Ankündigung

Einklappen

Aktuelle Probleme mit dem Forum

Leider gibt es aktuell technische Probleme mit dem Forum. An einer Lösung wird gearbeitet.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Dammbruch beim Rüden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dammbruch beim Rüden

    Hallo, bei meinem Rüden (Border Collie, 10 Jahre alt) wurde ein Dammbruch festgestellt. Mein Tierarzt rät mir von einer OP ab, da diese OP meist schief geht. Nach seiner Erfahrung reißen oft die Fäden bzw geht die Naht auf. Hat jemand mit einer Dammbruch-OP schon Erfahrungen gemacht?

    #2
    Ich würde mir eine größere Klinik suchen, bei der solche OPs zum Alltag gehören. Falls der Rüde unkastriert ist, muss bei der OP auch kastriert werden, da man davon ausgeht, dass die ursächliche Gewebeschwäche durch Hormone verursacht wird. Je länger abgewartet wird, desto schwieriger die OP und desto schwächer das Gewebe. Da durch die Gewebeschwäche auch Blase und / oder Kot in der Aussackung hängen bleiben können, glaube ich nicht wirklich das "nichts machen" die Lebensqualität Deines Hundes verbessern wird.
    Liebe Grüße von Elke mit Fräulein Kuschel, Julchen und Luke Skywalker

    Kommentar


      #3
      In dem Fall würde ich doch dringend eine größere Klinik aufsuchen und da einen erfahrenen TA suchen am besten einen Oberarzt oder einen Chirurgen.
      Sowas kann man nicht unbehandelt lassen, da kann es zu einem Blasenvorfall kommen und das ist dann lebensbedrohlich und eine Not- OP. Jetzt kann man das ordentlich planen.
      Das geht ja von alleine nicht wieder weg, sondern der Bruch wird immer größer.

      LG
      Gabi
      Erfahrung ist nicht die Summe von Jahren, sondern die Summe des gelernten.

      Kommentar


        #4
        Danke für Eure Antworten, wir haben am Montag einen OP Termin in einer Tierklinik.

        Kommentar

        Lädt...
        X