Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pfotenpflege

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pfotenpflege

    Hallo zusammen,

    ich würd gern mal wissen ob und wie ihr die Pfoten eurer Hunde pflegt. Wir haben lange Zeit nur Kokosöl verwendet, weil ich dieses für unbedenklich beim Abschlabbern halte... Nun habe ich allerdings festgestellt, dass Melkfett wesentlich effektiver ist. Die Pfoten bleiben danach viel länger weich. Nur hab ich dabei halt meine Bedenken, wenn er es aufleckt.
    Was meint ihr? Für Tipps wär ich dankbar.

    #2
    Ich lasse die Pfoten wie sie sind, außer natürlich es gibt eine Verletzung.
    ansonsten bin ich der Meinung, mit diesem Einschmieren und Weichmachen macht man die Ballen nur empfindlicher.
    Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx
    First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

    Kommentar


      #3
      Ich nutze im Winter schonmal selbstgemachte Pfotensalbe nach Swanies Rezept, wenn viel Salz gestreut wird und die Ballen dadurch deutlich stärker beansprucht werden. Ansonsten mache ich an den Proten nichts außer Haare und Krallen schneiden
      liebe Grüße
      Helena

      Kommentar


        #4
        Ich handhabe das wie Helena.
        Mein Labbi hat auch sehr spröde rissige Ballen. Da muss auch in harten kalten Wintern was drauf, er hat sonst ständig Verletzungen. Ich mache auch die Pfotensalbe von Swanie. Manchmal erwas abgewandelt.
        Bei gesunden Ballen braucht es sicher nix. Bei Yoshi mache ich auch normal nix an den Ballen.
        Zuletzt geändert von Geli.; 05.01.2019, 20:04. Grund: Tippfehler
        LG Geli
        Mit Herzerwärmer Bruno ❤
        und Herzerfrischer Yoshi ❤

        Kommentar


          #5
          Nichts, da meine Hunde viel auf natürlichen Böden laufen braucht es das auch nicht. Das einzige was nötig ist, ist die Haare zwichen den Ballen zu kürzen und ab und an mal Daumenkrallen schneiden.
          Ansonsten sehe ich das wie die anderen, je mehr man cremt, desto empfindlicher werden die Ballen. Ausnahme wäre, wenn eine Erkrankung vor liegen würde, die zu rissigen Ballen führen würde, da muss man sicherlich was gegen unternehmen.

          LG
          Gabi
          Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

          Kommentar

          Lädt...
          X