Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Laborwerte für gebarfte Hunde???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Laborwerte für gebarfte Hunde???

    hallo leute,
    hab' meine frage auch schon im ernährungsbereich gestellt aber leider nur eine antwort erhalten....vielleicht kann mir hier eine/einer helfen!

    1 x im jahr wird bei meinen beiden westies ein gesundheitscheck ( mit großem blutbild etc ) durchgeführt. nun ist es ja so, daß die richtwerte des labors sich grundsätzlich nach hunden richten die mit trofu etc ernährt wurden.....wie sieht es aber mit gebarften hunden aus???? gibt es auch hier werte nach denen man sich richten kann????

    danke und lg
    barbara

    #2
    Hallo Barbara!

    Ich habe meine Luca von Anfang an roh ernährt. Wir haben jetzt ein Blutbild machen lassen. Alle Werte liegen absolut im Referenzbereich. Lediglich der Harnstoffwert (Referenz 22-50) liegt bei 52 mg/dl.
    Sie hat am Tag vorher Fleisch bekommen und meine TÄ meint, das sei dann ganz normal.

    Joy hat zur gleichen Zeit Blut abgenommen bekommen. Sie hat am Tag vorher nur Gemüse und Müsli bekommen und morgens gefastet. Sie hatte einen Harnstoffwert von 22mg/dl.
    Bei ihr weichen noch einige andere Werte von der Norm ab, aber das hat nichts mit der Rohernährung zu tun.

    LG
    Susan
    Susan mit Luca, Baby-Laine und Klein-Ivy
    Seelenhund Chila und Joy, mein Abendstern immer im Herzen
    unvergessen Aziz und Cita

    Kommentar


      #3
      Laborwerte

      hallo leute
      so ganz verstehe ich das ja auch nicht.
      richtlinien hin, richtlinien her.....was ist also normal?
      kann man also davon ausgehen, daß die laborwerte ( egal ob barfers oder nicht ) immer gleich sind???
      eine bekannte hat mir erzählt, daß die vet-uni-klinik in tübingen einen laborwert für roh ernährte wildhunde ausgearbeit hat und da sehen wohl die werte etwas anders aus.....naja was soll ich sagen

      lg
      barbara

      Kommentar


        #4
        Hi Barbara

        Es wurde hier schon öfter geschrieben, dass es Werte gibt, die bei Rohfütterung abweichen. Leider gibt es keine entsprechenden Werte-Listen für diese Fütterungsart.
        Außerdem habe ich gelesen, dass es wohl auch verschiedene Wertangaben gibt, abhängig vom Labor.
        Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
        und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
        Mail ->

        Kommentar


          #5
          @ Susanne

          Hi Susanne

          Schau mal in die entsprechenden Threads, da wurde schon oft geschrieben, dass die Richtwerte von FeFu-Hunden stammen. Ist halt leider so, dass die meisten so ernährt werden, können sich ja nicht wehren!!

          Menschen habe da ihre eigene Verantwortung und ernähren sich entsprechend unterschiedlich. Würde mich aber auch mal interessieren, wie da die Werte festgelegt wurden, nach welchen Gesichtspunkten. Reine Vegetarier oder Veganer haben da bestimmt auch andere Werte.
          Gruß Elke mit den Minitüten Pixel, Ni T. & Kyko
          und dem Timor-Bub und Shari-Schneckchen im Herzen
          Mail ->

          Kommentar


            #6
            Re: Laborwerte

            , daß die vet-uni-klinik in tübingen einen laborwert für roh ernährte wildhunde ausgearbeit hat und da sehen wohl die werte etwas anders aus.....

            Hi Barbara

            diese Rohfresserlaborwertliste würde mich saumäßig interessieren, kommst Du da ran?

            Grüße
            hanna
            GHrüßchen
            Hanna

            Nutze die Talente, die du hast, die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen H.v. Dyke

            Kommentar


              #7
              ????

              Hallo zusammen,

              seit wann gibt es denn in Tübingen eine Vet. Uniklinik???????
              Wird hier was verwechselt?

              Gruss
              Liebe Grüße
              Dany

              sigpic

              Kommentar


                #8
                Laborwerte für gebarfte Hunde

                hallo leute
                habe mich heute morgen mit dem Labor in Verbindung gesetzt. Werde euch sofort informieren wenn ich was interessantes erfahren habe!

                lg
                barbara

                Kommentar


                  #9
                  Laborcheck

                  Hallo Miagin,

                  seit jetzt ca. 3 Monaten barfe ich mit meiner Hündin. Da ich also noch ein absolutes Greenhorn bin, hatte ich natürlich auch Angst, ob ich alles richtig mache.

                  Da meine Hündin krank wurde, wurde ein kompletter Laborcheck gemacht. Alle Werte sind top!!!!

                  In der Richtung war ich super zufrieden. Besser geht nicht!!!!

                  Viele liebe Grüße

                  Sonja und Pelznase Datchi

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Barbara,

                    da bin ich gespannt

                    Swanie beschäftigt sich sehr mit dem Thema. Ich erinnere mich auf jeden Fall, daß der Creatinin-Wert bei roh ernährten Hunden (sowie bei Wölfen) oft höher ist, als der Referenzbereich und daß das in aller Regel kein Grund zur Besorgnis ist.

                    Es gibt aber noch so zwei-drei andere Werte, die mal anders sein können, als der (FeFu-) Durchschnitt.

                    Ich löse das Problem, indem ich keine Blutuntersuchung machen lasse, solange ich keinen Grund (Krankheitszeichen) dazu habe - aber Mascha ist auch erst knapp drei...
                    schöne Grüße von Meike, Sadie, Finn, Kasi + Tashi
                    Tag für Tag ein guter Tag.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X