hilft.
                        Weil ich es nicht aushalten konnte, bin ich zu einem TA der offen hatte. Er hat die Vermutung PKD bestätigt, " ... sehr wahrscheinlich. .." Im neuen Jahr soll dann nochmal Blut genommen und Nierenwerte, die sehr früh etwas anzeigen bestimmt werden ( habe den genauen Ausdruck vergessen). Via Ausschlussverfahren soll jetzt erstmal heraus gefunden werden, was für die Schmerzen ursächlich ist. Beginnend mit Canosan, das wohl einen Schutzfilm um die Blasenwände legen soll. Dann soll wohl unter Narkose geschaut werden, ob im Blasenbereich etwas ist, was dort nicht hingehört, nur um es auszuschließen. Die Nieren sollen regelmäßig kontrolliert werden..
                        Ach so, und Futter wurde mir angeboten von den "üblichen Verdächtigen" Spezialfutter gegen Struvid, was ich dankend ablehnte. Pudelchen verweigert es sowieso.
                        Ich denke über eine dritte Meinung nach...

                        Einen Facharzt für Urologie gibt es hier ( Braunschweig) und in der Umgebung leider nicht. Die MHH scheidet für mich aus, schlechte Erfahrungen.

                        Danke für Eure Zeit!
                        Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr!
                        LG Carola

                        Kommentar


                          #13
                          Aber einen Fachtierarzt für innere Krankheiten wird es doch geben?
                          Wenn Nierenzysten ziemlich sicher vorliegen . was soll denn dann unter Narkose an der Blase geguckt werden?

                          Wäre eine telefonische Beratung mit einem guten (Fach-)TA möglich, dem Du die Ultraschallbilder schicken könntest? Behandeln wird wohl kaum jemand auf die Distanz, aber eine Bewertung der vorliegenden Befunde und vielleicht dann Zusammenarbeit mit einem TA vor Ort?
                          Hier in der Gegend kann ich Dr. Ingo Schneider in Nidderau-Heldenbergen, empfehlen. Er war eine Weile an der Uni in Gießen und kennt sich mit PKD aus. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist er auch als Gutachter für diese Krankheit bei Katzen tätig. Wäre vielleicht eine telefonische Frage wert, vielleicht kann er auch jemanden bei Euch in der Nähe empfehlen. Vielleicht auch jemanden, mit dem er sich dann berät.
                          LG, Renate

                          Kommentar


                            #14
                            Beim Fachtierarzt für Innere war ich ursprünglich, er ist ratlos und auf die Nierenzysten und veränderte Nebennierenrinde gar nicht weiter eingegangen, " ... nicht so schlimm... wird im Blut nichts angezeigt... ". Für die Schmerzfindung will er zum CT überweisen. Auf die Behandlung mit einem Schmerzmittel habe ich aufmerksam gemacht, weil er meint es sei Kopfsache. Und dann sollte es Metacam sein, Novalgin war mein Vorschlag... gut aufgehoben ist irgendwie was anderes.

                            Die Blasenuntersuchung soll gemacht werden, um herauszufinden, ob von dort die Schmerzen kommen.

                            Das mit dem Telefonat ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Danke!
                            LG Carola

                            Kommentar


                              #15
                              der nüchtern pH ist doch o.k., bei Struvit soll er doch sehr niedrig sein für ne Zeit damit sie aufgelöst werden können- wieso hilft die Paste dann nicht ????
                              Vit. C senkt ihn auch- der PH darf nicht über 7 gehen...oder stehe ich hier komplett auf dem Schlauch ? Kann das sein, dass du was verwechselst ?
                              Nach Futteraufnahme ist er automatisch höher, du mußt öfter am Tag kontrollieren .
                              lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

                              www. gekreuzsiegt.de

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X