Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verdauungsprobleme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verdauungsprobleme

    Hallo zusammen, ich bräuchte mal ein wenig Unterstützung zu meinem Hund. Er ist jetzt 16 Jahre alt und hat ca 17 Kilo. Mischling. Ich habe seit langer Zeit das Problem das er Durchfall hat. Ich habe auch schon einiges versucht und mit verschiedenen Tierarzten zusammen gearbeitet. Vorneweg er hat schon immer nicht ganz fest ausgeschieden aber so wie im Moment war es nicht. Die Bluttwerte sind für ein Tier dieses Alters nach den Tierärzten in Ordnung. Wurmkur und Giardienkur wurde auch gemacht. Futterumstellung auf Vetconcept auf Rat des Tierarztes. Er wurde früher gebarft, vertrug das dann aber nicht mehr. Komisch ist das es nach Antibiotikagabe besser war. Aber nur kurz. Meine Frau und ich haben uns getrennt und die beiden anderen Hunde sind bei ihr geblieben. Das ist aber schon ein Jahr her und direkt nach der Trennung war das Problem nicht. Eigentlich ist es erst aufgetreten nach meinem Umzug in mein neues Eigentum. War natürlich stressig mit der Renovierung und Umgewöhnung aber den Umzug nach der Trennung in die Mietwohnung hat er auch gut überstanden.
    Auch eine Allergie stand im Raum, verzichte jetzt auf Rindfleisch. Nur Vetconcept ohne Rind scheint eine Verbesserung zu bewirken, gebe ich aber Trockenfutter wie Lammlunge oder Entenfleisch geht es wieder los. Mein Vater kommt ab und zu zum Frühstücken. Der Hund hatte dann immer ein Stück Fleischwurst von Rewe bebommen. Der Stuhl war danach schleimig und blutig. Bekommt er natürlich nicht mehr.
    Jemand eine Idee was das sein könnte oder was ich noch verbessern könnte?
    Danke
    Oliver

    Noch vergessen, der Tierarzt dachte es könnten schlechte Bakterien im Darm überhand gewonnen haben. Darauf wurde in der Uni Gießen eine Schluckimpfung hergestellt. Hat auch nichts gebracht.

    #2
    Mit 16 ja schon ein richtiger Opi. ❤
    Ich würde da jetzt such nicht mehr herumexperimentieren. Wenn du ein Futter hast, das er verträgt, würde ich ihm das geben und fertig. Und auch als Leckerchen kann er ja statt Fleischwurst ein Löffelchen Dosenfutter bekommen.

    Ich weiss nicht, ob es Sinn macht noch ein paar Sachen zu versuchen. Dann würde ich mal Hühnchen oder Pute kochen und Moro'sche Möhrensuppe dazu machen. Calciumcitrat dazu. Fertig. Das Fleisch kann man dann auch in kleine Stückchen schneiden und als Leckerchen geben.

    Auf jeden Fall wäre eine Darmkur mit guten Bakterien ein Versuch wert.
    Da gibt es verschiedene gute Produkte.
    z.B.
    Probiotics von Pet dentist (amazon)Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Oder das Dr. Wolz Darmflora plus select ist auch prima.

    Gerade habe ich mir das Florapur von Feel Natural (amazon) bestellt. Das wird sicher auch gut sein.
    LG Geli
    Mit Herzerwärmer Bruno und Herzerfrischer Yoshi
    Ich halte keine Hunde, ich lebe mit ihnen.

    Kommentar


      #3
      Reis mit Huhn oder Pute bekommt er wenns ihm schlecht geht. Er ist aber so für sein Alter fit. Das soll auch noch ne Weile so bleiben. Vorher habe ich hochwertiges Trockenfutter (platinum) probiert. Man soll ja ne Weile füttern bis er sich sozusagen dran gewöhnt hat. Mit dem Vetconcept wurde es aber schnell besser. 2-3 Tage. Die Sache mit dem Antibiotika macht mich stutzig. Normal schädigt sowas doch eher die Flora. Bin mir halt nicht sicher ob er einfach nur alt ist oder ob da noch was anderes ist. Er hat auch vom Arzt Omeprazol und Buscopan bekommen. Ich gebe das manchmal wenn er nichts frißt. Möchte das aber nicht jeden Tag geben. Er hatte schonmal eine Darmentzündung, wurde auch mit Antibotika behandelt. Der selbe Tierarzt hat diesmal aber die Schluckimpfung verordnet. Möglich das er Recht hatte und diesmal keine Darmentzündung da ist. Sollte man ja im Blut feststellen können?

      Kommentar


        #4
        Wie gesagt. Gib dem alten Kerlchen einfach, was ihm bekommt.
        Für mich hört sich das alles nach einer Fehlbesiedlung im Darm an. Dafür spricht auch eigentlich, dass es nach AB erstmal besser wird, denn das schiesst ja zunächst auch die unerwünschten Bakterien im Darm ab. Falls bei Kotprofil und Blutbild nix rauskommt wie Parasiten & Co. würde ich jetzt echt mal den Darm 4-6 Wochen mit "guten" Bakterien überschwemmen. Dann gibt sich die Fehlbesiedlung idR. Omeprazol kann auch kontraproduktiv sein. Das würde ich eher nicht geben. Falls nötig, dann lieber Leinsamenschleim zum Futter geben.
        LG Geli
        Mit Herzerwärmer Bruno und Herzerfrischer Yoshi
        Ich halte keine Hunde, ich lebe mit ihnen.

        Kommentar


          #5
          OK danke erstmal, werde dann in diese Richtung wieter gehen.

          Kommentar

          Lädt...
          X