Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Struvidkristalle und Schmerzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von caclewi Beitrag anzeigen
    Beim Fachtierarzt für Innere war ich ursprünglich, er ist ratlos und auf die Nierenzysten und veränderte Nebennierenrinde gar nicht weiter eingegangen, " ... nicht so schlimm... wird im Blut nichts angezeigt... ". Für die Schmerzfindung will er zum CT überweisen. Auf die Behandlung mit einem Schmerzmittel habe ich aufmerksam gemacht, weil er meint es sei Kopfsache. Und dann sollte es Metacam sein, Novalgin war mein Vorschlag... !
    Boah, das kommentiere ich lieber nicht weiter!


    In Hamburg gibt es den Super--Hunde-Urologen, aber er ist halt der Papst ...

    Meine Präferenz wäre wirklich Dr Schneider. Seine Praxis ist zwischen Hanau und Frankfurt am Main, also für Euch wohl um die 3 1/2 Stunden zu fahren. Vielleicht hat er aber eine Idee mit einem Kollegen oder läßt sich auf eine telefonische Beratung aufgrund der Bilder ein. Ich schätze ihn sehr und würde unbedingt auf seinen Rat hören.

    Wie auch immer, ich halte Euch die Daumen!
    LG, Renate

    Kommentar


      #17
      Zitat von caclewi Beitrag anzeigen
      Gestern abend habe ich Pudelchen Cranberries ins Futter gemischt, waren so ca. 4 - 5 Beeren. Reicht das, oder ist das zuviel.
      Mein 85 kg Rüde hat eine Woche lang täglich einen gehäuften Esslöffel voll bekommen, danach hatte sich bereits der ph-Wert entsprechend verändert. Ich denke mit der Menge musst du ausprobieren. Ich würde so einer Lütten wahrscheinlich einen kleinen Teelöffel voll geben.
      Viele Grüße
      Michaela

      Kommentar


        #18
        5,9 als nüchtern pH-Wert ist doch ok, da würde ich auf keinen Fall weiter ansteuern, sonst besteht die Gefahr, dass sich Oxalate bilden und diese müssen dann operativ entfernt werden. Da scheint die Paste doch ganz gut zu wirken

        Du solltest mehrmals täglich den Urin-pH messen, dass er nach der Mahlzeit hoch geht ist normal. Daher macht es Sinn, nur einmal täglich zu füttern. Ich habe zu Beginn fast ausschließlich tierische Komponenten gefüttert, nur ganz geringe Gemüsemengen, kein Getreide, kein TroFu......... Eigentlich sollte bei einem gesunden Hund bei einer fleischbasierten Ernährung der Urin-pH dann automatisch leicht sauer sein, so dass sich keine Struvite bilden können.

        Viel Flüssigkeit anbieten.

        Ich hab das nicht auf dem Schirm:ist eine Entzündung festgestellt worden? Dann sollte diese auf jeden Fall behandelt werden.
        LG, Anne mit Buster aka Harry Joris Jungspund und Schwiegermutters Lombard

        Kommentar


          #19
          hatte ich ja auch geschrieben Anne
          lieben Gruß Mona mit Tosca, Joy, Shani und Katze Enya

          www. gekreuzsiegt.de

          Kommentar


            #20
            Zitat von Montosc Beitrag anzeigen
            hatte ich ja auch geschrieben Anne
            Ja, sorry...... Ich wollte dich auch zitieren, aber mein Tablet und das schlechte WLAN sind nicht so richtig kompatibel..........
            LG, Anne mit Buster aka Harry Joris Jungspund und Schwiegermutters Lombard

            Kommentar


              #21
              Zitat von Hupsi Beitrag anzeigen
              In Hamburg gibt es den Super--Hunde-Urologen, aber er ist halt der Papst ...
              Die Klinik in Norderstedt kenne ich. Im Jahr 2001 war ich mit einer inkontinenten Großen Schweizerin dort, aber das ist eine andere Geschichte.
              Leider hat sich die Klinik einem Investorenmodell angeschlossen und ich bin mir nicht sicher, ob ich das nun unbedingt unterstützen will. Nicht falsch verstehen, ich würde für meine Püs (fast) alles tun, aber Anlegern die Taschen füllen... ich versuche es erst nochmal hier weiter. Dazu kommt, dass die Zwergin bei langen Autofahrten großen Stress hat, ob das momentan so zuträglich ist?!
              Das Telefonat mit Dr. Schneider werde ich versuchen.

              Heute morgen wieder PH 5,9, wenn das ok ist bin ich zufrieden. Werde zwischendurch auch messen. Oxalate sollen es auf keinen Fall werden. Innere-FachTA meinte 6 - 6,5 sollten es sein. Aber er sagte auch, die Struvidsteine kämen von falscher Ernährung (ich fütter Selbstgekochtes 70:30 oder mal auch 80:20). Ich sollte 70% Gemüse füttern, zuviel Fleisch sei nicht gut, schließlich seien die Hunde Allesfresser. Ohne Worte, kann ich nur sagen.

              Dieses Lecken, beißen, Haare ausreißen (wirklich ganz schlimm, der Hund war dann völlig fertig, und ich konnte nur mit einem Kragen Schlimmeres verhindern) war warum ich zum TA bin. Ergebnis der Untersuchung, der Blaseneingang ist/war gerötet. Daraufhin Ultraschall und Röntgen. Da fiel die Niere auf und die Struvidkristalle. Die Niere hat den TA nicht beunruhigt, im Gegensatz zu mir. Es gab AB Kesium. Nach einer Woche immer noch keine Besserung. Wieder zum TA. Jetzt hat er die entzündeten Analdrüsen kontrolliert, gespült (insgesamt 3 x) und nach dem ersten spülen ein AB hineingespritzt. Die Analdrüsen sind jetzt i.O., der Schmerz blieb. TA ratlos und schlägt CT vor... Daraufhin habe ich ja dann die Behandlung mit Schmerzmitteln vorgeschlagen... Nächste Woche gehe ich zu einem weiteren TA, dritte Meinung.

              Aber was Du, Anne, zur Ernährung schreibst, macht mir Mut wieder Selbstgekochtes zu geben. Ich habe die letzte Zeit Dose (Real nature wilderness, Spezialfutter gegen Struvid hat die Schnecke verweigert) gegeben, weil ich doch bissel verunsichert bin. Wasser mische ich zusätzlich noch unters Futter, damit genug Flüssigkeit aufgenommen wird.

              Sollte ich mich wiederholt haben in meinen Ausführungen, das habe ich bestimmt, so bitte ich um Nachsicht. Ihr alle seid mir eine große Hilfe!
              LG Carola

              Kommentar


                #22
                Ich wollte die Klinik N. auch keinesfalls empfehlen, nur der Vollständigkeit halber erwähnt haben - die TÄ empfehlen sie halt manchmal, wenn sie nicht weiter wissen.

                Schön, dass die Lage sich etwas beruhigt hat bei Euch!
                LG, Renate

                Kommentar


                  #23
                  So habe ich das auch nicht verstanden.
                  Ja, Novalgin sei Dank kommen wir alle hier erstmal ein bissel zur Ruhe. Nächste Woche sehe ich weiter...
                  LG Carola

                  Kommentar


                    #24
                    Heute morgen nüchtern wieder PH 5,9 und heute mittag 7,2.
                    Ich mach mich hier mal auf die Suche nach Beiträgen, ob die Werte bei Struvid ok sind. Habe nur mit dem Zurechtfinden hier im Forum bissel Schwierigkeiten, bin aber sicher das das wird . Wer aber vorab eine Antwort für mich hat - sehr, sehr gerne
                    LG Carola

                    Kommentar


                      #25
                      Carola:

                      Erweiterte Suche

                      Schlüsselwörter: Struvit*** eingeben - 34 Ergebnisse

                      Nur erstellte Beiträge: Häkchen entfernen

                      Jetzt suchen

                      Hoffe es hilft Dir und weiter

                      Gruß Hannah

                      Alles Gute für die kleine Patientin.
                      Carpe Diem Hannah and her Motley Crew

                      Kommentar


                        #26
                        Ich kann mich auf den Kopf stellen, die Suchfunktion geht bei mir nicht. Deshalb hier meine Frage: In welchem Bereich sollte sich der PH-Wert bei Struvid bewegen? Werte von heute sind morgens nüchtern 5,9, mittag 7,2., nachmittag 5,6. Ist das ok?
                        Ich fütter morgens und abends, weil es sonst Probleme mit nüchtern erbrechen gibt.
                        LG Carola

                        Kommentar


                          #27
                          5,6 finde ich dauerhaft schon niedrig, da bilden sich schon Oxalate. Das würde ich nicht jeden Tag messen wollen. 6-6,5 wäre schön (nüchtern).
                          Ich würde dann die Annäherung etwas zurückschrauben
                          LG, Anne mit Buster aka Harry Joris Jungspund und Schwiegermutters Lombard

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von caclewi Beitrag anzeigen
                            Ich kann mich auf den Kopf stellen, die Suchfunktion geht bei mir nicht. Deshalb hier meine Frage: In welchem Bereich sollte sich der PH-Wert bei Struvid bewegen? Werte von heute sind morgens nüchtern 5,9, mittag 7,2., nachmittag 5,6. Ist das ok?
                            Ich fütter morgens und abends, weil es sonst Probleme mit nüchtern erbrechen gibt.
                            Ich denke die Suche funktioniert nicht, weil du Struvit falsch schreibst!
                            Struvit wird mit T geschrieben.
                            Wer schön sein will, muss lächeln

                            Kommentar


                              #29
                              Danke. Was genau meinst Du mit Annäherung?
                              Die Paste habe ich heute weggelassen und noch etwas mehr Wasser ins Futter. Sie pullert nur vier mal am Tag, ich finde das zu wenig.
                              LG Carola

                              Kommentar


                                #30
                                Das finde ich auch wenig (wenn Du wirklich vier Pfützen am Tag meinst, nicht vier mal am Tag mehrere). Da hätte ich Sorge um die Nieren.
                                LG, Renate

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X