Ankündigung

Einklappen

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) & Cookies

Bitte beachte unsere neue Datenschutzerklärung.
https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

Bitte überprüfe Deine Einstellungen und nimm gegebenenfalls Änderungen bzw. Löschung der Daten, die Du nicht vom System gespeichert haben möchtest. Unter Umständen führt die Löschung von Daten zur eingeschränkten Funtionalität des Forums.

Mit der Nutzung des Forums ab den 25.05.2018 erklärst Du Dich einverstanden mit der Datenschutzerklärung der Webpräsenz https://www.gesundehunde.com unter: https://www.gesundehunde.com/datenschutz/

COOKIES
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Barfen ist auch heute scheinbar immer noch ein Experiment..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Mortimer Beitrag anzeigen
    Ich finde, ein richtig fitter Ernährungsberater oder meinetwegen auch Trainer/Ernährungsberater-Hybrid, der mit den Vor- und Nachteilen aller Futterstile vertraut ist, sollte in der Lage sein, mit einer Handvoll gezielter respektvoller Fragen zu ermitteln, ob er es mit einem Halter zu tun hat, der sich was bei seiner Fütterung denkt (Egal ob Barf oder FeFu gefüttert wird) oder mit jemandem, der tatsächlich sein Tier gefährdet. Und nur die zweite Gruppe sollte ungefragt Ratschläge bekommen - wenn überhaupt.
    Da hast du Recht - nur halten sich sicher viele Trainer für fit und kompetent, sind es aber nicht ...
    Es grüßt Andrea mit dem verrückten Iloxx und der flauschigen Evil
    First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you - then you win. (Mahatma Gandhi)

    Kommentar


      #32
      Zitat von Katinka Beitrag anzeigen

      Da hast du Recht - nur halten sich sicher viele Trainer für fit und kompetent, sind es aber nicht ...
      Genau, und dass einer nicht kompetent ist merkt man als Halter, der sich was bei seiner zB Rohfütterung denkt, dann daran, dass besagte gezielte Fragen nicht kommen, sondern nur das Übliche regurgitiert wird, "Welpen mit O-Beinen" "Calcium-Phosphor unmöglich zu berechen" "Salmonellen" usw.
      Dann kann man denjenigen gleich abhaken.
      LG, Morty

      Kommentar


        #33
        Also tatsächlich ist mir das Jahrzehnten nicht mehr passiert das jemand meine Frischfütterung kritisiert hat. Kein Tierarzt, kein Trockenfutterhändler, kein Hundetrainer.............niemand.

        Früher als wir eingestiegen sind, noch lange bevor es das GH-Forum und viele Barfbücher gab ist man dauernd fürs Barfen angefeindet worden. Aber die Zeiten sind wirklich gefühlt 100 Jahre rum.

        Meine Freundin, die die beste Hundetrainerin ist die ich kenne, kennt sich gut aus mit Ernährung. Sie hat zusätzlich zu ihrer umfassenden Hundeverhaltenstrainerausbildung auch einen Lehrgang über Ernährungsberatung gemacht. Und sie hat eine andere Einstellung zu Hundefutter als ich, sie barft nicht. Aber es würde von uns fern liegen dem anderen zu unterstellen keine Ahnung zu haben.

        Ich glaube wäre es mir so wie Dir ergangen, hätte ich je nach Tagesform lachend auf dem Boden gelegen oder hätte Dieter Nuhr zitiert und wäre gegangen
        Viele Grüße
        Andrea mit der Männerfreundschaft Dexter und Jackson

        Kommentar

        Lädt...
        X