Ankündigung

Einklappen

GH Update - Forum geschlossen am 22.08.17

Liebe Forumsmitglieder,

es ist nun wieder Zeit ein großes Update der Forumssoftware durchzuführen.
Unsere Software ist ziemlich veraltet, daher ist dies eine größere Arbeit.
Um das Forumsupdate durchzuführen muss das Forum für 1-2 Tage komplett geschlossen werden.

Am 22.08.2017 wird das Forum daher offline sein.

Wir gehen davon aus, dass das Update innerhalb einen Tag durchgeführt werden kann, sollte es aber nicht klappen könnte es sein, dass das Forum auch am 23.08. zumindest teilweise geschlossen ist.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Liebe Grüße
Swanie Simon

(GH Forum Eigentümerin)
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

erbrechen und nichts trinken!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erbrechen und nichts trinken!

    hallo!
    Meine 5 Monate alte hündin, hat anscheinend ein magen & darm problem!
    Seit letzte Woche Sa hat sie durchfall und auch einige male erbrochen!
    Am Do waren wir beim Arzt. Sie hat eine antibiotika und eine homeopatische spritze bekommen, dazu noch homeopatische tabletten, die wir ihr morgens und abends geben sollen.Stuhl war manchmal wieder fester und dann wieder durchfall. Sie trinkt schon seit der Zeit nicht wircklich viel. Haben ihr bisher immer nur Reis mit karotten und Hühnchen gegeben (hühnchensut mit hinein). Heute meinte unser TA dass wir ihr noch Imodium akut geben sollen. Darauf hin hat sie wieder einmal erbochen, war gelblich (vielleicht von der sut?) und mit reis. erhöhte temperatur hatte sie am do beim TA. trinken will sie nun gar nicht mehr, war aber heute morgen schon recht fitt auf den beinen, dann verschlechterte sich der zustand bis jetzt. Haut spannt zurück, ist das wircklich ein anzeichen von genügender flüssigkeit?
    vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
    Stuhl ist heute wie gesagt flüssig und hat heute einmal (!) erbrochen.
    Kann man von Würmern ausgehen oder ist es eine Magen&Darm Infektion?
    danke grüße nico (mit der kleinen kranken chou-chou)

  • #2
    Hallo Nico,

    ich würde mal eine Stuhlprobe zum TA bringen und in einem Labor untersuchen lassen. Es kann alle möglichen Ursachen für Durchfall geben und auch alle möglichen Erreger, die der TA nicht feststellen kann. Giardien können auch ein Grund für Durchfall sein.
    Verwurmung ist natürlich auch nicht auszuschließen. Allerdings werden bei sehr starkem Wurmbefall auch oft Würmer erbrochen.

    Als Durchfalldiät bekommen Welpen bei mir gestampfte Pellkartoffeln mit Hüttenkäse im Verhältnis 2:1.
    Damit hab ich bessere ERfahrungen gemacht, als mit Reis.

    Grüße - Marianne

    Kommentar


    • #3
      hallo,

      wenn du den Reis kochst, dann auf alle fälle ganz lange und matschig kochen, da er sonst noch extremer entwässert. Karottensuppe ist auch gut für den Magen-Darm - ebenso Kuzuu - das kann ich sehr empfehlen.

      ich würd die Kleine evtl. noch von einem Anderen TA anschauen lassen - wenn das schon ne Woche geht, ist das nix gut - noch dazu was soll eine Hom. Spritze sein? Hom. Mittel soll man, wenn ich mich recht erinnere, nicht über Spritzen geben!

      Evtl. ists ne Impfreaktion? War bei meinem Labi damals ähnlich - Reaktion auf Impfung - Antibiotika - wieder Durchfall - wieder Antibiotika - usw. Das kann schnell nach hinten los gehen!
      lg aus Linz/OÖ
      manu

      Kommentar


      • #4
        Lieber keinen Reis mehr geben,ich würde es mit gekochten Kartoffeln versuchen.
        Liebe Grüße,Beate,Liu und Yuri ♥ Askan ♥ und Naz♥ für immer im Herzen.

        "Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast''

        Kommentar


        • #5
          Hallo Nico,


          was Dein Hund hat, kann Dir hier keiner sagen - das sollte der TA herausfinden (können).
          Deshalb jetzt auch nur das, was Du als "Notfallmassnahme" tun kannst.

          Ich würde der Kleinen heute nichts mehr zu fressen anbieten, wenn sie nicht *deutlich* hungrig ist.

          Trinken sollte sie aber trotzdem - wenn sie immer noch Durchfall hat, verliert der Körper dabei eine
          Menge Flüssigkeit.
          Evtl. kann sie von dem Sud aus abgekochten Huhn (ohne Haut - ist zu fettig) haben.
          Da eine winzige Prise Salz zugeben und in kleinen Mengen immer mal wieder trinken lassen.

          Noch besser wäre stark verdünnter schwarzer Tee mit ein bisschen Honig und einer winzigen
          Prise Salz - wenn sie das nimmt.

          Wenn sie nichts trinken will oder kann (weil sie es erbricht), solltest Du sie *gut* beobachten
          und bei Verschlechterung des Zustandes sofort zum TA fahren.

          Hast Du heute zu Hause schon Fieber gemessen?
          Wenn die Körpertemperatur über 39,5° C liegt, solltest Du ebenfalls nicht weiter abwarten und
          nochmal zu TA fahren.


          Gute Besserung wünscht
          Heidrun mit Woody
          ________________________
          Time spent with a dog is never wasted.

          Kommentar


          • #6
            Gut für Magen-Darminfekt: 1 kg geputzte Karotten mit 1 l Wasser aufsetzen, mindestens eine Stunde kochen oder leise sieden lassen, die Flüssigkeit immer wieder auf 1 l Wasser auffüllen, pürieren und als Futter geben.
            die lange Kochzeit ist nötig, über die wirksamen Stoffe in der Karotte, -eine Art natürliches AB wie zB Umckaloabo -aufzuschließen. tomaten brauchen ja auch eine längere Kochzwit, umdas Lycopoein verwertbar zu machen.
            dann bei TA -eventuell wechseln- auf Diagnose dringen und die Technik, Flüssigkeit mit einer Pipette zuführen zeigen lassen. Auf Elektrolyte achten ( Zucker und Kochsalz).
            Wenn der Hund nicht schlucken mag: mal an Mandelentzündung usw gedacht?
            Ilona

            Kommentar

            Lädt...
            X