Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hündin kastrieren lassen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hündin kastrieren lassen?

    Hallo zusammen,

    ich habe wieder mal eine Frage, diesmal aber nicht zum BARFen. Und zwar habe ich ja seit ein paar Wochen eine Hündin (ca. 9 Monate alt) aus dem Tierheim. Das Tierheim hat es zur Auflage gemacht, daß das Tier kastriert wird (das scheint ja in vielen Tierheimen wie am Fließband abzulaufen mit den Kastrationen).

    Nun habe ich überlegt, wenn es doch nur um das Nachwuchs-Verhindern geht, kann man doch auch sterilisieren lassen. Dann bleibt die Läufigkeit, an den Hormonen wird nichts verändert und es ist noch eine "ganze Hündin" (berichtigt mich, wenn's falsch ist). Vor ein paar Tagen fragte ich dann meine Tierärztin deswegen und sie weigert sich zu sterilisieren. Die Kastration hätte ja sooooo viele Vorteile. Endlich keine Läufigkeit mehr, keine Blutflecken und wartende Rüden vor dem Haus. Aber mein Gott, wenn ich mir eine Hündin ins Haus hole, muß ich doch damit rechnen. Das ist doch nur natürlich! Eigentlich will ich sie nicht kastrieren lassen, außer es wäre wirklich aus medizinischen Gründen dringend notwendig.

    Was meint Ihr dazu? Soll ich den Tierarzt wechseln?

    Grüße von
    Birgit + Roxy

    #2
    Hallo Birgit

    Wenn Du die Hündin sterilisieren lassen möchtest, dann mach das!!
    Ich finde es eine Frechheit von der TÄ, sich zu weigern!!

    Du bist Kunde und wenn Du es wünscht, dann muss sie es auch machen.
    Mein Rat: Wechsle den TA!!

    Vielleicht bringt Kastration ja mehr Kohle!
    Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
    und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
    Mail ->

    Kommentar


      #3
      Hallo Birgit,

      warum möchtest du deine Hündin sterilisieren lassen? Nur weil das Tierheim es möchte bzw. zur Auflage gemacht hat?

      Wir selbst haben eine Hündin aus dem Tierheim. Auch uns sagte man, wir müssen sie sterilisieren bzw. kastrieren lassen. Haben wir bis heute nicht gemacht und es hat nie wieder jemand danach gefragt. Wir haben unsere Dana jetzt kommenden Dezember 4 Jahre.

      Gruss
      Babs

      Kommentar


        #4
        Hi Birgit,

        es gibt dazu ein Urteil:

        Keine Kastration für Hund aus Tierheim
        (jlp). Wer einen Hund oder eine Katze aus dem Tierheim übernehmen will, muß sich oft in einem sogenannten Übergabevertrag dazu verpflichten, das Tier baldmöglichst durch einen Tierarzt kastrieren zu lassen. Der Überpopulation von Hunden und Katzen soll damit vorgebeugt werden. Eine derartige Vertragsklausel wurde aber jetzt durch das Amtsgericht Alzey für unwirksam erklärt. Die Durchführung der Kastration bei einem Hund widerspricht nämlich § 1 des Tierschutzgesetzes, da ohne vernünftigen Grund dem Tier Schmerzen, Leiden oder Schäden nicht zugefügt werden dürfen. Liegt für das Tier zusätzlich noch ein Narkose- oder Eingriffsrisiko vor, so verbietet sich ein solcher Eingriff ohnehin.
        Amtsgericht Alzey, Az.: 22 C 903/95

        ist zwar nur von einem Amtsgericht, also könnte ein anderes Gericht anders entscheiden.

        Auf jedenfall würd ich mich nicht von der TA belabern lassen, wenn du doch sterilisieren willst, wechsle!

        LG
        Carmen
        "Die Spezialisten, die Experten mehren sich. Die Denker bleiben aus."
        Ingeborg Bachmann

        Kommentar


          #5
          Interessant

          das ist echt interessant was Du da sagst Carmen....Leider zu spät gelesen....denn vor ein paar Tagen wurde von meiner Freundin die Hündin Kastriert, bei ihr war es schon fast unzumutbar denn sie leidet an groben ängsten und es war für sie ein Schock!!!!
          @Birgit....frage das TH ob sie mit der sterilisation einverstanden sind (kannst ihnen ja mal das Urteil von Carmen unter die Nase legen) und wenn ja wechsel den TA die Tante scheint echt frech zu sein....wenn ich zu meinen TA sage das ich ne sterilisation haben und keine kastration dann MACHT ER DAS!!! Wo gibt es denn sowas das mein TA entscheidet ob es für mich und meinen Hund besser iss die Hündin einmal auszuräumen.....

          LG Ivi

          Kommentar


            #6
            Also erstmal danke für Eure Antworten.
            Ja, ich sollte wohl wirklich mal den Tierarzt wechseln. Obwohl ich bisher (war über fast 16 Jahre mit meiner ersten Hündin dort) immer sehr zufrieden war. Aber das mit der Kastration fand ich auch sehr seltsam, milde ausgedrückt. Ok, die Tierärztin war schon öfter im Ausland und hat bei großen Kastrierungsaktionen geholfen (Straßenhunde in Griechenland u.ä.), vielleicht hat sie das sterilisieren ja verlernt, pfff.

            Von einigen (Tierärzten und Hundehaltern) wird die Kastration anscheinend als Allheilmittel auch bei Verhaltensproblemen angesehen.
            Ich werde demnächst mal meine Hundetrainerin fragen, was die dazu meint, würde mich mal interessieren.

            Viele Grüße
            Birgit

            Kommentar

            Lädt...
            X